Zutaten

Portion:

1
Zutaten für 1 Portion
100 gZartbitterschokolade
70 gButter

Schokoglasur zubereiten

Schritt 1

Die Schokolade klein hacken und in einen Topf geben.

Schokolade klein hacken

Schritt 2

Die Butter dazugeben und bei geringer Wärme unter Rühren langsam schmelzen lassen. Die Schokoglasur ist fertig sobald sie klümpchenfrei verrührt ist.

Die Schokoglasur nach unserem Grundrezept reicht für einen Kastenkuchen (zum Beispiel Omas saftiger Nusskuchen!) oder einen Kuchen mit 24 cm Durchmesser. Außerdem kannst du die Glasur hervorragend als Schokodripping benutzen!

Schokoglasur Grundrezept

Grundrezept für Schokoglasur variieren

Mit wenigen Zutaten oder ein paar Handgriffen, kannst du die Schokoglasur richtig gut abwandeln und auf dein spezifisches Rezept anpassen. Du kannst ihr zum Beispiel mit ein paar gehackten Nüssen einen leckeren Crunch verleihen. Dabei kannst du je nach Geschmack Haselnüsse, Walnüsse oder auch Pistazien wählen.

Butter als „Geheimzutat“

Du hast bisher einfach immer Kuvertüre geschmolzen, um deinen Kuchen zu glasieren? Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber mit der Hinzugabe von Butter gibt es einige Vorteile:

  • Getrocknete Glasur glänzt richtig schön
  • Glasur bricht nicht beim Schneiden
  • Zutaten können direkt im Topf, ohne Wasserbad, geschmolzen werden

Schokoglasur FAQ

Wie verteilt man Schokoglasur am besten?

Gieße die Glasur in die Mitte und verteile sie mit der Rückseite eines Löffels von innen nach außen. Wenn dir eine kleine Unebenheit nicht gefällt, kannst du mit Hilfe eines Föhns die Stelle ausbessern.

Muss der Kuchen unbedingt kalt sein, bevor ich ihn glasiere?

Theoretisch kannst du auch einen noch warmen Kuchen mit der Schokoglasur glasieren – aber beachte, dass diese dann länger braucht um fest zu werden. Außerdem sollte der Kuchen mindestens 20 Minuten abgekühlt sein.