Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Rehbraten im Ofen zubereiten

Schritt 1

Zuerst den Rehbraten mit Küchenpapier abtupfen, evtl. parieren und mit dem Wildgewürz einreiben.

Tipp: Parieren bedeutet, das Fleisch von Fett und Sehnen zu befreien.

Schritt 2

Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Schritt 3

Dann den Bauchspeck von der Schwarte trennen und in feine Würfel schneiden.

Bauchspeck würfeln

Schritt 4

Zwiebeln, das Suppengrün und Champignons waschen, schälen oder auch putzen. Anschließend in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

Gemüse klein schneiden

Schritt 5

Bauchspeck in einem Bräter auslassen. Anschließend den Rehbraten salzen und von allen Seiten anbraten. Dann wieder herausnehmen.

Rehbraten anbraten

Schritt 6

Nun das geschnittene Gemüse anbraten.

Gemüse anbraten

Schritt 7

Hitze reduzieren und das Tomatenmark mit anschwitzen.

Tomatenmark dazugeben

Schritt 8

Danach mit Rotweinessig und Rotwein ablöschen und etwas einkochen.

Rotwein dazu gießen

Schritt 9

Fond dazu gießen, einmal aufkochen und den angebratenen Rehbraten in die Flüssigkeit geben.

Rehbraten in die Flüssigkeit geben

Schritt 10

Den Rehbraten für ca. 120 Minuten in den Ofen schieben. Nach der Hälfte der Zeit das Fleisch wenden.

Schritt 11

Wenn das Rehfleisch weich ist, aus dem Bräter nehmen und gegen die Fasern in die gewünschten Portionen schneiden.

Rehbraten in Scheiben schneiden

Schritt 12

Zum Schluss die Preiselbeermarmelade und die saure Sahne dazugeben. Stärke in kaltem Wasser verrühren, dazugeben und einmal aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Preiselbeermarmelade dazugeben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Rehbraten: Zart & Aromatisch

  • Bestelle den Rehbraten am besten bei einer Fleischerei vor, oft ist das Wildfleisch nämlich nicht vorrätig.
  • Frisches Fleisch hat eine rote, kräftige Farbe. Sollte das Fleisch metallisch glänzen, solltest du es nicht verzehren! Auch bei einem starken Geruch ist Vorsicht geboten.
  • Im Februar, März und April gibt es kein frisches Fleisch, da in dieser Zeit ein Schieß-Verbot besteht. Du kannst Rehfleisch aber auch gefroren kaufen.
  • Der Rehbraten sollte unbedingt komplett durchgegart sein. Denn bei Wildfleisch besteht immer ein Risiko von Krankheitserregern – das wird aber minimiert, wenn du das Fleisch durchgarst.

Tipp: Um auf Nummer Sicher zu gehen, kannst du mit einem Fleischthermometer die Kerntemperatur messen. Bei 80 °C ist das Fleisch fertig gegart.

Ob Ragout, Gulasch, Steaks, Keulen oder Braten – mit Rehfleisch kannst du feine Fleischgerichte zaubern. Unser Highlight: Rehrücken

Soll man Rehbraten einlegen?

Besonders weich wird der Rehbraten im Ofen, wenn du ihn in Buttermilch einlegst. Das wird oft bei Wildgerichten gemacht, da der intensive Geschmack des Fleisches durch die Buttermilch etwas neutralisiert wird. Das ist aber auch wieder Geschmackssache! 😊

Wildgewürz selber machen

Um das feine Aroma des Rehbratens hervorzuheben, reiben wir das Fleisch mit Wildgewürz ein. Das kannst du als fertige Mischung kaufen oder selber machen!

Diese Gewürze passen besonders gut zu Wildfleisch:

  • Wacholderbeeren
  • Pfeffer
  • Lorbeerblätter
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Nelken
  • Piment

Geschenke-Tipp: So eine Gewürzmischung ist auch ein tolles Geschenk – gerade Fleischliebhaber erfreuen sich sicherlich an einer liebevoll zusammengestellten Mischung. Auch Glühweingewürz kannst du toll verschenken.

Rehbraten im Ofen

Passende Beilagen für zarten Rehbraten

  • Kartoffeln, Knödel & Spätzle
    Da fällt die Entscheidung schwer: Knödel, Spätzle oder Kartoffelgerichte passen einfach hervorragend zu dem Rehbraten aus dem Ofen.
  • Gemüse
    Neben dem Klassiker – Rotkraut 🤤 – kannst du auch viele andere Gemüsebeilagen zum dem Rehbraten aus dem Ofen servieren. Bohnen, Erbsen, ein knackiger Salat…wir haben einige Ideen!

Zutaten übrig?

  • Saure Sahne – für unsere cremige Soße benötigst du nur ein paar Esslöffel der sauren Sahne. Mit dem Rest kannst du ein leckeres Saure-Sahne-Dressing zubereiten und deinen Salat damit verfeinern. Oder du bäckst leckere Saure-Sahne-Plätzchen!
  • Rotwein – Die offene Flasche Rotwein stellst du am besten verschlossen in den Kühlschrank. So bleibt der Wein bis zu 7 Tagen genießbar.

➡️ Schau mal hier, was du alles mit Rotwein machen kannst: