Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Festkochende Kartoffeln kochen

Schritt 1 – Kartoffeln schälen

Die Kartoffeln mit einem Sparschäler oder Messer schälen.

Kartoffeln schälen

Schritt 2 – Kartoffeln ins Wasser geben

Kaltes Wasser in einen Topf füllen und die Kartoffeln dazugeben.

Kartoffeln in einen Topf geben

Tipp: Die Kartoffeln sollten dabei komplett mit Wasser bedeckt sein.

Schritt 3 – Salz dazugeben

Das Salz dazugeben und alles zum Kochen bringen.

Salz dazugeben

Schritt 4 – Kartoffeln kochen

Die festkochenden Kartoffeln für 20-25 Minuten kochen lassen.

Tipp: Überprüfe mit einem Spieß, ob die Kartoffeln gar sind. Rutscht die Kartoffel leicht herunter, dann sind sie fertig.

Schritt 5 – Servieren!

Die fertigen Kartoffeln abgießen und nach Belieben weiter verarbeiten oder mit Petersilie servieren.

festkochende Kartoffeln
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Festkochende Kartoffeln kochen: Tipps

Festkochende Kartoffeln

  • Kartoffeln schälen oder nicht?
    Ob mit oder ohne Schale ist eigentlich egal. Solltest du die Knollen mit Schale zubereiten, dann wasche sie vorher gut ab. Außerdem solltest du schon beim Einkauf darauf achten, dass die Schale zum Verzehr geeignet ist

Tipp: Salzkartoffeln werden meistens ohne Schale gekocht, während für Pellkartoffeln die Schale dran bleibt.

  • Die richtige Größe
    Die Kartoffeln sind alle unterschiedlich groß? Besonders große Knollen solltest du vor dem Kochen etwas kleiner schneiden, damit alle Kartoffeln gleichmäßig schnell gar sind.

Kartoffeln in Wasser kochen

  • Wie viel Wasser wird benötigt?
    Gib so viel Wasser in den Topf, dass die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Nutze nicht mehr Wasser als nötig – denn so sparst du Energie und Zeit, da weniger Wasser natürlich schneller kocht.
  • Muss das Wasser kalt oder heiß sein?
    Die Kartoffeln solltest du ins kalte Wasser geben. Denn so garen die Knollen gleichmäßiger. Wenn das Wasser bereits kocht, besteht die Gefahr, dass die äußere Schicht matschig wird, während die Kartoffel innen noch roh ist.
  • Wann kommt das Salz ins Wasser?
    Manche salzen die Kartoffeln lieber am Ende der Kochzeit – das ist aber Geschmackssache. Das Salz kannst du ruhig zu Beginn der Kochzeit in den Topf geben. Bei Salzkartoffeln kann es übrigens auch etwas mehr sein!

Festkochende Kartoffeln als Beilage

Die festkochenden Kartoffeln sind eine unkomplizierte und klassische Beilage für allerhand herzhafte Gerichte. Schau mal hier:

Haltbarkeit & Aufbewahrung

Übrige Kartoffeln solltest du abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. So bleiben die Knollen 3-4 Tage frisch. In unserer Rezeptsammlung findest du viele Ideen für Rezepte mit gekochten Kartoffeln vom Vortag!

Kartoffel-Wissen satt:

Titelbild Geschälte Kartoffeln aufbewahren

Wie lange geschälte Kartoffeln aufbewahren?

Ganz egal ob dir Reste vom Sonntagsessen übrig geblieben sind oder du gut vorbereitet in …

schwarze Flecken an Kartoffeln

Schwarze Flecken an Kartoffeln: was tun?

Kartoffeln gehören zu unseren Grundnahrungsmitteln und können in der Küche vielseitig verwendet …

Kartoffeln halb-roh essen - Titel

Kartoffeln sind nicht ganz durch: halb-roh essen?

Kartoffeln werden in der Regel dann serviert, wenn sie weich, also vollständig durchgegart sind. …

Sind keimende Kartoffeln essbar? - Titel

Kann man keimende Kartoffeln noch essen?

Wer Keime an seinen Kartoffeln entdeckt, ist oft unsicher, ob diese noch essbar sind. Ja, …

Kann ich gekochte Kartoffeln einfrieren?

Ja, du kannst die Kartoffeln problemlos einfrieren. Verpacke sie luftdicht in Dosen oder Gefrierbeutel, da sich sonst Gefrierbrand bilden kann. 2-3 Monate kannst du die Kartoffeln so aufbewahren.

Tipp: Durch das Auftauen werden die Kartoffeln viel weicher als vor dem Einfrieren. So kannst du sie vor allem für Suppen, Aufläufe oder Kartoffelbrei verwenden.