Zutaten:

Flasche á 130ml:

1
1 ELRohrzucker
100 mlWasser
70 mlBranntweinessig, 55% Säure
50 mlPortwein
10 mlSojasauce, hell
3 Knoblauchzehen
1 Sardellenfilet, in Öl
1 TLTomatenmark
1 TLSenf, mittelscharf
1 TLTamarindenpaste
½ Bio-Zitrone
Salz & schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1

Um die Worcestersauce selber zu machen zuerst den Rohrzucker in einem Topf karamellisieren lassen.

Zucker karamellisieren lassen

Schritt 2

Anschließend Wasser, Branntweinessig, Portwein und Sojasauce mit in den Topf geben.

Portwein dazugeben

Schritt 3

Knoblauch schälen und in den Topf reiben oder pressen.

Knoblauch reiben

Schritt 4

Danach die Sardellen aus dem Glas nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Anschließend so fein wie möglich hacken und mit in den Topf geben.

Schritt 5

Senf, Tomatenmark und Tamarindenpaste dazugeben.

Tipp: Tamarinde verleiht der Worcestersauce einen süß-säuerlichen Geschmack. Die Paste bekommst du in einem gut sortierten Supermarkt, im Asia-Markt oder im Internet.

Schritt 6

Jetzt alles aufkochen lassen. Den Abrieb und den Saft der Zitrone dazugeben und für ca. 10 Minuten auf kleiner Stufe leicht köcheln lassen. Mit Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer würzen.

Zitrone dazu pressen

Tipp: Da die Sardellen sehr salzig sind, kannst du mit dem Salz ruhig vorsichtig sein. Also lieber erstmal zu wenig, als zu viel. Nachwürzen kannst du immer noch.

Schritt 7

Die selbst gemachte Worcestersauce schließlich in heiß ausgekochte Flaschen oder Weckgläser füllen. Mindestens 24 Stunden durchziehen lassen.

Worcestersauce selber machen

Du bist Vegetarier oder Veganer und möchtest die Worcestersauce ersetzen? In unserem Beitrag haben wir 4 Alternativen für Worcestersauce für dich gesammelt.