Zutaten

Portionen:

2

Video-Anleitung

Wie du Pfannkuchen richtig zubereitest, erfährst du auch in unserem Video:

Pfannkuchen nach Grundrezept zubereiten

Schritt 1 – Teig in der Rührschüssel anrühren

Für die Pfannkuchen zunächst Eier in eine Schüssel schlagen. Dann Milch, Mineralwasser sowie eine Prise Salz dazugeben. Anschließend alles mit einem Schneebesen oder einer Küchenmaschine verquirlen.

Tipp: Für besonders fluffige Pfannkuchen kannst du einen Teelöffel Backpulver hinzufügen.

Schritt 2 – Pfannkuchenteig ruhen lassen

Das Mehl hineinsieben und alles verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig für 10-15 Minuten ziehen lassen, sodass sich alle Zutaten gut miteinander verbinden können.

Tipp:  Durch das Sieben wird der Teig feiner und es entstehen keine unschönen Klümpchen.

Schritt 3 – Pfannkuchen ausbacken

Jetzt das Öl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne erhitzen und den Teig portionsweise hineingeben. Den Teig schwenken, sodass dünne Pfannkuchen gelingen. Die Pfannkuchen darin für ca. 2 Minuten auf jeder Seite ausbacken. Anschließend aus der Pfanne nehmen und kurz abtropfen lassen.

Tipp: Wende die Pfannkuchen erst mit dem Pfannenwender, wenn wenn der Teig fest und auf der Unterseite goldbraun gebacken ist.

Schritt 4 – Pfannkuchen servieren & verfeinern

Jetzt die leckeren Pfannkuchen nach Grundrezept mit etwas Zucker bestreuen oder mit einem Topping deiner Wahl wie zum Beispiel Apfelmus, Joghurt oder Schokocreme den Klassiker perfektionieren.

Pfannkuchen servieren
Mit unserem erprobten Grundrezept gelingt dir dein Pfannkuchen immer
Pfannkuchen Rezept
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Was isst man zu Pfannkuchen?

Was wäre ein Pfannkuchen-Date ohne leckere Toppings für die fluffigen Eierkuchen? Bei uns kannst du Inspiration sammeln und findest gleichzeitig die Rezepte zu passenden Beilagen.

  • Zucker: Wenn schon süß, dann richtig.😋 Ganz klassisch kannst du die Pfannkuchen mit Puderzucker oder einer Mischung aus Zucker und Zimt bestreuen und sofort genießen.
  • Fruchtmus: Hier liegt der Favorit wohl ganz klar bei Apfelmus. Doch kombiniere deine Pfannkuchen für 2 doch auch mal mit diesen Ideen:
  • Obst: Ein frisch angerichteter Obstsalat ist eine perfekte Beilage zu den Pfannkuchen. Doch manchmal muss es schnell gehen und du hast vielleicht kein frisches Obst im Haus. Für solche Fälle empfiehlt es sich Obst während seiner Saison einzukochen und haltbar zu machen.
  • Sauce: Was hältst du davon, deine Eierkuchen mit einer selbstgemachten Vanillesauce oder einer fruchtigen Mangosauce zu garnieren?

Das richtige Mehl

Generell gilt: Fast jedes Mehl lässt sich für leckere Pfannkuchen einsetzen. Unterschiede gibt es allerdings in der Konsistenz und im Geschmack. Wir unterscheiden:

MehlartGeeignet für …
Weizenmehl Typ 405dieses Grundrezept, sowie Eierkuchen nach DDR Rezept
und Buttermilchplinsen
Dinkelmehl und VollkornmehlHerzhafte Pfannkuchen
Buchweizenmehl (Glutenfrei)Glutenfreie Buchweizenpfannkuchen

Tipp: Du möchtest lieber komplett auf Mehl verzichten? Auch dafür haben wir einen leckeren Vorschlag parat: Schnelle Low Carb-Pfannkuchen sind ratzfatz zubereitet und kommen ganz und gar ohne Mehl aus.

Mineralwasser und Backpulver

Sicher wirst du schon in einigen Pfannkuchen-Rezepten über Mineralwasser und Backpulver gestolpert sein. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Kohlensäure und Backpulver für einen fluffigen Teig sorgen. Allerdings bringt Mineralwasser auch einen weiteren Pluspunkt mit sich. Durch die Zugabe von Mineralwasser werden die Pfannkuchen an den Rändern leicht knusprig – herrlich! Wer das noch nicht probiert hat, sollte unbedingt mal einen Schuss vom spritzigen Wasser zum Teig gießen.

