Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Szegediner Gulasch DDR-Rezept zubereiten

Schritt 1

Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Speck würfeln.

Schritt 2

Fleisch trocken tupfen, in 2 cm große Würfel schneiden und salzen. Speck bei mittlerer Hitze im Topf oder Bräter auslassen. Zwiebel dazugeben und 2 Minuten andünsten.

Schritt 3

Fleisch dazugeben und 3 Minuten mitbraten. Danach Paprikapulver, Sauerkraut und Brühe dazugeben. Anschließend Tomatenmark einrühren.

Schritt 4

Alles pfeffern und 1-1,5 Stunden schmoren lassen, dabei gelegentlich umrühren. Bei Bedarf das Gulasch mit etwas Speisestärke abbinden. Zum Schluss Crême fraíche unterrühren.

Crême fraíche in Gulasch rühren
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wie dir das Fleisch für Szegediner Gulasch nach DDR-Rezept am besten gelingt

Wenn du das beste Szegediner Gulasch-Rezept zaubern möchtest, ist vor allem die richtige Zubereitung des Fleisches enorm wichtig. Wir haben da ein paar Punkte, die du beachten solltest, damit es dir auf Anhieb gelingt.

  • Hitze: Wenn du möchtest, dass dein Fleisch zart und saftig wird, solltest du unbedingt auf die richtige Hitze achten. Schmorst du das Fleisch bei zu hoher Temperatur, wird es zäh und trocken. Deswegen solltest du es nur bei niedriger bis mittlere Stufe vor sich hin köcheln lassen.
  • Flüssigkeit: Bei der Flüssigkeit gilt: nicht zu viel und nicht zu wenig! Die Flüssigkeit sollte zu Beginn des Schmorens gerade so Fleisch und Kraut bedecken, da das Gulasch möglichst im eignen Saft schmoren sollte. Bei zu viel Flüssigkeit kocht das Fleisch aus. Zu wenig Flüssigkeit sorgt jedoch ebenfalls dafür, dass es austrocknet oder sogar anbrennt!
  • Fleischqualität: Die Fleischqualität ist maßgebend dafür, ob dein Szegediner Gulasch nach DDR-Rezept wirklich lecker wird. Du solltest darauf achten, dass dein Fleisch eine hohe Qualität aufweist und vor allem nicht zu mager ist. Das Fett im Fleisch lässt es schön saftig werden und sorgt für den guten Geschmack.
Szegediner Gulasch DDR-Rezept

Leckere Teigbeilagen zu Szegediner Gulasch nach DDR-Rezept

Die richtige Beilage für Szegediner Gulasch zu finden, kann gar nicht so einfach sein, weil es einfach so viel gibt! Aber keine Sorge, wir helfen dir gerne mit ein paar unserer Lieblingsbeilagen auf die Sprünge.

  • Schnell und einfach sind sie gemacht und das ohne große Vorbereitung: Salzkartoffeln sind eine leckere und unkomplizierte Beilage für jeden Anlass.
  • Wenn du Lust auf eine Nudel-Beilage hast, sind unsere Favoriten zum Gulasch-Rezept, hausgemachte Eierspätzle aus dem eigenen Topf.
  • Wir servieren unser Szegediner Gulasch am liebsten mit böhmischen Knödeln oder Semmelknödeln. Hauptsache, sie saugen sich schön mit Soße voll. Einfach lecker!

Haltbarkeit von Szegediner Gulasch DDR-Rezept

Solltest du noch ein bisschen was von deinem Szegediner Gulasch übrighaben, keine Panik! Im Kühlschrank kann es sich bis zu 5 Tage halten. Fülle es dafür einfach in ein sauberes, luftdichtes Gefäß.

Wenn das nicht reicht, kannst du es auch einfrieren, um es später noch einmal zu essen. Eingefroren bleibt es bis zu 6 Monate genießbar.

Beachte beim Auftauen, dass du es am besten ein paar Stunden bevor du es essen möchtest, aus der Gefriertruhe nimmst. Noch besser ist es, wenn du es im Kühlschrank langsam auftauen lässt, das dauert jedoch ein Stück länger. Anschließend kannst du es in einen Topf geben und erneut erwärmen.

Szegediner Gulasch DDR-Rezept
Szegediner Gulasch DDR-Rezept

Wenn dir dein Gulasch so gut schmeckt, dass du es verschenken willst, eignet es sich auch prima zum Einkochen. Wir erklären dir, wie du die Gläser dafür richtig sterilisierst.