Zutaten

Portionen:

3
Video-Empfehlung

Gulasch mit Sauerkraut zubereiten

Schritt 1

Fleisch mit Küchenpapier trocken tupfen und für ca. 30 Minuten auf Raumtemperatur temperieren lassen.

Fleisch trocken tupfen

Schritt 2

Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch schälen. Beides in feine Streifen schneiden.

Zwiebeln in Streifen schneiden

Schritt 3

Nun Öl in einem Topf erhitzen, Fleisch leicht salzen und nun etappenweise goldbraun anbraten. Anschließend aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.

Fleisch etappenweise anbraten

Schritt 4

Als nächstes Zwiebel und Knoblauch anbraten und anschließend das gebratene Gulaschfleisch wieder zurück in den Topf geben.

Zwiebeln anbraten

Schritt 5

Nun die Hitze reduzieren, Tomatenmark, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Paprikapulver sowie Mehl dazugeben und kurz anschwitzen.

Gewürze, Mehl und TOmatenmark zum Fleisch geben

Schritt 6

Alles mit Rotwein ablöschen und mit Brühe auffüllen. Das Gulasch nun abgedeckt bei mittlerer Stufe ca. 2 Stunden weichköcheln. Bei Bedarf etwas Brühe nachgießen.

Gulasch mit Rotwein ablöschen

Schritt 7

Sobald das Fleisch weich ist, das Sauerkraut mit der enthaltenen Flüssigkeit in den Topf geben. Das Gulasch mit Sauerkraut nun weitere 15 Minuten abgedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.

Sauerkraut zum Gulasch geben
Gulasch mit Sauerkraut
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Hilfreiche Tipps für das perfekte Gulasch

Szegediner Gulasch ist ein echter Klassiker und den deftigen Fleischgerichten. Und damit dir das Gulasch mit Sauerkraut auch perfekt gelingt, findest du bei uns die passenden Tipps zur Zubereitung:

  • Das richtige Fleisch: Vom Rind kaufst du am besten ein klassisches Stück zum Schmoren, also aus dem Nacken, Ober- oder Unterschale. Beim Schweinefleisch greifst du am besten zur Schulter oder ebenfalls Ober- oder Unterschale.

Tipp: Lasse die Finger von fertig abgepacktem Gulaschfleisch. Es enthält mageres Fleisch verschiedener Teilstücke, die unterschiedlich lange garen. Das Ergebnis wird meist trocken und zäh.

  • In Etappen braten: Brate das Fleisch portionsweise an. So berührt jedes Stück den Topf und du kannst das Fleisch scharf anbraten, damit sich leckere Röstaromen.
  • Soße andicken: Ist dir das Gulasch noch etwas zu flüssig, lasse es nicht ewig weiter köcheln, bis die Flüssigkeit einreduziert ist. So wird das Fleisch trocken und zäh. Mit in kaltem Wasser gelöster Stärke kannst du die Soße schnell und einfach andicken.
  • Schärfe neutralisieren: Viele Menschen mögen ihr Gulasch eher scharf. Doch mit Cayennepfeffer oder Chiliflocken kannst du dich auch schnell verschätzen und schon ist dein Gulasch mit Sauerkraut zu scharf. Ein Teelöffel Honig oder etwas Milch können hier schnell Abhilfe schaffen.

Weiteres Wissen erfährst du in unseren Magazinbeiträgen:

Rotwein bei Gulasch ersetzen: 4 Alternativen

Rotwein bei Gulasch ersetzen: 4 Alternativen

Du glaubst, ohne Rotwein kann Gulasch niemals so richtig lecker werden? Stimmt nicht – auch …

Wie viel Gulasch pro Person

Wie viel Gulasch pro Person einkalkulieren?

Gulasch ist ein äußerst praktisches und noch dazu leckeres Gericht, um viele Mäuler …

Gulasch ist zu scharf: was tun?

Gulasch ist zu scharf: was tun?

Stundenlang geschmort und jetzt hast du es beim Würzen etwas übertrieben und dein Gulasch …

Welches Fleisch für Gulasch - Titel

Welches Fleisch für Gulasch? Der feine Unterschied

Wenn du ein Gulasch zubereiten möchtest, ist die Fleischqualität ganz entscheidend für …

Gulasch-Soße andicken - Titel

Gulasch-Soße andicken – aber womit? | 6 Experten-Tipps

Ein Gulasch schmeckt lecker und wärmt an kalten Tagen von innen. Allerdings kann der …

Sauerkraut für Szegediner Gulasch selber machen

Besonders lecker und originell wird dein Gulasch mit Sauerkraut, wenn du dieses ebenfalls selbst zubereitet hast. Um Zeit zu sparen und dir einen kleinen Vorrat anzulegen, kannst du das Sauerkraut einfrieren oder auch einkochen. Hier findest du unsere besten Rezepte für das leckere Kraut:

Die besten Beilagen zu Szegediner Gulasch

Während das Gulasch mit Sauerkraut im Topf schmort, hast du genügend Zeit, um leckere Beilagen zuzubereiten. Bei uns findest du eine passende Auswahl der besten Beilagen zu Gulasch:

Gulasch mit Sauerkraut

Klöße & Knödel

Sättigungsbeilagen

Gemüse als Beilage

Haltbarkeit & Lagerung

Es ist altbekannt: eine Nacht gut durchgezogen schmeckt ein Gulasch gleich noch viel besser. Es liegt also nahe, dass du das Gulasch mit Sauerkraut problemlos 2-3 Tage aufbewahren kannst. Dafür fülltst du ihn am besten in luftdichte Vorratsdosen und stellst diese in den Kühlschrank.

Um immer eine Portion des deftigen Fleischtopfes parat zu haben, kannst du das Szegediner Gulasch auch portionsweise in Dosen oder Gefrierbeutel einfrieren. So ist er dann 3-4 Monate haltbar.