Küchenutensilien

Unser Grundrezept ist schnell und einfach, da du alle Küchenutensilien zu 100% in deiner Küche finden wirst:

  • Messbecher – um zuerst Mehl und danach die Milch zu portionieren
  • Rührschüssel – für den Teig
  • Küchensieb, fein – um Klümpchen zu vermeiden
  • Schneebesen oder Handrührgerät – für einen fluffigen Pfannkuchenteig
  • Beschichtete Pfanne – für dünne und braune Pfannkuchen
  • Pfannenwender – klar 😉

Tipps & Tricks für Pfannkuchen-Fans

Pfannkuchen warmhalten

Pfannkuchen warmhalten: so bleiben sie frisch

Pfannkuchen werden üblicherweise immer in größeren Mengen gemacht. Wenn du nicht mit mehreren Pfannen …

Pfannkuchenteig aufbewahren

Pfannkuchenteig aufbewahren: Wie lange ist er haltbar?

Schnell mal einen Pfannkuchenteig zubereitet, doch die Augen waren größer als der Magen? Richtig …

Pfannkuchenteig einfrieren

Pfannkuchenteig einfrieren in 4 Schritten

Du liebst Pfannkuchen und kannst gar nicht genug davon bekommen? Wir zeigen dir, wie du …

Welches Mehl für Pfannkuchen? 8 perfekte Mehlsorte

Welches Mehl für Pfannkuchen? 8 perfekte Mehlsorten

Egal, ob sie bei dir Pfannkuchen oder Eierkuchen heißen – sie lassen sich süß …

Pfannkuchen richtig ausbacken

Perfekt rund, schön dünn und goldgelb gebacken – so stellen wir uns den perfekten Pfannkuchen vor. Doch in der Realität ist dafür, vor allem beim Wenden, etwas Übung notwendig. Folge dafür unserem Pfannkuchen Rezept mit Video. Dort zeigen wir die perfekte Technik zum Pfannkuchen wenden. Ab sofort sind zerrupfte Eierkuchen, die du nur noch zu Kaiserschmarrn für Faule verarbeiten kannst, Geschichte.

Tipp: Pfannkuchen schmecken am besten, wenn sie mit Butter oder Butterschmalz ausgebacken werden.

So gelingen dir Pfannkuchen perfekt

Pfannkuchen-Rezepte sind super beliebt. Kein Wunder, denn sie sind meist super simpel umgesetzt und schmecken einfach in jeder Lebenslage, oder wie siehst du das? Aber auch hier gibt es Tipps und Kniffe, wie die leckeren Pfannkuchen perfekt werden.

  1. Pfannkuchenteig ruhen lassen

Wir geben es zu, manchmal kann es echt nerven, wenn das Rezept eine Ruhezeit vorsieht. Besonders wenn der Hunger groß ist, können die 10 – 30 Minuten zu einer halben Ewigkeit werden. Allerdings lohnt es sich! Die Wartezeit sorgt dafür, dass sich die Zutaten besser miteinander verbinden und das Mehl noch etwas aufquillt. Perfekt, denn genau deshalb hast du die Chance auf super fluffige und dicke Pfannkuchen und das sind doch einfach die besten!

  1. Die richtige Pfanne

In welcher Pfanne gelingen Pfannkuchen perfekt? Unsere klare Antwort: Eine Beschichtete soll es sein! Egal ob Teflon oder Keramik – beide Varianten verschaffen dir tolle Pfannkuchen. Da du zum Ausbacken nur wenig Öl, Butter oder Margarine benötigst, saugen sie sich nicht unnötig mit Fett voll. Dennoch backen sie in der Pfanne nicht an und lassen sich einwandfrei aus der Pfanne nehmen. Wer keine beschichtete Pfanne zur Verfügung hat, greift besser zu etwas mehr Fett. Denn was ist schon ärgerlicher, als ein kaputter und zerrissener Pfannkuchen.

Pfannkuchenteig in die Pfanne geben
Mit einer beschichteten Pfanne, gelingen Pfannenkuchen, die beim Ausbacken nicht anhaften
  1. Langsam ausbacken

Auch wenn Vorfreude und Hunger schon besonders groß sind, raten wir dir davon ab, den Herd auf höchste Stufe zu stellen, um den Backprozess zu beschleunigen. Denn bei zu hoher Hitze brennen die leckeren Dinger am Pfannenboden an, werden schwarz und landen anschließend im Müll. Nutze zum Ausbacken immer geringe bis mittlere Hitze. Du wirst sehen, die Geduld wird belohnt.

