Zum Inhalt springen

Rotwein bei Gulasch ersetzen: 4 Alternativen

Du glaubst, ohne Rotwein kann Gulasch niemals so richtig lecker werden? Stimmt nicht - auch ohne Alkohol kannst du ein wunderbar aromatisches Gulasch zubereiten. Wir zeigen dir 4 Alternativen, durch die sich Rotwein bei Gulasch ersetzen lässt.

Rotwein bei Gulasch ersetzen: 4 Alternativen
Video-Empfehlung

Auf den Punkt gebracht:

  • im Wein enthaltener Alkohol verfliegt beim Schmoren nicht vollständig
  • Rotwein beim Kochen ersetzen unproblematisch möglich
  • roter Traubensaft als beliebte Alternative
  • auch Gemüsebrühe oder Tomatenmark als Ersatz verwenden
  • eingeweichte Trockenfrüchte können Rotwein ersetzen

Warum Rotwein bei Gulasch ersetzen?

Wenn du keinen Alkohol trinkst und auch beim Kochen darauf verzichten möchtet, kommt Rotwein für Gulasch natürlich nicht in Frage. Schließlich verfliegt der im Wein enthaltende Alkohol beim Kochen nicht komplett – es sei denn, du schmorst das Fleisch mindestens 3 Stunden. Deshalb ist Rotwein im Gulasch (und natürlich auch bei anderen Gerichten) auch für mitessende Kinder, werdende oder stillende Mütter sowie alle, die keinen Alkohol zu sich nehmen dürfen oder wollen, absolut tabu.

Aber keine Sorge: Es gibt Ersatzprodukte für den Wein, mit denen dein Gulasch mindestens genauso gut schmeckt. Je nachdem, wie du das Gericht letztendlich abschmecken möchtest, passt die eine oder andere Alternative besser. Am besten, du setzt eines unserer leckeren Gulasch-Rezepte direkt auf den Speiseplan für die kommenden Tage – statt Wein verwendest du dann eine der Alternativen.

4.5
1h 20min
586 kcal
4.2
2h 45min
566 kcal
2h 5min
711 kcal
2h 15min
675 kcal
4.9
50min
381 kcal
5.0
2h 40min
520 kcal
5.0
1h 50min
457 kcal

Alternative 1: Traubensaft

Klingt logisch, oder? Statt Rotwein kann man für Gulasch auch dessen alkoholfreies Pendant nutzen – Traubensaft, in diesem Fall natürlich die rote Variante. Wenn im Rezept Rotwein zum Ablöschen verwendet wird, kann roter Traubensaft diesen problemlos ersetzen. Beachten musst du dabei, dass Traubensaft im Gegensatz zu Wein doch recht süß ist. Um diese Süße abzumildern, kannst du beim Schmoren mit Traubensaft ein bisschen Balsamicoessig zugeben. Am besten verwendest natürlich roten Balsamicoessig. Ist nur weißer Balsamico zur Hand, geht das aber auch. Nur Vorsicht bitte: Damit die Sauce vom Gulasch nicht zu sauer wird, ist ein langsames Herantasten Schluck für Schluck wichtig, bis der Geschmack passt. Alternativ können ein paar Spritzer Zitronensaft für die gewünschte Säure sorgen.

Traubensaft als Rotweinersatz

Tipp: Wir empfehlen dir, auf einen hochwertigen Traubensaft zurückzugreifen – entweder aus dem Supermarkt oder direkt von einem darauf spezialisierten Winzer. Sortenreiner Traubensaft, zum Beispiel Merlot, bietet ein tolles Geschmackserlebnis, bei dem niemand den Rotwein in der Sauce vermissen wird. Schmeckt der Traubensaft sehr intensiv, kannst du ihn auch zur Hälfte mit Wasser verdünnen.

Alternative 2: Gemüsebrühe

Schön würzig gelingt ein Gulasch, wenn du zum Schmoren den Rotwein mit Gemüsebrühe ersetzt. Für besondere Geschmacksnuancen und um die fehlende Säure aus dem Wein auszugleichen, hilft auch hier ein wenig Balsamicoessig. Mengenmäßig kannst du dich für die Gemüsebrühe an der erforderlichen Menge Rotwein orientieren. Der Nachteil dieses Ersatzes ist allerdings, dass die Sauce keinerlei Süße erhält, sondern eine ganz klassisch-herzhafte Würzung – ein wenig Honig kann den Geschmack abrunden.

Tipp: Gekörnte Gemüsebrühe kannst du nach unserer Anleitung ganz einfach selber herstellen und so auf fertig gekaufte Produkte verzichten. Prima auch, um Gemüsereste zu verwerten, die sonst im Abfall landen würden!

Alternative 3: Tomatenmark

Wird Tomatenmark scharf angebraten, entstehen Röstaromen, die dem Gulasch einen angenehm würzigen Geschmack geben. Um die fehlende Flüssigkeit des Rotweins auszugleichen, gibst du einfach die entsprechende Menge an Wasser hinzu. Geschmacklich ist die so entstehende Sauce natürlich nicht mit einer Sauce auf der Basis von Rotwein zu vergleichen, trotzdem schmeckt sie schön aromatisch. Mit etwas Balsamicoessig oder Zitronensaft kannst du zumindest die fehlende Säure ausgleichen.

Tomatenmark als Rotweinersatz

Alternative 4: Trockenfrüchte

Du möchtest deinem Gulasch eine feine Süße verleihen? Dann kannst du mit getrockneten Früchten, beispielsweise Rosinen, Datteln oder Feigen den Rotwein im Gulasch ersetzen. Dazu werden die Trockenfrüchte für einige Stunden in Wasser eingeweicht, welches dann statt Rotwein zum Ablöschen des Fleischs verwendet wird. Wer mag, kann auch die Früchte mit garen, sollte sie aber vor dem Essen wieder entfernen. Sonst würde das Gulasch letztendlich zu süß. Zum Abschmecken darf wegen der fehlenden Säure Zitronensaft oder Balsamicoessig nicht fehlen.

Trockenfrüchte als Rotweinersatz

Was ist mit alkoholfreiem Wein als Alternative?

Wein ohne Alkohol wird immer beliebter und kann natürlich auch als Ersatz für „normalen“ Rotwein zum Schmoren von Gulasch verwendet werden. Geschmacklich kommt alkoholfreier Wein sehr nahe an das Original ran – und nur das zählt für das Aroma des Gulaschs. Allerdings ist auch in der alkoholfreien Variante immer ein kleiner Rest Alkohol enthalten: 0,5 Prozent dürfen es maximal sein, ebenso wie bei alkoholfreiem Bier. Zwar ist das nicht viel, wenn du aber komplett auf Alkohol verzichten möchtest oder musst beziehungsweise Kinder mit am Tisch sitzen, ist alkoholfreier Wein nicht als Alternative für Rotwein bei Gulasch geeignet.

Gulasch ohne Rotwein: Rezepte

Für noch mehr Kochinspiration findest du hier unsere liebsten Gulasch-Rezepte ganz ohne Rotwein oder anderem Alkohol:

Probiere unsere passenden Rezepte
Food Know-How & Rezeptideen
Scroll Up