Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Tomatensoße mit passierten Tomaten zubereiten

Schritt 1

Für die Tomatensoße zuerst Knoblauch und Zwiebeln schälen. Knoblauch pressen und Zwiebeln fein hacken.

Knoblauch und Zwiebeln fein hacken

Schritt 2

Nun Öl in einem Topf erhitzen und Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen.

Schritt 3

Anschließend Zucker und Tomatenmark dazugeben und mit Weißweinessig ablöschen.

Gemüsewürfeln anschwitzen und Tomatenmark dazugeben

Schritt 4

Passierte Tomaten in den Topf geben und die Tomatensoße für 5-10 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

passierte Tomaten dazugeben

Tipp: Was genau sind passierte Tomaten? Wir haben die Antwort.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tomatensoße mit passierten Tomaten aufpeppen

Bei diesem Rezept handelt sich um ein vielseitig nutzbares Grundrezept. Je nach Verwendung und Vorlieben kannst du die Tomatensoße beliebig variieren und abschmecken. Frische oder getrocknete Kräuter wie

  • Basilikum
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Thymian

eignen sich dafür perfekt.

Tomatensoße mit passierten Tomaten

Passierte Tomaten aufbewahren

Passierte Tomaten kannst du für gewöhnlich in Abpackungen zu je 500 g kaufen. Doch wohin mit dem Rest, wenn du einmal eine kleinere Portion Tomatensoße kochen möchtest? Fülle die passierten Tomaten in eine verschließbare Dose oder ein Schraubglas. Im Kühlschrank kannst du sie dann noch 2-3 Tage lagern. Sollen nicht gleich wieder Nudeln mit Tomatensoße auf deinem Speiseplan stehen, dann kannst du sie auch einfrieren. Tiefgekühlt sind sie dann bis zu einem Jahr haltbar.