Was kann ich tun, wenn ich zu viele Pfannkuchen habe?

Aus den Pfannkuchen kannst du eine herzhafte Suppe als gehaltvolle Hauptspeise zaubern: vorausgesetzt du warst beim Süßen des Pfannkuchenteiges sparsam. Wir empfehlen die unsere Pfannkuchensuppe und Frittatensuppe, auch Flädlesuppe geannt:

Pfannkuchenteig haltbar machen

Noch Teig übrig? Super! Denn du kannst Pfannkuchenteig ganz einfach einfrieren. So schlägst du sogar 2 Fliegen mit einer Klatsche. Zum einen verschwendest du keine Lebensmittel, zum anderen kannst du dir für den nächsten Pfannkuchen-Schmaus das Teiganrühren sparen! Und so wird es gemacht:

  • geeigneten Behälter mit Deckel oder Gefrierbeutel zurecht legen
  • Pfannkuchenteig in die Dose einfüllen
  • Dose verschließen bzw. Luft aus dem Beutel lassen
  • Pfannkuchenteig einfrieren
  • vor dem Ausbacken über Nacht im Kühlschrank oder kurz in der Mikrowelle auftauen lassen

Tipp: Tiefgefroren ist der Teig für ca. 2 Monate genießbar.

Häufig gestellte Fragen

Warum sollte Pfannkuchenteig ruhen?

Lass den Pfannkuchenteig für 10 bis 30 Minuten stehen. So verbinden sich die Zutaten, das Mehl quillt etwas auf und die Pfannkuchen werden herrlich fluffig.

Warum wölbt sich der Pfannkuchen?

Bleibt der Pfannkuchen zu lange in der Pfanne, wölbt er sich und er sieht aus, als möchte er aus der Pfanne hüpfen.

Warum werden Pfannkuchen nicht braun?

Damit die Pfannkuchen schön braun werden, sollte die Pfanne beim Eingeben des Teiges heiß sein. Anschließend die Hitze zurückdrehen und die Eierkuchen langsam ausbacken. Genügt dir der Bräunungsgrad nicht, heize deinen Pfannkuchen einfach noch etwas mehr ein.

Kann man Pfannkuchenteig am Vortrag vorbereiten?

Klar! Einfach den Teig anrühren, abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Kann man Pfannkuchen nach 3 Tagen noch essen?

Pfannkuchen können in den meisten Fällen für mehrere Tage aufbewahrt werden. Bestehen sie die Geruchs- und Geschmacksprobe, spricht nichts dagegen, sie auch nach 3 Tagen noch zu verzehren.

Kann man Pfannkuchen wieder warm machen?

Natürlich! Wer die leckeren Eierkuchen nicht kalt verspeisen möchte, kann sie in der Pfanne, im Ofen oder in der Mikrowelle wieder erwärmen.

Wie friert man fertige Pfannkuchen richtig ein?

Die fertigen Pfannkuchen abkühlen lassen und in ein passendes Gefäß geben. Dazu eignen sich Plastik-, Metall-, Glasdosen oder Gefrierbeutel. Tiefgefroren sind die leckeren Dinger bis zu 6 Monate haltbar.

Woher stammt der Pfannkuchen?

Pfannkuchen werden seit etlichen Jahren in unterschiedlichen Ländern und Kulturen zubereitet. Die genaue Herkunft zu bestimmen, gestaltet sich deshalb schwer. Allerdings wird davon ausgegangen, dass der beliebte Teigfladen aus dem mittelalterlichen Europa stammt.

Was ist der Unterschied zwischen Pfannkuchen und Eierkuchen?

Einen wirklichen Unterschied gibt es nicht. Es handelt sich lediglich um regional verschiedene Bezeichnungen für die gleiche Speise.

Wie heißen Pfannkuchen in den Bundesländern sowie Österreich und Schweiz?

Allein in Deutschland gibt es etliche Bezeichnungen wie Pfannkuchen, Eierkuchen, Eierpfannkuchen oder Plinsen. Vielleicht kennst du sie aber auch unter Palatschinken (Österreich) oder Omelette (Schweiz).

Ab welchem Alter können Babys Pfannkuchen essen?

Klassische Pfannkuchen aus Weizenmehl, Ei, Milch sowie Salz sind für Babynahrung ungeeignet und sollten deshalb vor dem 1. Geburtstag nicht auf dem Speiseplan stehen. Wer nach babygerechten Pfannkuchen sucht, schaut mal bei unseren Pfannkuchen ohne Ei, Milch und Zucker
vorbei.