Zutaten:

Portionen:

6
1000 mlRotwein
50 mlBalsamicoessig
200 gPetersilienwurzel
200 gKnollensellerie
200 gKarotten
150 gZwiebeln
2 Lorbeerblätter
1 TLPfefferkörner, schwarz
½ TLPiment
½ TLWacholderbeeren
4 Thymianzweige
2 Rosmarinzweige
2000 gHirschbraten, Keule oder Schulter
1 ELTomatenmark
2 ELPreiselbeeren aus dem Glas
Neutrales Öl zum Braten
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Schritt 1

Für die Marinade zunächst Rotwein und Balsamicoessig in einen Topf gießen. Außerdem Petersilienwurzel, Sellerie, Karotte und Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Anschließend das Gemüse sowie die Kräuter ebenfalls in den Topf geben.

Gemüse schälen

Schritt 2

Als Nächstes das Fleisch mit Küchenpapier abtupfen und dann von Silberhaut, Sehnen und Fett befreien. Im Anschluss für mindestens 1 Tag in die Marinade geben und in den Kühlschrank stellen.

Schritt 3

Wenn das Fleisch gut durchgezogen ist, aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier abtupfen. Die Flüssigkeit durch einen Sieb abgießen und zur Seite stellen. Das Gemüse ebenfalls mit Küchenpapier abtupfen.

Schritt 4

Einen Topf oder Bräter mit wenig Öl erhitzen. Anschließend den eingelegten Hirschbraten salzen und von jeder Seite für etwa 3 Minuten anbraten. Anschließend wieder aus dem Topf nehmen.

Hirschbraten scharf anbraten

Schritt 5

Danach das Gemüse für ca. 5 Minuten anbraten. Dann Hitze reduzieren und Tomatenmark mit anschwitzen. Die Flüssigkeit dazu gießen und alles einmal aufkochen lassen. Danach den Braten wieder mit in den Sud geben.

Schritt 6

Im Anschluss den Deckel auf den Topf geben und alles bei mittlerer Stufe für 2 bis 3 Stunden köcheln lassen.

Deckel auf den Topf geben

Tipp: Teste mit einer Fleischgabel, ob das Fleisch weich ist.

Schritt 7

Wenn der Hirschbraten weich ist, diesen herausnehmen und kurz abkühlen lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschrecken, gegen die Fasern aufschneiden und mit Sauce und Preiselbeeren anrichten.

Hirschbraten portionieren
Wenn der Hirschbraten kurz abgekühlt ist, lässt er sich besser in Portionen schneiden.

Tipp: Schneide das Fleisch gegen die Fasern auf. So verhinderst du, dass es trocken und zäh wird.

Eingelegter Hirschbraten
Hirschbraten mit Soße und Preiselbeeren anrichten.

Ohne Kloß nix los! Zu Omas Hirschbraten schmecken auch ihre erzgebirgischen grünen Klöße oder einfach Petersilienkartoffeln mit Rotkraut. Ein Stück von Omas gedecktem Apfelkuchen setzt dem Essen die geschmackliche Krone auf.