Zutaten

Eierkuchen:

6
Zutaten für 6 Eierkuchen
500 mlMilch
2Eier
Prise Salz
1 TLZucker
250 gMehl
Margarine zum Ausbacken

Eierkuchen nach DDR-Rezept zubereiten

Teig vorbereiten

Für die Eierkuchen nach DDR Rezept zuerst die Milch zusammen mit den Eiern, Salz und Zucker mit einem Schneebesen in einer Schüssel verquirlen.

Eierkuchenteig ruhen lassen

Im Anschluss das Mehl dazu sieben. Alles zu einem glatten Teig verrühren und für etwa 10 Minuten ruhen lassen.

DDR Eierkuchen ausbacken

Dann etwas Margarine in einer Pfanne auslassen und jeweils eine Kelle des Teiges hineingeben. Bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ausbacken, bis sie goldgelb sind.

Tipp: Am besten gibst du immer nach 1-2 Eierkuchen erneut Margarine in die Pfanne. So gehst du sicher, dass nichts anklebt.

Schon kannst du die Eierkuchen nach DDR Rezept nach Belieben servieren. Uns schmecken sie mit Zucker und Zimt am besten. Sie lassen sich aber auch wunderbar mit Apfelmus oder Schokocreme vernaschen.

Eierkuchen nach DDR Rezept
Eierkuchen nach DDR Rezept mit Zucker und Zimt

Du möchtest noch mehr Klassiker der DDR-Küche probieren? Dann schau doch auch mal bei unseren Rezepten für DDR-Jägerschnitzel mit Tomatensoße und Spirelli oder Klassischen Strammer Max vorbei.

Eierkuchen nach DDR-Rezept einfrieren

Die Augen waren mal wieder größer als der Hunger? Kein Problem! Du kannst deine DDR-Eierkuchen einfach einfrieren. Willst du mehrere Pfannkuchen einfrieren, trennst du die leckeren Dinger jeweils mit einem Blatt Backpapier. Anschließend gibst du sie in eine Plastik- oder Metalldose. Achte unbedingt darauf, dass die Eierkuchen vor dem Einfrieren komplett abgekühlt sind! Am besten frierst du aber den ungebackenen Teig ein. So kannst du dir die süßen Dinger immer frisch zubereiten. Wir zeigen dir, wie du Pfannkuchenteig in 4 Schritten einfrieren kannst.