Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Vegane Eierkuchen ohne Ei und Milch zubereiten

Schritt 1

Mehl mit Backpulver, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und verrühren.

Zucker zum Mehl geben

Schritt 2

Danach Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Hinweis: Die veganen Eierkuchen funktionieren auch ohne Ei und Milch, du kannst aber anstelle des Wassers Hafermilch oder andere pflanzliche Milch benutzen.

Schritt 3

Eine Pfanne mit etwas Öl auf mittlere Hitze erwärmen, den Teig mit einer Kelle hineingeben und ca. 2 Minuten beidseitig braten.

Vegane Eierkuchen in Pfanne ausbacken

Schritt 4

Die veganen Eierkuchen mit Beeren und Puderzucker anrichten.

Vegane Eierkuchen ohne Ei und Milch
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Die besten Pfannkuchen-Rezepte

Vegane Eierkuchen ohne Ei und Milch belegen

Neben einem Topping aus Beeren und Obst schmecken die veganen Pfannkuchen auch mit Sauerkirschen, Ahornsirup, Apfelmus, Schokocreme oder braunem Mandelmus super lecker.

Tipp: Wenn du es noch fruchtiger magst, kannst du dir dünn geschnittene Apfelscheiben in die Pfanne legen und dann erst denn Teig darauf verteilen.

Vegane Pfannkuchen aufbewahren

Deine veganen Pfannkuchen kannst du nach dem Abkühlen wunderbar im Kühlschrank aufbewahren. Gut gekühlt und luftdicht verpackt halten sie sich so für 2-3 Tage. Sollen sie noch etwas länger halten, kannst du die fertigen Eierkuchen auch einfrieren. Achte hierbei darauf, dass die einzelnen Eierkuchen mit einem Backpapier voneinander getrennt werden. So lassen sie sich später viel leichter auftauen und kleben nicht zusammen.

Wenn du zu viel Teig zubereitet hast oder dir gern welchen auf Vorrat herstellen willst, kannst du deinen Pfannkuchenteig einfrieren.