Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Ungarischen Kesselgulasch zubereiten

Schritt 1

Zuerst das Rindfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebeln schälen und fein würfeln.

Schritt 2

Eine Pfanne mit Öl erhitzen und das Rindfleisch etappenweise anbraten. Danach das gebratene Fleisch in einen großen Topf geben.

Tipp: Wenn du zu viel Fleisch auf einmal anbrätst, kühlt die Pfanne ab. Dabei tritt zu viel Flüssigkeit aus dem Fleisch aus und es kann trocken werden.

Schritt 3

Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne anbraten und danach ebenfalls in den Topf geben. Kümmel, Paprikapulver und Paprikamark dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles kurz anschwitzen und den Topf mit lauwarmem Wasser auffüllen. Anschließend das Fleisch für 1 Stunde leicht köcheln lassen.

Schritt 4

Währenddessen Kartoffeln, Sellerie und Karotten schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. 

Gemüse und Kartoffeln würfeln

Schritt 5

Hat das Fleisch lang genug geköchelt, das Gemüse dazugeben und alles 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Paprika waschen und Strunk und Kerngehäuse entfernen. Danach in grobe Stücke schneiden. Tomaten waschen, den Strunk entfernen und ebenfalls grob schneiden.

Tomaten klein schneiden

Schritt 6

Wenn das Fleisch weich ist, Paprika und die Tomaten dazugeben. Ungarischen Kesselgulasch aufkochen und für 10 Minuten auf kleiner Stufe ziehen lassen. Wer es schärfer mag, gibt zum Schluss noch Chili dazu.

Paprika und Tomaten zum Gulasch geben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Der perfekte Ungarische Kesselgulasch

Tipps & Tricks für den besten Geschmack

  • Viel Flüssigkeit – damit das Fleisch saftig bleibt
  • Lange kochen – mindestens 1 Stunde
  • Zwischendurch abschmecken – der Geschmack entwickelt sich mit der Zeit
  • über Nacht ziehen lassen – dann kann sich das Aroma perfekt entfalten

Was ist das beste Fleisch für Ungarischen Kesselgulasch?

Bist du dir nicht sicher welches Rindfleisch du für Kesselgulasch nehmen sollst, dann empfehlen wir dir Wade bzw. Schulterfleisch zu verwenden. Bist du kein Fan von Rind, dann eignet sich auch Wild wie Reh, Hirsch oder Wildschwein. Bei uns findest du auch viele leckere Wildgulasch-Rezepte:

Mehr über das richtige Fleisch für Gulasch erfährst du in unserem Beitrag.

Warum wird das Gulasch nicht zart?

Damit du nicht Gefahr läufst, dass dein DDR-Kesselgulasch zäh wird, solltest du vorerst sparsam mit dem Salz umgehen. Schmecke den Kesselgulasch lieber gegen Ende noch einmal mit Salz ab, so gehst du sicher, dass dem Salz nicht zu schnell die Flüssigkeit entzogen wird, denn genau deshalb wird das Fleisch zäh.

Wie viel Kesselgulasch pro Person?

Wer Kesselgulasch kocht möchte meistens gleich viele Personen verköstigen, da ist es gar nicht so einfach die richtige Menge zu kochen. Wie viel Gulasch pro Person du einplanen musst ist außerdem davon abhängig, was du noch dazu servierst. In der Regel benötigst du 200-280 g Fleisch pro Person und passt daran den Rest der Zutaten an.

Ungarischer Kesselgulasch

Ungarischen Kesselgulasch über offenem Feuer kochen

Wenn man Kesselgulasch hört denkt man als erstes wahrscheinlich an den großen schwarzen gusseisernen Kessel über der offenen Flamme. Unser Kesselgulasch-Rezept kannst du sowohl im Topf auf dem Herd als auch über dem offenen Feuer zubereiten. Folgendes solltest du beim Kochen im Kessel beachten:

  • Zum Anbraten die Flamme klein halten bzw. den Kessel höher hängen
  • Ausreichend Öl verwenden und darauf achten, dass die Gewürze nicht direkt verbrennen
  • Mehr Flüssigkeit verwenden, da sie schneller verdampft
  • Regelmäßig umrühren, damit nichts am Boden anbrennt
  • Hitzebeständige Handschuhe tragen, um Verbrennungen zu verhindern

Tipp: Du kannst den ungarischen Kesselgulasch nach DDR-Rezept auch am Vorabend auf dem Herd vorkochen und am nächsten Tag im Kessel noch einmal erwärmen. So konnte er über Nacht gut durchziehen und du hast am nächsten Tag trotzdem das Erlebnisfeeling aus dem Kessel.

Was kann man zu DDR-Kesselgulasch essen?

Es gibt viele passende Beilagen zu Gulasch, aber manchmal reicht auch einfach eine leckere Scheibe Weißbrot, die du in die Soße tunken kannst. Weitere Klassiker sind:

Noch mehr deftige DDR-Rezepte

Bist du ein Fan der DDR-Küche, dann findest du bei uns noch viele weitere Klassiker aus dieser Zeit. Von original DDR-Fischbuletten bis zur DDR-Tomatensoße mit Ketchup ist alles dabei. Lass dich von unseren Rezeptideen für DDR-Rezepte in die Vergangenheit zurück versetzen.