Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Einfache Tomatensoße aus Tomatenmark kochen

Schritt 1

Für die einfache Tomatensoße aus Tomatenmark die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Zwiebeln schneiden

Schritt 2

Danach die Butter in einem Kochtopf zum Schmelzen bringen. Anschließend die Zwiebelwürfel hinzugeben und kurz anschwitzen. Das Mehl hinzufügen und alles mit einem Schneebesen glattrühren.

Schritt 3

Danach das Wasser unter Rühren hinzugeben und die Tomatensoße 5 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.

Wasser hinzugeben

Schritt 4

Zuletzt das Tomatenmark unter die Soße rühren und mit Salz, Pfeffer sowie Zucker abschmecken. Die Tomatensoße weitere 5 Minuten aufkochen.

Tomatenmark hinzugeben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Die perfekte Tomatensoße aus Tomatenmark

Tomatenmark und Tomatensoße ist natürlich nicht das Gleiche, aber aus dem einen kannst du ganz leicht das andere zaubern. Wir verraten dir, worauf es bei einer Tomatensoße mit Tomatenmark ankommt:

Zutaten für die einfache Tomatensoße

  • Tomatenmark – für intensiven Tomatengeschmack
  • Mehl & Butter – daraus wird eine Mehlschwitze hergestellt
  • Wasser – damit die Soße flüssig wird, alternativ geht auch Gemüsebrühe
  • Zwiebeln – für eine aromatische Würze & intensiven Geschmack
  • Gewürze – um die Soße perfekt abzuschmecken

Das alles brauchst du für eine schnelle und einfache Tomatensoße aus Tomatenmark. Unser Rezept ist eine tolle Grundlage um eine Tomatensauce ganz nach deinem Geschmack zu kreieren, denn mit weiteren Zutaten kannst du noch mehr aus diesem Grundrezept rausholen.

Einfache Tomatensoße aus Tomatenmark verfeinern

  • Mediterran: Kräuter wie Rosmarin, Oregano und Thymian können deiner Tomatensoße einen mediterranen Touch geben und erinnern an Pasta wie aus Italien. Vor allem wenn du dazu selbst gemachte Tagliatelle aus Hartweizengrieß servierst.
  • Pikant: Stehst du auf feurig scharfe Pasta wie unsere Spaghetti aglio e olio e peperoncino, dann wirst du auch zu einer scharfen Tomatensauce aus Tomatenmark nicht nein sagen. DU kannst also zusätzlich etwas Chilli oder Cayennepfeffer hineingeben für eine pikante Note.
  • Frisch: Damit meinen wir die Wahl der Kräuter! Frische Petersilie, Schnittlauch, Kerbel oder Basilikum aus dem eigenen Garten sind in jeder Tomatensoße gerne gesehen. Magst du generell frische Zutaten lieber und hast viele reife Tomaten geerntet, dann kannst du auch Tomatensoße aus frischen Tomaten selber machen.
  • Umami: Eine Geschmacksrichtung, die gerne mit Fleisch in Verbindung gebracht wird, dabei handelt es sich lediglich um kräftige Würze. Diese würze kannst du zum einen mit Worcestersauce erreichen, aber natürlich auch mit Fleisch. Also warum nicht wie bei einer Schinken-Sahne-Soße auch die Tomatensoße mit Schinken verfeinern oder wie bei der Original-DDR Tomatensoße mit Jagdwurst.
  • Maritim: Pasta und Thunfisch gehen gut zusammen, das haben die italienischen Spaghetti mit Thunfisch bereits bewiesen. Also warum nicht auch unter diese einfache Tomatensoße aus Tomatenmark eine Dose Thunfisch rühren oder sie gemeinsam mit selbstgemachten Tagliatelle und gebratenem Thunfischsteak servieren.

Wie mache ich die Tomatensoße dickflüssig genug?

Hast du die Mehlschwitze richtig zubereitet, dann sollte deine Tomatensoße perfekt andicken, aber es kann immer mal vorkommen, dass die Sauce am Ende doch noch zu dünn ist. Beachte folgende Tipps & Tricks, damit die perfekte Konsistenz gelingt:

  • Fastformel beachten – Mehl und Butter im Verhältnis 1:1 mischen
  • Anbrennen vermeiden – Topf beim Mehl unterrühren vom Herd nehmen
  • Heiß-Kalt-Regel beachten – heiße Mehlschwitze mit kaltem Wasser aufgießen
  • Dünner Strahl – die Flüssigkeit langsam und nach und nach unter Rühren dazugeben
  • Viel rühren – sobald das Mehl bei der Butter gelandet ist und dann die Flüssigkeit dazukommt wird erstmal dauerhaft gerührt, langsam aber stetig!

Hast du all diese Punkte berücksichtigt und hältst dich an die Mengenangaben im Rezept, dann sollte einer dickflüssigen Tomatensoße mit Tomatenmark eigentlich nichts im Weg stehen. Du kannst sie im Nachhinein aber auch noch mit etwas in Wasser aufgelöster Stärke abbinden.

Hinweis: Beachte, dass die Tomatensoße mindestens 5-10 Minuten köcheln sollte, damit der Mehlgeschmack von der Mehlschwitze komplett verfliegt.

Du kannst auch mithilfe von Pastinaken eine Mehlschwitze ohne Mehl zubereiten und sogar ohne Butter ist eine Mehlschwitze möglich. Verwendest du nämlich Margarine oder Öl für die Mehlschwitze, dann ist die Tomatensoße mit Tomatenmark sogar vegan.

Einfache Tomatensoße

Wozu passt die schnelle Tomatensoße aus Tomatenmark?

Der Klassiker ist es natürlich die Tomatensoße zu Nudeln zu kochen, aber unsere einfach Tomatensoße aus Tomatenmark kann noch viel mehr. Du kannst sie zum Beispiel auch als Sauce für Pizza quattro formaggi oder eine Pizza-Calzone verwenden. Auch für gefüllte Zucchini oder zu Spinatknödeln als Hauptgericht, lässt sie sich gut servieren.

Was man aus Tomatenmark noch zubereiten kann

Tomatenmark ist sehr vielseitig einsetzbar und auch wenn eine angefangene Tube im Kühlschrank lange haltbar ist, so kannst du sie dennoch in folgenden Rezepten schnell verwerten:

Schon gewusst?

Tomatenmark hat übrigens zu unrecht einen ungesunden Ruf. Aufgrund des hohen Zuckergehalts wird das oft behauptet, dabei ist es ganz normal, da Tomaten viel Fruchtzucker enthalten und das Tomatenmark eben hochkonzentriert ist. Achte beim Kauf nur darauf, dass nicht noch unnötig Zucker hinzugefügt wurde. Außerdem enthält Tomatenmark alle gesunden Nährstoffe wie Kalium, Vitamin C und sekundäre Pflanzenstoffe aus der Tomate in höherer Konzentration, was es durchaus zu einem gesunden Lebensmittel macht.