Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Hähnchenkeulen mit Honig-Marinade zubereiten

Schritt 1

Als Erstes die Hähnchenschenkel mit Küchenpapier abtupfen und anschließend in eine Schüssel geben.

Hähnchenkeulen abtupfen

Schon gewusst?

Hähnchenkeule und -schenkel beziehen sich umgangssprachlich auf denselben Teil des Huhns. Wenn man es genau nimmt, ist dabei meist Ober- und Unterschenkel gemeint. Ob du für dieses Rezept also nun wie wir nur den Unterschenkel zubereitest oder ein Fleischstück mit Oberkeule verwendest, ist ganz dir überlassen. Geschmacklich macht das keinen Unterschied.

Schritt 2

Danach Honig, Tomatenmark, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Sonnenblumenöl, Essig sowie frisch gemahlenen Pfeffer in eine separate Schüssel geben und gut verrühren.

Schritt 3

Als Nächstes die Honig-Marinade über die Hähnchenkeulen geben und alles gut vermischen. Das Fleisch nun für mindestens 12 Stunden, zum Beispiel über Nacht, im Kühlschrank marinieren.

Hähnchenkeulen marinieren

Tipp: Mehr Infos zur Haltbarkeit von mariniertem Fleisch und wie du mariniertes Fleisch einfrieren kannst, bekommst du in unseren Magazinbeiträgen.

Schritt 4

Nach dem Marinieren den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Dann die in der Honig-Marinade eingelegten Hähnchenkeulen in einer Auflaufform salzen und anschließend für 30-35 Minuten im Ofen garen.

Tipp: Alles was du rund um die Garzeit von Hähnchen wissen solltest, erklären wir dir in unserem Magazinbeitrag,

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Honig-Marinade für Hähnchenschenkel abwandeln

Unsere easy Honig-Marinade kannst du mit nur wenigen Zutaten variieren und deinem Geschmack anpassen. Wir zeigen dir, wie das geht:

  • Frische Zutaten für deine Marinade: Frisch gepresster Knoblauch oder fein gehackter Ingwer machen deine Hähnchenschenkel noch würziger.
  • Kräuter und Gewürze: Für ein feineres Aroma kannst du die Honig-Marinade für deine Hähnchenkeulen gern mit Kreuzkümmel, Koriander, Basilikum, Estragon oder Oregano aufpeppen.
  • Scharfe Note: Wir bereiten in diesem Rezept eine recht milde Hähnchen-Marinade zu. Magst du es gern etwas schärfer, eignen sich die folgenden Zutaten hervorragend:
HarissaSriracha
ChiliflockenSenf
Zutaten für eine schärfere Marinade

Tipp: Gibst du deiner Honig-Marinade ein schärferes Aroma, passt dazu eine Prise Zimt richtig super. Das musst du ausprobieren.

  • Süß-saure Note verstärken: Honig harmoniert ganz wunderbar mit säuerlichen Aromen. Im Rezept verwenden wir dazu Essig. Du kannst aber auch Sherry, Orangensaft oder Sojasauce nutzen.
  • Toppings für Hähnchenkeulen mit Honig-Marinade: Sesam eignet sich super zum Bestreuen der Schenkel vor dem Backen. So bekommt das Fleisch noch ein zusätzliches Aroma und eine crunchy Textur auf der Oberfläche
Hähnchenkeulen mit Honig-Marinade

Hähnchenkeulen mit Honig-Marinade grillen

Dieses Rezept eignet sich auch super für die Zubereitung auf dem Grill. Damit das Fleisch perfekt durchgart und außen schön knusprig wird, solltest du folgende Tipps beachten:

  1. Heize das Grill unbedingt ordentlich vor. Es sollte etwa 170 °C heiß sein.
  2. Grille die marinierten Hähnchenschenkel im indirekten Bereich des Grills.
  3. Grille die Schenkel von jeder Seite für ca. 10 Minuten.
  4. Nutze ein Fleischthermometer um zu prüfen, ob das Fleisch gar ist. Nach 20 Minuten solltest du daher die Kerntemperatur messen. Beträgt diese in der Mitte der dicksten Stelle 80 °C, ist das Fleisch perfekt.
  5. Die Grillzeit liegt je nach Temperatur und Fleischdicke zwischen 20-35 Minuten.
  6. So wird die Haut besonders knusprig: Du kannst das Fleisch gegen Ende der Grillzeit nochmal mit etwas Öl oder Butter bestreichen. Alternativ erhöhst du zum Schluss die Hitze des Grills.

Die besten Beilagen für marinierte Hähnchenschenkel

Welche Beilagen du zu den Hähnchenkeulen mit Honig-Marinade servierst, kommt ganz auf die Mahlzeit und den Anlass an. Ein vollwertiges Gericht besteht aus einem guten Mix aus Sättigungs- und Gemüsebeilagen. Ernährst du dich Low-Carb, wirst du wahrscheinlich auf kohlenhydratreiche Sättigungsbeilagen verzichten und dafür lieber etwas mehr Gemüse auftischen. Wir geben dir gern etwas Inspiration, wie du die marinierten Hähnchenschenkel perfekt kombinieren kannst. Eine leckere Soße zum Dippen darf dabei natürlich auch nicht fehlen:

Sättigungsbeilagen

Zu den herzhaften süß-würzigen Hähnchenschenkeln passen selbstverständlich ganz klassisch Kartoffelecken ganz wunderbar. Da sie in der Heißluftfritteuse zubereitet werden, kannst du zeitgleich Fleisch und Kartoffeln zubereiten und dabei ein superknuspriges Ergebnis erzielen.

Auch diese Sättigungsbeilagen harmonieren super zu Fleisch:

Gemüsebeilagen

Gemüse ist nicht nur lecker und gesund, sondern bringt auch jede Menge Farbe auf deinen Teller. Ergänze die Hähnchenkeulen mit Honig-Marinade gern mit einem unserer Rezepte.

Tipp: Noch mehr passende Beilagen für Hähnchen haben wir in unserem Beitrag für dich aufgelistet.