Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Schweinesteak in der Pfanne braten

Schweinesteaks vorbereiten

Schweinesteaks 30 Minuten vorher aus Kühlschrank holen, sodass die Pfanne später nicht so schnell auskühlt. Die Fettseite mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden, damit sich das Fleisch beim Braten nicht zusammenzieht.

Fettseite des Steaks einschneiden

Knoblauch schälen

Knoblauch mit der Messerklinge oder Hand leicht andrücken und schälen. Steaks von beiden Seiten salzen.

Schweinesteak scharf anbraten

Eine Pfanne mit Butterschmalz hoch erhitzen und die Schweinesteaks zuerst auf der Fettseite 2 Minuten scharf braten. Fleisch wenden und auf der anderen Seite ebenfalls anbraten.

Schweinesteak anbraten

Hinweis: Verwende für das Wenden keine spitze Zange oder Gabel, da du damit ins Fleisch stichst und Fleischsaft austreten kann.

Schweinesteak langsam weiter garen

Den Herd auf mittlere Hitze stellen und Knoblauch und Rosmarin dazugeben. Steak anschließend für 6-7 Minuten unter gelegentlichem Wenden weiterbraten. Dabei ab und zu mit dem Butterschmalz übergießen. Bei einer Kerntemperatur von 65 °C ist das Steak perfekt gebraten.

Schweinesteak ruhen lassen

Fleisch aus der Pfanne nehmen und mit Pfeffer würzen. Danach in Alufolie einwickeln und darin 3 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft setzt.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Schweinesteak: Die ideale Kerntemperatur

Damit dein Schweinesteak perfekt saftig und zart wird, solltest du beim Braten nicht nur auf die Technik, sondern auch auf die Kerntemperatur achten. Du möchtest ein butterweiches, aber dennoch durchgebratenes Steak? Dann brate das Fleisch bis zu einer Kerntemperatur von 65 °C. Du liebst dein Steak lieber medium und noch zart rosa? Das erreichst du bei deinem Schweinesteak bei einer Kerntemperatur von 58-62 °C. Nutze zur Überprüfung am besten ein Bratenthermometer und stich die Spitze in die Mitte des Steaks, um ein genaues Messergebnis zu erhalten.

Achtung! Stich das Thermometer nicht mehrmals an verschiedenen Stellen in das Fleisch. Dort tritt sonst der Fleischsaft aus und dein Schweinesteak wird beim Braten trocken und zäh.

Welches Schweinefleisch eignet sich für Steaks?

Beim perfekten Fleisch für Schweinesteak gehen die Geschmäcker auseinander. Dabei kommt es darauf an, ob du lieber mageres Fleisch magst oder es doch etwas mit Fett durchzogen sein soll. Wir haben die besten Fleischsorten für dich zusammengefasst:

Schweinesteak in Pfanne braten
  • Schweinerücken: Das magere Fleisch eignet sich perfekt für ein zartes Schweinerückensteak mit intensivem Geschmack.
  • Schweinefilet / Lende: Darf es etwas edeler sein? Dann ist ein zartes Filetstück in Schweinemedaillons geschnitten die beste Wahl.
  • Schweinenacken: Das Fleisch vom Nacken oder auch Schweinekamm genannt, ist wohl der Klassiker des Steakfleisches. Leicht mit Fett durchzogen wird es nicht nur gern zum Braten, sondern auch Grillen von Steaks verwendet. Auch für das Winzer Steak verwenden wir dieses Fleisch.
  • Schweinekotelett: Für unser Steak haben wir Schweinekotelett verwendet. Es verbindet all die guten Eigenschaften von Rücken und Filet und bringt mit der Fettschicht einen perfekten Geschmacksträger mit.

eat empfiehlt:

„Egal für welches Stück vom Schwein du dich entscheidest, um ein zartes und saftiges Ergebnis zu erzielen, solltest du unbedingt auf die Fleischqualität achten. Gönne dir am besten ein Stück vom Duroc-Schwein oder Wollschwein. Ganz hochwertig wird es mit einem gut abgehangenem Dry Aged Steak.“

Leckere Beilagen zu Schweinesteak

Beim Schweinesteak braten hat alles perfekt geklappt und du freust dich auf ein zartes Stück Fleisch. Doch warte ab. Mit den richtigen Steak-Beilagen wird der Genuss erst perfekt: