Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • bei einer größeren Feier etwa 1 Monat im Voraus planen
  • immer eine Schlechtwetteralternative parat haben
  • genügend Sitzmöglichkeiten bereitstellen
  • Checkliste & Einkaufsliste ausdrucken

Grillparty Checkliste

Wenn man eine größere Grillparty plant, kann man schnell den Überblick verlieren. Es gibt schließlich viele Punkte zu beachten, und das Essen ist nur ein kleiner Teil davon. Wir haben für dich die optimale Lösung: eine vorbereitete To Do Liste, die du dir ausdrucken kannst und nur noch abhaken musst. Lade dir hier unsere Grillparty Checkliste herunter:

3-4 Wochen vorher

Location finden

Um deine Grillparty optimal zu planen, fängst du bestenfalls schon 3-4 Wochen vorher an. Am wichtigsten ist es, einen schönen Platz zum Grillen zu finden. Du hast einen eigenen Garten? Hervorragend! Es gibt aber auch schöne öffentliche Grillplätze, falls du in der Stadt wohnst. Informiere dich, wo es erlaubt ist und reserviere gegebenenfalls deine gewünschte Location. Wenn du auf deinem Balkon genügend Platz hast, ist das natürlich auch eine gute Option. Schau zur Sicherheit in deinen Mietvertrag oder frage bei deiner Hausverwaltung nach, ob du dort grillen darfst.
Bei der ganzen Planerei darfst du das Wetter auf keinen Fall vergessen – das können wir ja nicht voraussagen. Es ist also sinnvoll, eine gute Schlechtwetter-Alternative in petto zu haben. Dazu reicht auch schon ein schöner Pavillon, den du mieten kannst.

Gäste einladen

Was wäre eine tolle Party ohne tolle Gäste? Lade rechtzeitig deine Lieben ein, damit sich jeder den Termin in den Kalender schreiben kann. Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich Allergien, Unverträglichkeiten und Essensvorlieben erfragen. Vielleicht sind in eurer Runde ja einige dabei, die sich über vegetarische und vegane Alternativen freuen.
Informiere auch unbedingt deine Nachbarn, damit sie nicht von eventuellem Partylärm überrascht werden. Du kannst sie natürlich auch einfach mit einladen – so gehst du möglichen Beschwerden auf jeden Fall aus dem Weg.

1 Woche vorher

Equipment überprüfen

Eine Grillparty braucht einen funktionierenden Grill! Überprüfe also deinen Grill, ob alles funktioniert und sauber ist. Hast du Grillzangen, eine Schürze und Handschuhe? Die werden auf jeden Fall benötigt. Genauso wie Grillanzünder und Grillkohle. Je nachdem, was du zubereiten möchtest, kannst du auch zusätzliches Equipment kaufen. Zum Beispiel bestimmte Backmatten oder Aluschalen.

Sitzmöglichkeiten organisieren

Neben dem Grill ist es auch wichtig, genügend Sitzmöglichkeiten bereit zu stellen. Das kommt natürlich auf die Anzahl deiner Gäste an – vielleicht bietet dein Gartentisch genügend Platz für alle. Wenn nicht, kannst du z.B. auch Bierzeltgarnituren organisieren. Oder du schaust zusätzlich nach schönen Picknickdecken – vor allem für Kinder ist das eine tolle Option. So kann es sich jeder gemütlich machen und das Essen genießen. Hast du genügend Geschirr für alle? Wenn dein Bestand knapp wird, kannst du z.B. auch auf Einweggeschirr aus Holz zurückgreifen.

Essen planen

Das Essen ist natürlich noch ein großer Punkt bei deiner Partyplanung. Suche dir rechtzeitig leckere Rezepte heraus und schreibe eine Einkaufsliste. Alternativ kannst du auch gern unsere Liste ausdrucken – oder in unseren Grill-Rezepten stöbern. Hier kommt eine kleine Auswahl:

1-3 Tage vorher

Der große Tag der Grillparty rückt näher und um Hektik zu vermeiden, kannst du einige Sachen schon ein paar Tage eher von der Checkliste streichen. Zum Beispiel kannst du dein Grillzubehör aufstocken, falls es noch an Grillkohle oder Anzünder mangelt. Getränke und Lebensmittel kannst du auch schon einkaufen. Du möchtest schöne Deko anbringen? Die organisierst oder bastelst du am besten auch 2-3 Tage vorher. Neben der Deko ist Musik auf jeder Party ein Muss. Überlege dir, ob dein Abspielgerät ausreicht und erstelle oder suche eine schöne Playlist.

