Zutaten:

Mini-Brötchen:

30
Für den Teig
450 gMehl
1 TLKräuter der Provence
100 mllauwarmes Wasser
150 mlMilch
20 mlOlivenöl
½ Hefewürfel
1 TLZucker
1 TLSalz
Für die Käuterbutter
50 gweiche Butter
1½ ELTK-Kräuter-Mix
runde Backform, 26-28 cm Durchmesser

Zubereitung:

Schritt 1

Mehl und Kräuter der Provence in eine Schüssel geben. Dann Wasser, Milch und Olivenöl in einen Messbecher füllen. Die frische Hefe dazubröseln und Zucker und Salz hinzugeben. Alles mit einem Schneebesen verrühren.

Kräuter der Provence zum Mehl geben

Schritt 2

Die Flüssigkeit zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig kneten. Nun die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er ca. die doppelte Größe erreicht hat.

Schritt 3

Währenddessen die weiche Butter mit den Kräutern verrühren. Anschließend das runde Blech damit einreiben. Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Backblech mit Kräuterbutter einreiben

Schritt 4

Den Teig aus der Schüssel nehmen und erneut gut durchkneten, zu einer Rolle formen und in ca. 30 gleichgroße Stücke schneiden.

Teig in Stücke schneiden

Schritt 5

Diese anschließend zu Kugeln formen und aneinander auf das Blech legen. Das Brot nun nochmals abdecken und weitere 40 Minuten gehen lassen.

Teigkugeln auf dem Backblech verteilen

Schritt 6

Danach die restliche Kräuterbutter darüber verteilen und das Zupfbrot nun für ca. 25-30 Minuten backen.

eat empfiehlt:

„Neben der Kräuterbutter kannst du das Zupfbrot auch mit verschiedenen Sämereien wie Mohn, Sesam  oder Sonnenblumenkernen bestreuen. So ein entsteht ein bunter Mix und jedes Brötchen überrascht mit anderen Aromen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.“

Passend dazu findest du hier weitere leckere Snacks und Fingerfood: