Zutaten:

Portionen:

4
250 gweiche Butter
2 Schalotten
50 gZucker
1 Knoblauchzehe
100 mlRotwein (trocken)
100 mlSherry
1 Rosmarinzweig
1 Thymianzweig
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Knoblauch ebenfalls schälen und leicht zerdrücken, damit sich die Aromen besser entfalten können.
  2. Zucker in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze karamellisieren. Wenn der Zucker Farbe annimmt, Schalotten, Knoblauch und Kräuter hinzugeben und kurz unterrühren.
  3. Mit Rotwein und Sherry ablöschen und das Gemisch für ca. 10 Minuten bei niedriger Hitze einreduzieren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. Die weiche Butter mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine in 5-10 Minuten hell aufschlagen. Das macht die Butter unglaublich luftig und lecker. Wenn die Butter fast weiß ist, ist sie fertig.
  5. Kräuter und Knoblauch aus dem Schalotten-Karamell entfernen und die abgekühlte Masse unter die Butter heben.

Achtung: Das Schalotten-Karamell sollte nicht mehr heiß sein, sonst schmilzt die Rotweinbutter.

Die luftige Butter mit karamellisierten Schalotten, feinen Kräutern und Rotwein sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt auch noch ultra lecker, zum Beispiel zu Fleisch oder als Aufstrich auf frischem Brot. Wer Butter auf Vorrat möchte, friert sie einfach in Eiswürfelformen ein.

eat empfiehlt:

„Wer möchte kann die Rotweinbutter zu einer Rolle formen und einfrieren. Dafür die Butter längs auf Frischhaltefolie streichen und zu einer Rolle formen, die Enden straff zusammendrehen. So lässt sich die Butter gut aufbewahren und bei Bedarf in feinen Portionen abschneiden. Für die nächste Grillparty ist also vorgesorgt!“