Zutaten

Portionen:

2
Zutaten für 2 Portionen
500 gHokkaidokürbis
2 ELOlivenöl
1 Rosmarinzweig
1 TLAhornsirup
Eine Prise Zimt
50 gZwiebeln
200 gRisottoreis
100 mlWeißwein
500 mlGemüsebrühe
40 ggeriebener Parmesan
Salz
2 ELKürbiskerne
Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Schritt 1

Den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen. Währenddessen ein Backblech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

Danach den Hokkaido waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.

Kerne vom Hokkaido entfernen

Schritt 3

Öl, Rosmarin, Ahornsirup dazu geben, mit Salz und einer Prise gemahlenem Zimt würzen und alles gut vermengen. Anschließend die Kürbisstücke auf dem Backblech verteilen und für ca. 12-15 Minuten backen.

Kürbisstücken marinieren

Tipp: Der Hokkaido sollte leicht angeröstet und weich sein. Achte jedoch darauf, dass er nicht zu dunkel wird und zerfällt.

Schritt 4

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Danach ein wenig Öl in einem Topf erhitzen und den Risottoreis darin glasig anschwitzen.

Schritt 5

Zwiebeln dazu geben und mit anschwitzen. Den Reis unter ständigem Rühren mit Weißwein ablöschen.

Reis mit Weißwein ablöschen

Schritt 6

Nach und nach nun auch die Gemüsebrühe dazu gießen und weiter rühren bis das Risotto seine typische sämige Konsistenz erreicht hat.

Gemüsebrühe dazugeben

Schritt 7

Anschließend den geriebenen Parmesan und die Hälfte des gebackenen Kürbis unterrühren. Nun das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Parmesan zum Kürbisrisotto geben

Schritt 8

Das fertige Kürbisrisotto in einer Schüssel anrichten und mit dem restlichen Ofenkürbis und Kürbiskernen garnieren.

Kürbisrisotto

Du kannst das cremige Kürbisrisotto natürlich ganz für sich allein genießen. Bei uns findest du jedoch auch viele Ideen, was zu Risotto passt.