Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Lachsrisotto zubereiten

Lachs vorbereiten

Zuerst Lachs mit Küchenkrepp abtupfen und auf Gräten kontrollieren. Anschließend in mundgerechte Würfel schneiden und mit Salz und Pariser Pfeffer würzen.

Lachs braten

Danach Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Lachs von beiden Seiten goldbraun anbraten. Dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Lachswürfel anbraten

Hinweis: Der Lachs soll nicht durchgebraten sein, da er mit dem Risotto später noch nachzieht.

Zwiebel & Knoblauch schneiden

Als Nächstes Knoblauch und Zwiebeln schälen und beides in feine Würfel schneiden.

Knoblauch & Zwiebel würfeln

Zutaten anschwitzen

Danach Butter in einem Topf erhitzen, die Würfel dazugeben und farblos anschwitzen. Dann Risottoreis dazugeben und glasig anschwitzen.

Risotto kochen

Anschließend unter Rühren Weißwein dazugießen. Danach in Etappen und unter ständigem Rühren die Brühe, sodass das Risotto seine schöne, schlotzige Konsistenz bekommt.

Zitrone dazugeben

Nun Zitrone waschen und nur das Gelbe von der Schale dazu reiben. Anschließend den Saft durch ein Sieb dazu pressen.

Käse unterrühren

Geriebenen Pecorino und Parmesan dazugeben, alles gut vermengen und dann mit Salz abschmecken.

Käse dazugeben

Lachsrisotto fertigstellen

Zum Schluss die gebratenen Lachswürfel dazugeben und alles vorsichtig vermengen. Das Lachsrisotto dann mit Parmesan und Zitrone servieren.

Lachswürfel dazugeben
Lachsrisotto
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Perfektes Lachsrisotto kochen

Zutaten für Lachsrisotto

Ein einfaches Lachsrisotto hast du mit wenigen Zutaten schnell zubereitet:

  • Lachs
  • Zwiebel & Knoblauch
  • Risottoreis
  • Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • Hartkäse

Verwende außerdem hochwertiges Salz und schmackhaften Pariser Pfeffer um das beste aus deinem Lachsrisotto raus zu holen.

Tipp: Bist du dir bei der Menge unsicher, dann hilft dir unser Beitrag “ Wie viel Risottto-Reis pro Person planen?“ vielleicht weiter.

Lachsrisotto ohne Weißwein zubereiten

Der Weißwein verleiht deinem Lachsrisotto ein säuerliches Aroma und rundet den Geschmack sehr gut ab. Aber natürlich kannst du dieses Rezept auch ohne den Weißwein zubereiten, denn auch wenn ein Großteil des Alkoholgehalts beim Kochen verfliegt, so bleiben dennoch bis zu 50 % erhalten. Möchtest du also aus diversen Gründen auf Alkohol verzichten, dann empfehlen wir dir diesen zum Beispiel durch Traubensaft oder einen Schluck Apfelessig zu ersetzen.

Tipps & Tricks für gelungenes Risotto

Was ein Risotto so unverwechselbar macht ist seine cremige, schlotzige Konsistenz. Die gelingt nicht einfach so, dafür solltest du folgende Punkte beachten:

  1. Risottoreis verwenden – das ist Rundkornreis mit einem hohen Stärkegehalt.
  2. Risottoreis nicht waschen! – die Stärke braucht es, damit das Risotto cremig wird.
  3. Risottoreis anschwitzen – so wird die Stärke schon mal freigesetzt und kann sich sofort mit der Flüssigkeit binden.
  4. Flüssigkeit nach und nach dazugeben – unter rühren den Reis köcheln lassen und die Brühe nach Bedarf schlückchenweise dazugeben.
  5. Nicht zu heiß kochen – der Risottoreis darf nicht anbrennen und nur leicht köcheln.
Lachsrisotto

Lachsrisotto verfeinern

Du kannst unser Lachsrisotto-Rezept wunderbar als Grundlage verwenden und nach deinem Geschmack noch weitere Zutaten hinzufügen.

So eignen sich zum Beispiel Pilze jeglicher Art sehr gut für dieses Risotto. Gib beim Braten ein paar Austernpilze, Kräuterseitlinge oder, wie bei unserem herzhaften Spinatrisotto, Champignons dazu. Bist du ein Fan von Risotto mit Pilzen, dann wird dir auch unser einfaches Pilzrisotto gefallen.

Genauso gut lässt sich das Lachsrisotto mit Gemüse aufwerten. Da findest du bei unseren Risotto-Rezepten viel Inspiration und kannst zum Beispiel Fenchel und Karotten dazugeben, wie bei unserem Fenchelrisotto mit Lachs und Limette. Auch grüner Spargel ergänzt sich mit Lachs sehr gut und hat sich bei unserem Risotto mit grünem Spargel bereits bewährt. Soll es ganz schnell uns einfach gehen, dann gib einfach ein paar TK-Erbsen dazu, wie bei unserem Erbsen-Risotto.

Was an einem Risotto auch immer gut schmeckt, sind frische Kräuter. Frischer Dill aus dem Garten ist zum Beispiel perfekt zu Lachs oder Basilikum wie bei unserem cremigen Tomatenrisotto. Möchtest du das Lachsrisotto eher mediterran zubereiten, dann eignen sich natürlich Rosmarin und Thymian hervorragend.

Wie lange ist Lachsrisotto haltbar?

Gerichte mit Fisch sollten generell schnell verzehrt werden, auch wenn der Lachs hier natürlich gegart wurde, so ist er dennoch nicht für seine lange Haltbarkeit bekannt. Im Kühlschrank gelagert hält sich das Lachsrisotto höchstens 2 Tage, dann solltest du es verzehrt haben, denn auch der Geschmack leidet unter langer Lagerung.

Tipp: Du kannst das Lachsrisotto einfrieren und so bis zu 3 Monate haltbar machen.