Den Tag vor der Sommersause kannst du optimal nutzen, indem du Salate oder Dips vorbereitest, die noch durchziehen müssen. Außerdem ist es gut, größere Fleischstücke den Tag vorher zu marinieren. Jetzt ist auch der Zeitpunkt, frische Zutaten wie Obst, Salate und Gemüse einzukaufen. Denke außerdem daran, die Getränke kalt zu stellen, damit du deine Gäste gleich mit einem kühlen Aperitif begrüßen kannst! Wenn du in deinem Garten oder Balkon feierst, ist es auch von Vorteil die Sitzmöglichkeiten einen Tag eher aufzubauen. Dann hast du später Zeit alles zu dekorieren, Salate zu schnippeln und Grillgut zu marinieren.

Roastbeef im Ganzen grillen
Roastbeef marinierst du am besten schon einen Tag vor der Grillparty

Hier haben wir dir die wichtigsten Punkte nochmal kurz und knackig zusammengefasst:

Checkliste für die Grillparty:

  • Location finden
  • Termin festlegen
  • Gäste einladen
  • Nachbarn informieren
  • Grill überprüfen
  • Sitzmöglichkeiten und Geschirr organisieren
  • Deko überlegen
  • Rezepte heraussuchen

Einkaufsliste

Nachdem du dir tolle Rezepte herausgesucht hast und dabei an leckere vegetarische und vegane Alternativen gedacht hast, kannst du dich an deine Einkaufsliste setzen. Wir haben für dich schon mal eine Liste mit den wichtigsten Basics zusammengestellt:

Grillgut

  • Steaks
  • Rippchen
  • Chicken Wings & Hähnchenbrustfilet
  • Würstchen
  • Fisch
  • Meeresfrüchte (z.B. gegrillte Garnelen)
  • Käse
  • Gemüse
  • Folienkartoffeln

Salate

Beilagen

  • Brot
  • Baguette
  • Fladenbrot

Marinaden, Dips, Soßen & Butter

Snacks & Süßes

Folienkartoffel
Eine klassische Folienkartoffel mit Kräuterquark ist eine super leckere Beilage.

Getränke nicht vergessen

Getränke dürfen natürlich auch nicht fehlen. Achte auf eine gute Mischung von alkoholfreien und alkoholhaltigen Getränken. Du kannst z.B. auch leckere Limonaden oder Eistees selber machen oder eine fruchtige Bowle servieren. Bier und Wein sind Klassiker – wenn du etwas Besonderes anbieten möchtest, kannst du auch Zutaten für leckere Cocktails einkaufen. Für einen Lillet Wildberry zum Beispiel brauchst du auch gar nicht so viel – und der Cocktail ist schnell zubereitet.

Sonstiges

Wichtig ist, dass du genügend Holzkohle und Grillanzünder hast. Vor allem an öffentlichen Plätzen solltest du auch mehrere Müllbeutel und ausreichend Servietten dabei haben. Falls es später kalt wird, freuen sich deine Gäste bestimmt auch wenn du kuschelige Decken anbieten kannst.

  • Korkenzieher & Flaschenöffner
  • Holzkohle
  • Grillanzünder
  • Alufolie
  • Müllbeutel
  • Servietten
  • Deko (z.B. Tischläufer, Blumensträuße, Kerzen, Lampions, Lichterketten, etc.)
  • Decken

Grill-Rezepte zum Stöbern

Gegrillte Dorade

gebratene Dorade
40min
693 kcal

Brioche Burger-Buns

Brioche Burger Buns
2h 20min
327 kcal

Rezeptideen & Wissen satt