Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Erbsenpüree zubereiten

Schritt 1

Als Erstes Salzwasser zum Kochen bringen und die gefrorenen Erbsen dazu geben. Alles einmal aufkochen, bis die Erbsen gar sind.

Erbsen in Salzwasser geben

Schritt 2

Danach die Erbsen abgießen und dann Butter und Zitronensaft dazugeben.

Schritt 3

Anschließend alles mit einem Pürierstab fein pürieren, sodass ein Erbsenpüree entsteht.

Schritt 4

Zum Schluss das ganze mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Muskatnuss zu Erbsenpüree reiben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Zutaten für Erbsenpüree

  • Erbsen: TK-Ware eignet sich hier hervorragend. Du kannst aber auch frisch geschälte aus deinem Garten verwenden.
  • Butter: Der Geschmacksverstärker schlechthin und außerdem macht sie das Erbsenpüree schön cremig.
  • Zitrone: Zitronensaft hat die Eigenschaft, die schöne Farbe von Lebensmitteln zu erhalten und zusätzlich verleiht es dem Erbspüree eine frische Note.

Erbsenpüree richtig würzen & verfeinern

Salz & Pfeffer ist natürlich für ein geschmacksintensives Erbsenpüree essentiell, aber damit ist es noch nicht getan. Muskatnuss ergänzt sich sehr gut mit dem Geschmack und auch mit frischen oder getrockneten Kräutern wie Kerbel, Basilikum, Majoran oder Petersilie kannst du das Erbsenpüree würzen.

Tipp: Noch frischer schmeckt das leuchtende Erbsenpüree mit Minze! Dazu lässt sich etwas leichtes wie saftige Putenbrust sehr gut servieren.

Erbsenpüree vegan zubereiten

Nichts leichter als das! Ersetzt du die Butter in diesem Erbsenpüree-Rezept einfach durch Margarine oder eine vegane Butter, dann hast du im Handumdrehen veganes Erbspüree, das du mit fleischlosen Bratlingen wie Haferflocken-Frikadellen oder veganen Hackbällchen vernaschen kannst.

Cremiges Erbsenpüree mit Kartoffeln

Möchtest du, dass dein Erbsenpüree noch breiiger und cremiger wird, dann kannst du es auch mit Kartoffeln zubereiten. Wie bei klassischem Kartoffelbrei gehört dann noch ein Schuss Milch dran und fertig ist dein cremiges Erbspüree. Hier das ganze Rezept für 4 Portionen:

  • 500 g TK-Erbsen
  • 300 g mehlige Kartoffeln
  • 200 ml Milch
  • 50 g Butter
  • Salz & Pfeffer

Einfach die Kartoffeln und Erbsen garen, dann zusammen mit der Butter und Milch pürieren und nach Belieben würzen – fertig 😋

Erbsenpüree

Erbspüree, Erbsbrei, Erbsmus – der DDR-Klassiker

Jeder kannte damals die pürierten Erbsen unter einem anderen Namen, aber gemeint war im Grunde immer das Gleiche. Das DDR-Rezept für Erbsenpüree kommt ohne Muskatnuss daher, sondern wurde höchstens noch mit etwas Basilikum, Majoran oder Petersilie verfeinert. Besonders in der Berliner Küche war es sehr gängig und wurde zu deftigen Speisen wie Frikadellen, Bratwurst, Zwiebelschnitzel oder Sauerkraut serviert.

Erbspüree als Beilage

Erbsenpüree ist schon fast ein Allrounder, denn je nachdem wie du es würzt, kann es zu fast allen Gerichten passen. Hier die beliebtesten Geschmacksrichtungen: