Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Omas Kartoffelsalat nach DDR-Rezept zubereiten

Schritt 1

Kartoffeln 20-25 Minuten in Salzwasser weichkochen und danach abkühlen lassen. Die Kartoffeln pellen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Schritt 2

Eier 8-10 Minuten in Wasser fest kochen und abkühlen lassen. Anschließend die Eier schälen und klein schneiden. Eier und Kartoffeln in eine Schüssel geben. 

Schritt 3

Danach Zwiebel schälen und zusammen mit den Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden. Ebenfalls in die Schüssel geben. Danach den Apfel dazu reiben.

Schritt 4

Danach die Fleischwurst in feine Streifen schneiden. Anschließend Senf, Mayonnaise und etwas Gurkenwasser in einer anderen Schüssel verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. 

Fleischwurst in Streifen schneiden

Tipp: Mit selbst gemachter Mayonnaise schmeckt der Kartoffelsalat gleich noch besser!

Schritt 5

Danach alle Zutaten vermengen und im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde durchziehen lassen. Zum Schluss mit Ei und Petersilie garnieren.

Mayonnaise unter Kartoffelsalat rühren
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Omas Kartoffelsalat nach DDR-Rezept ist ein leckerer Dauerbrenner für Familienfeiern und der Hit auf jedem Buffet! Auch zu Heiligabend ist es eine beliebte Tradition, Kartoffelsalat zusammen mit Wiener Würstchen zu servieren.

Omas Kartoffelsalat nach DDR-Rezept

Zutaten für Omas Kartoffelsalat nach DDR-Rezept

Welche Kartoffeln für Omas Kartoffelsalat?

Wir nutzen für den Kartoffelsalat nach DDR-Rezept festkochende Kartoffeln. Denn diese behalten beim Kochen ihre Bissfestigkeit. Das ist praktisch, denn so zerfallen sie nicht, wenn du den Salat vermengst. Zu mehlig kochenden Kartoffeln solltest du nicht greifen – die sind dann am Ende fast wie Kartoffelbrei und der Salat wird matschig.

Die Kocheigenschaft findest du übrigens ganz einfach im Supermarkt, denn die Kartoffel-Verpackungen sind farblich codiert:

  • blau: Mehlig kochend
  • grün: Festkochend
  • rot: Vorwiegend festkochend

Die Kartoffelsorte hingegen ist nicht ganz so entscheidend. In unserem Beitrag zeigen wir dir 12 perfekte Kartoffelsorten für Kartoffelsalat!

Wie lang muss ich die Eier für Kartoffelsalat kochen?

Für Omas Kartoffelsalat nach DDR-Rezept ist es wichtig, die Eier hart zu kochen. Ist das Eigelb noch flüssig, wird der Salat schnell matschig. Die Kochzeit der Eier kommt dabei auch auf die Größe des Eis an – handelsübliche Eier werden in Größe M verkauft. Da beträgt die Kochzeit etwa 10 Minuten, um sowohl das Eiweiß als auch das Eigelb fest zu kochen.

  • Größe S: 30 Sekunden kürzer kochen
  • Größe L: 30 Sekunden länger kochen

Auch für Omas Eiersalat sind hartgekochte Eier essentiell. Ein weich gekochtes Ei macht sich dagegen zum Sonntagsfrühstück ganz hervorragend! Für Feinschmecker ist ein pochiertes Ei ein richtiges Highlight.

eat empfiehlt:

Dir ist Omas Kartoffelsalat nach DDR-Rezept zu sauer geworden? Gib etwas Schmand, Sahne oder saure Sahne dazu. Das neutralisiert den sauren Geschmack. Übrigens kannst du so auch versalzenes Essen retten!

Haltbarkeit & Aufbewahrung von Omas Kartoffelsalat

Vorbereitung

Wenn du Omas Kartoffelsalat über Nacht ziehen lässt, wird er noch besser! Denn so können sich alle Aromen perfekt entfalten. Deswegen ist auch wichtig, ihn mindestens 1 Stunde durchziehen zu lassen, bevor du ihn servierst. Es ist also kein Problem Omas Kartoffelsalat nach DDR-Rezept am Tag vorher vorzubereiten!

Haltbarkeit

Da Omas Kartoffelsalat nach DDR-Rezept mit Mayonnaise hergestellt wird, solltest du den Salat aber unbedingt spätestens am nächsten Tag verzehren. Mayonnaise wird mit rohem Eigelb hergestellt und kann somit schnell verderben. Hast du keine frische, sondern industriell hergestellte Mayo verwendet, ist der Kartoffelsalat 2 Tage haltbar. Aber auch da solltest du auf Geruch und Geschmack achten.

Lagerung

Da der Kartoffelsalat mit Mayonnaise schnell verdirbt, solltest du ihn immer im Kühlschrank und luftdicht verschlossen aufbewahren. Zum Einfrieren ist Omas Kartoffelsalat nicht geeignet.