Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Rosmarinkartoffeln in der Pfanne zubereiten

Schritt 1 – Kartoffeln halbieren & kochen

Die Drillinge gründlich abwaschen und halbieren. Anschließend in Salzwasser mit 2 Zweigen Rosmarin ca. 15 Minuten kochen.

Kartoffeln halbieren

Schritt 2 – Knoblauch und Rosmarin hacken

In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und fein hacken. Den restlichen Rosmarin abzupfen und ebenfalls klein hacken.

Knoblauch fein hacken

Schritt 3 – Kartoffeln abgießen

Die Drillinge durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

Schritt 4 – Drillinge anbraten

Dann das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Drillinge darin für 3 Minuten scharf anbraten.

Kartoffeln anbraten

Schritt 5 – Knoblauch & Rosmarin dazugeben

Nun die Hitze halbieren. Dann Knoblauch und Rosmarin dazugeben und 3 Minuten weiter braten.

Tipp: Da Rosmarin schnell anbrennt, solltest du auf eine geringe Hitzezufuhr achten.

Schritt 6 – Rosmarinkartoffeln würzen

Die Rosmarinkartoffeln zum Schluss mit Meersalz, Chiliflocken und Pfeffer würzen. Alles gut durchmengen.

Rosmarinkartoffeln würzen
Wie hat es dir geschmeckt?(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)
Was können wir besser machen? Hinterlasse uns einen Kommentar. Wir antworten dir zu 100% und werden unser Rezept verbessern.

Welche Kartoffeln für Rosmarinkartoffeln?

Wir haben uns für Drillinge entschieden, da du diese kleinen Kartoffeln direkt mit Schale zubereiten kannst. Die ist nämlich besonders dünn und stört beim Essen nicht.

Tipp: Achte beim Einkauf auf Bio-Qualität und auf einen Hinweis, dass die Schale tatsächlich zum Verzehr geeignet ist.

Alternativ kannst du auch zu anderen Kartoffeln greifen – im Idealfall natürlich welche aus dem Garten 😋 Da bieten sich festkochende Kartoffeln sehr gut an, denn die bleiben schön in ihrer Form. Mehlig kochende Kartoffeln werden beim Garen sehr weich und können zerfallen.

Rosmarinkartoffeln aus der Pfanne

Rosmarinkartoffeln aus der Pfanne servieren

… als Beilage

Die aromatischen Rosmarinkartoffeln sind eine hervorragende Beilage zu gebratenem Fleisch oder Fisch. Auch in einem mediterranen Menü machen die Kartoffeln eine gute Figur.

… als Hauptgericht

Rosmarinkartoffeln aus der Pfanne schmecken nicht nur zu deftigen Fleisch-Gerichten. Mit dem richtigen Dip, kannst du sie auch als Hauptgericht genießen!

5.0
10min
322 kcal
5.0
45min
683 kcal
4.7
10min
166 kcal

Aufbewahren & Resteverwertung

Übrig gebliebene Rosmarinkartoffeln kannst du luftdicht verpacken und im Kühlschrank aufbewahren. So bleiben sie etwa 3 Tage lang frisch.

Außerdem kannst du die Kartoffeln für ideale Resteverwertung in einen leckeren Kartoffelsalat verwandeln.

Rosmarinkartoffeln auf dem Grill zubereiten

Rosmarinkartoffeln sind auch zum Grillen eine perfekte Beilage und kommen bei allen Gästen immer gut an. Unser Rezept kannst du auch 1:1 auf dem Grill zubereiten. Du benötigst lediglich eine gusseiserne Pfanne oder einen Dutch Oven Deckel. Dann kannst du die leckeren Kartoffeln auch auf dem Grill zubereiten.

Tipp: Die gusseiserne Pfanne kann die Hitze sehr gut speichern. Dadurch werden die Rosmarinkartoffeln aus der Pfanne noch knuspriger und bekommen leckere Röstaromen!