Zutaten

Portionen:

3
Video-Empfehlung

Szegediner Gulasch nach Original-Rezept zubereiten

Schritt 1

Zuerst Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

Zwiebel schneiden

Schritt 2

Danach Schweinefleisch mit Küchenpapier abtupfen und salzen.

Schritt 3

Nun einen Bräter mit wenig Öl erhitzen, den Speck darin auslassen und das Fleisch anschließend darin anbraten.

Tipp: Wenn es zu viel Fleisch für deinen Bräter ist, kannst du es auch in mehreren Etappen anbraten.

Schritt 4

Nun die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und die Hitze reduzieren.

Zwiebel und Knoblauch mit in die Pfanne geben

Schritt 5

Anschließend Paprikapulver und Tomatenmark dazugeben und kurz mit anschwitzen.

Schritt 6

Danach Sauerkraut und Brühe dazugeben und mit Pfeffer und Kümmel würzen.

Schritt 7

Alles ca. 1,5 Stunden bei mittlerer Stufe, ohne Deckel köcheln lassen.

Tipp: Koche das Gulasch so lange, bis es weich und die Flüssigkeit gut einreduziert ist. Gib die Brühe also lieber in Etappen dazu.

Schritt 8

Zuletzt die saure Sahne zum Originalen Szegediner Gulasch geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Saure Sahne dazugeben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tipp: Saure Sahne übrig? Bereite daraus einen leckeren Gurkensalat zu und serviere ihn als frische Beilage zu deinem Szegediner Gulasch nach Original-Rezept.

Original Szegediner Gulasch abwandeln

So kannst du die Zutaten für dein Szegediner Gulasch nach Original-Rezept noch abwandeln:

  • Fleisch: Wie bei unserem Szegediner Gulasch nach DDR-Rezept kannst du auch die Hälfte des Schweinefleisches durch Rindfleisch ersetzen.
  • Fleischbrühe: Statt Fleischbrühe kannst du auch Gemüsebrühe verwenden.
  • Saure Sahne: Anstelle von saurer Sahne kannst du auch Schmand oder Creme fraîche verwenden.

Tipp: Das enthaltene Sauerkraut kannst du mit unserem Rezept auch selbst kochen.

Szegediner Gulasch nach Original-Rezept

Das richtige Fleisch

Verwende für das Gulasch am besten Fleisch aus dem Nacken oder der Keule des Schweins. Idealerweise schneidest du das Gulaschfleisch selbst, denn so kannst du sicherstellen, dass alle Stücke etwa gleich groß sind und somit gleich lange brauchen, um gar zu werden. Außerdem wird für vorgeschnittenes Gulasch oft Fleisch minderer Qualität verwendet.

Wie viel Gulasch pro Person?

Pro Person solltest du mit einer Fleischmenge (roh) von ca. 200-280 g rechnen. Wenn du noch Beilagen dazu servierst, orientiere dich eher an der unteren Menge. Ohne Beilagen eher an der oberen Menge. Für Kinder solltest du etwa die Hälfte einplanen.

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Wenn etwas Szegediner Gulasch nach Original-Rezept übrig geblieben ist oder du gleich mehr gekocht hast, kannst du es in eine luftdicht verschließbare Frischhaltedose füllen oder mit Frischhaltefolie abdecken. Im Kühlschrank ist das Gulasch etwa 3 Tage haltbar.

Gulasch einfrieren

Du kannst es aber auch einfrieren. Dazu portionsweise in Gefrierdosen oder Gefrierbeutel abfüllen. Eingefroren ist das Gulasch ca. 6 Monate haltbar. Danach verliert es an Qualität.

Tipp: Beschrifte deine Gefrierbehälter immer mit dem Inhalt und dem Einfrierdatum, damit du im Gefrierschrank den Überblick behältst.

Zum Auftauen legt man es am besten über Nacht in den Kühlschrank oder lässt es einige Stunden vor dem Verzehr bei Zimmertemperatur auftauen. Zum Aufwärmen kochst du das Szegediner Gulasch am besten noch einmal kurz in einem Topf auf.

Beilagen für Szegediner Gulasch

Während dein Szegediner Gulasch nach Original-Rezept köchelt, hast du genügend Zeit, eine leckere Beilage zuzubereiten. Diese Beilagen schmecken besonders gut: