Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Steinpilzrisotto zubereiten

Schritt 1

Die getrockneten Steinpilze 15-30 Minuten in warmem Wasser einweichen. Anschließend Zwiebeln schälen und fein würfeln.

Zwiebeln schälen und fein würfeln

Tipp: Das Wasser der eingeweichten Pilze darf später NICHT für die Brühe oder Ähnliches genutzt werden. Es könnte Schmutz oder andere Anhaftungen der getrockneten Pilze enthalten.

Schritt 2

Die Butter in einem großen Topf schmelzen und die Zwiebelwürfel glasig andünsten. Danach den Risottoreis dazugeben und 2 Minuten mitbraten.

Risottoreis kurz anbraten

Schritt 3

Mit Weißwein ablöschen und so viel Gemüsebrühe dazugeben, bis der Reis bedeckt ist. Nun bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten garen. Dabei immer wieder umrühren und kellenweise Gemüsebrühe dazugeben, bis die Reiskörner außen weich und innen noch leicht bissfest sind.

Gemüsebrühe kellenweise zum Reis geben

Schritt 4

Währenddessen die Steinpilze abgießen und gut ausdrücken. Nach Bedarf noch etwas kleiner schneiden und nach der Hälfte der Garzeit zum Reis geben.

Steinpilze zum Risotto geben

Schritt 5

Sobald der Reis gar ist, den geriebenen Parmesan unterrühren. Zuletzt das Steinpilzrisotto mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und genießen.

Parmesan unter das Steinpilzrisotto rühren
Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tipps für das perfekte Risotto

Risotto ist im Grunde super easy zuzubereiten und eignet sich sowohl als Hauptspeise als auch als Beilage. Und mit unseren Tipps bereitest du ein perfektes Steinpilzrisotto zu:

  • Die richtige Reissorte: Für ein Risotto verwendest du am besten den gleichnamigen Risottoreis. Diese Reissorte enthält besonders viel Stärke, die bewirkt, dass das Reisgericht seine gewohnte cremige Konsistenz bekommt.
  • Dünste den Reis kurz an: So bekommen die Reiskörner zusätzliches Aroma.
  • Geduld: Gieße die Gemüsebrühe immer nur kellenweise zum Risotto, sobald der Reis fast die komplette Flüssigkeit aufgenommen hat. Bleibe in der Nähe und rühre das Risotto regelmäßig um. Was dir vielleicht mühsam erscheint, wird dich mit einem cremigen Ergebnis belohnen.
  • Salze vorsichtig: Durch die kräftige Gemüsebrühe und den Käse ist das Risotto bereits gut gewürzt. Gehe also sparsam mit Salz um, sonst ist es schnell versalzen. Sollte das doch mal passieren, zeigt dir unser Magazinbeitrag wie du versalzenes Essen rettest.
  • Aromatischer Käse: Ganz fein gerieben verleiht der Parmesan dem Risotto mit Steinpilzen nicht nur zusätzlichen Geschmack, sondern macht es gleichzeitig umso cremiger. Beachte jedoch: Parmesan ist nicht vegetarisch, da er mit tierischem Lab hergestellt wird. ernährst du dich also vegetarisch, musst du beim Kauf auf eine Alternative mit mikrobiellem Lab achten.
Steinpilzrisotto

Steinpilzrisotto abwandeln

  • Fett: Die Butter bringt eine gute Portion Aroma in das Gericht. Alternativ kannst du auch vegane Butter oder ein gutes Olivenöl verwenden.
  • Reis: Wusstest du, dass du Risotto mit Milchreis zubereiten kannst? Das Rundkorn weist ähnliche Eigenschaften auf.
  • Weißwein: Du hast keinen im Haus oder möchtest auf den Alkohol verzichten? Du kannst Weißwein beim Kochen ersetzen. Beim Steinpilzrisotto eignet sich ein Schuss Apfelessig oder weißer Traubensaft.
  • Pilze: Während der Saison kannst du das Risotto natürlich auch mit frischen Steinpilzen zubereiten. Auch ein Pilzrisotto mit einem Mix aus Steinpilzen, Champignons, Pfifferlingen und Co. schmeckt hervorragend.
  • Käse: Neben Parmesan passen auch Pecorino oder Bergkäse gut zum Steinpilzrisotto. Möchtest du das Gericht vegan oder vegetarisch zubereiten, empfehlen wir dir eine vegane Alternative.

Was isst man zu Steinpilzrisotto?

Das Risotto mit Steinpilzen passt als Beilage sowohl zu Fisch, Fleisch als auch Gemüse. Hier findest du einige Rezepte zu Inspiration, die du mit dem cremigen Pilzrisotto kombinieren kannst:

Tipp: Noch mehr leckere Ideen findest du in unserem Magazinbeitrag „Was passt zu Risotto?„.

Wie viel Risotto plane ich pro Person?

Die Frage, wie viel Risottoreis pro Person du einplanen musst, hängt davon ab, ob du das Risotto mit Steinpilzen als Hauptgericht oder Beilage servieren möchtest.

  • Als Beilage: In diesem Fall reichen 50 g Rohgewicht an Reis pro Person aus.
  • Als Hauptgericht: Soll das Risotto die Hauptrolle spielen, rechnest du mit 100-125 g rohem Reis pro Person.

Tipp: In unserem Rezept haben wir die Portionen als Hauptgericht angegeben.