Zutaten:

Plinsen:

8
500 mlButtermilch
3 Eier
30 gZucker
270 gMehl
1 Prise Salz
Öl zum Ausbacken

Zubereitung

Schritt 1

Für die Plinsen nach DDR-Rezept die Buttermilch in eine große Schüssel gießen und die Eier dazu schlagen.

Für die Buttermilchplinsen nach DDR-Rezept die Buttermilch mit den Eiern vermischen.

Schritt 2

Anschließend Zucker und Salz dazugeben und alles gut mit einem Schneebesen verrühren.

Zucker und Salz dazugeben und alles verrühren.

Tipp: Du kannst den Zucker im Rezept auch einfach weglassen und die Plinsen mit Buttermilch dann nach Belieben herzhaft belegen, zum Beispiel mit Käse und Schinken oder Gemüse.

Schritt 3

Nun das Mehl dazu sieben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig für die Buttermilchplinsen nach DDR-Rezept etwa 30 Minuten kaltstellen.

Mehl dazu sieben und unterrühren.

Schritt 4

Eine Pfanne mit wenig Margarine erhitzen und die Buttermilchplinsen nach und nach darin ausbacken.

Die fertigen Buttermilchplinsen nach DDR-Rezept schmecken am besten, wenn du sie mit Zucker und etwas Apfelmus vernaschst. Aber auch mit leckerer selbstgemachter Erdbeerkonfitüre mit Basilikum oder fruchtiger Mangomarmelade mit Zitrone schmecken die Plinsen mit Buttermilch einfach hervorragend.

Schon gewusst?

Die Bezeichnung Plinsen ist vor allem in Ostmitteldeutschland gebräuchlich. In anderen Teilen Deutschlands kennt man sie unter anderem unter den Namen Eierkuchen, Pfannkuchen, Palatschinken o.ä. 

In Sachsen wird übrigens auch eine ungeschickte Person gerne mal als „Plinse“ bezeichnet.