Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Buschbohnen kochen

Buschbohnen vorbereiten & kochen

Die Bohnen gründlich waschen und die Enden abschneiden. Anschließend halbieren und im Salzwasser für ca. 10 Minuten weichkochen.

Zwiebel & Speck anbraten

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein würfeln. Dann die Butter in einer Pfanne auslassen und die Zwiebel glasig braten. Speckwürfel dazugeben und 2 Minuten mitbraten.

Zwiebel würfeln

Buschbohnen anbraten

Die Bohnen kurz kalt abschrecken, mit in die Pfanne geben und alles mit Salz, Pfeffer, Thymian und dem Bohnenkraut abschmecken.

Buschbohnen anbraten
Buschbohnen kochen
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Buschbohnen kochen: wie lange

Nach dem Putzen gibst du die Buschbohnen in kochendes Salzwasser. Jetzt solltest du die Bohnen ca. 10 Minuten kochen, damit sie schön weich sind, aber trotzdem etwas Biss haben. Wenn dir das immer noch zu hart ist, kannst du die Kochzeit um 2-5 Minuten erhöhen.

Tipp: Du kannst etwas Backpulver oder Natron beim Kochen dazugeben, damit die leuchtend grüne Farbe erhalten bleibt.

Buschbohnen kochen: giftig

Wusstest du, dass du grüne Bohnen auf keine Fall roh essen solltest?
Rohe Buschbohnen enthalten giftige und schwer verdauliche Eiweißverbindungen, die für Bauchschmerzen und Übelkeit sorgen. Diese können erst beim Erhitzen zerstört werden. Dafür solltest du unbedingt die richtige Kochzeit berücksichtigen. Das Kochwasser solltest du anschließend nicht weiter verwenden, sondern wegschütten.

Buschbohnen kochen

Buschbohnen kochen: Zutaten

  • Gewürze: Alternativ kannst du die Buschbohnen im letzten Schritt mit einer Prise Muskat oder klein geschnittenem Knoblauch würzen. Achte darauf, dass dir der Knoblauch dabei nicht verbrennt!
  • Sojasauce: Gib deinen gekochten Buschbohnen eine asiatische Note, indem du zum Schluss 2 EL Sojasauce und eine Prise Zucker unterrührst. Dazu noch ein paar Chiliflocken für den extra Kick.
  • Fleisch: Ersetze den Schinkenspeck an den gekochten Buschbohnen durch Bacon – dann wird’s besonders crunchy. Passend dazu zeigen wir dir, wie du Bacon in der Mikrowelle zubereiten kannst, den du später einfach über die Bohnen bröselst.

Tipp: Eine weitere leckere Idee für deine Bohnen sind unsere Bohnen im Speckmantel!

  • Topping: Du kannst deine gekochten Buschbohnen auch mit Mandeln oder Sesam garnieren. Auch in Butter geschwenktes Paniermehl on top schmeckt dazu super. Solltest du gerade noch ein paar trockene Brötchen vom letzten Sonntagsfrühstück übrig haben, kannst du dein Paniermehl selber machen.

Gekochte Buschbohnen: Beilage

Die gekochten Buschbohnen sind die perfekte Beilage für deftige Fleischgerichte, wie unser geschmorter Kalbsbraten aus dem Backofen oder saftig gebratenes Kotelett. Besonders lecker schmecken die Bohnen auch zu Hähnchen Saltimbocca alla Romana, Lammkaree oder Schweinemedaillons.

Im Sommer solltest du die gekochten Buschbohnen unbedingt als Beilage für deine nächste Grillparty einplanen. Besonders gut harmonieren sie mit knusprigem Schweinebauch, Rinderlende oder Rollbraten.