Zutaten

Portionen:

6

Spanferkelrollbraten zubereiten

Schritt 1

Als Erstes den Spanferkelrollbraten rundum mit Salz und Pfeffer einreiben.

Spanferkelrollbraten kräftig würzen

Schritt 2

Danach Zwiebeln, Knoblauch, Karotte und Sellerie schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Schritt 3

Als Nächstes den Puderzucker in einen Bräter geben und erhitzen, bis er leicht braun geworden ist. Anschließend das gesamte Gemüse zugeben und 3 Minuten anrösten.

Schritt 4

Jetzt das Gemüse mit der Hälfte vom Rotwein ablöschen. Tomatenmark zugeben und die Flüssigkeit reduzieren lassen.

Schritt 5

Anschließend den restlichen Rotwein zugeben und erneut einreduzieren lassen. Danach mit der Brühe auffüllen.

mit Gemüsebrühe auffüllen

Schritt 6

Abschließend den Rollbraten in den Bräter und den Kümmel darüber geben. Danach den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und den Bräter hinein geben. Den Spanferkelrollbraten für etwa 2 Stunden garen lassen. Dabei immer wieder mit etwas Flüssigkeit aus dem Bräter übergießen.

Schritt 7

Ist der Spanferkelrollbraten fertig, aus dem Bräter nehmen und den Garn lösen. Nun den Braten in etwa 2 cm breite Scheiben schneiden und warmhalten.

Schritt 8

Zum Schluss den Fond aus dem Bräter absieben und zum Andicken mit etwas Soßenbinder aufkochen lassen. Abschließend den fertigen Spanferkelrollbraten mit einer Beilage nach Wahl und der Soße anrichten.

Wie hat es dir geschmeckt?Vielen Dank für Deine Bewertung!
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Welche Kerntemperatur sollte Spanferkelrollbraten haben?

Wie bei allen Bratengerichten kann man auch beim Spanferkelrollbraten an der Kerntemperatur festmachen, wann das Fleisch perfekt gegart ist. Bei Schwein ist eine Temperatur von 70-75 °C perfekt. Um die Temperatur zu ermitteln benötigst du ein Fleischthermometer mit dem du mittig bis zur Hälfte in den Rollbraten einstichst.

Tipp: Nicht nur die Temperatur, sondern auch die Garzeit gibt Aufschluss darüber, wann der Spanferkelrollbraten fertig ist. Alle wichtigen Informationen zur Garzeit von Rollbraten findest du in unserem Magazinbeitrag.

Spanferkelrollbraten

Wie bekommt der Spanferkelrollbraten eine Kruste?

Wenn man Braten mit Schwarte zubereitet, ist das Ziel meist ein saftiges Fleisch mit Kruste. Damit dir das beim Spanferkelrollbraten gelingt, solltest du wie folgt vorgehen:

  1. Etwa 25 Minuten vor Ende der Garzeit den Ofen auf 200 °C erhitzen.
  2. Den Spanferkelrollbraten aus dem Bräter auf ein Rost in eine Fettpfanne oder Auflaufform legen.
  3. Die Schwarte entweder mit Salzwasser oder einer Honig-Salz-Mischung bepinseln.
  4. Den Spanferkelrollbraten für etwa 25 Minuten bzw. solang bis die Schwarte schön knusprig ist, weiter garen.

Marinaden für Spanferkelrollbraten

Mit dem Würzen des Spanferkelrollbratens halten wir es in diesem Rezept recht simpel. Salz und Pfeffer ist für dieses Gericht an sich völlig ausreichend. Wer jedoch nach besonderen Geschmackskompositionen sucht, dem haben wir hier ein paar eat-deen für leckere Marinaden herausgesucht.

  • Kräutermischung: Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, Rosmarin (fein gehackt)
  • Fruchtige Note: 200 g Pflaumenmus, 150 ml Sojasauce, 250 ml Pflaumenwein & 1 TL Zimt
  • Senf-Marinade: 5 EL Öl, 3 EL Weinessig, 1 TL süßer Senf, 2 gepresste Knoblauchzehen, frisch gehackter Thymian, Oregano & Basilikum, Pfeffer, Salz

Tipp: Besonders intensiv schmeckt der Spanferkelrollbraten, wenn du ihn bereits am Vorabend marinierst und ihn über Nacht im Kühlschrank ziehen lässt.

Spanferkelrollbraten

Spanferkelrollbraten abwandeln & variieren:

Wir zeigen dir, wie du den Spanferkelrollbraten mit dem Austausch oder dem Ergänzen einiger Zutaten nach deinem Geschmack anpassen kannst. Das ist super leicht.

  • Gemüse: Das Gemüse für den Rollbraten kannst du wahlweise beispielsweise durch Lauch, Kartoffeln und Petersilienwurzel ergänzen oder ersetzen.
  • Gewürze: Majoran, Thymian, Rosmarin, Lorbeer, Paprikapulver (edelsüß), Chiliflocken und Anissaat eignen sich in verschiedenen Kombinationen perfekt zum Würzen des Bratens.
  • Flüssigkeit: Für eine alkoholfreie Variante kannst du den Spanferkelrollbraten auch ausschließlich mit Gemüsefond oder Rinderfond angießen. Eine weitere tolle Kombi ist Brühe und Bier im Verhältnis 1:1. Dazu eignet sich Malzbier oder Schwarzbier. Eine hellere Sauce kreierst du mit einer Mischung aus Weißwein und Geflügelfond.

Das schmeckt zum Spanferkelrollbraten:

Den deftigen Rollbraten ergänzt du am besten mit einer Sättigungsbeilage, die meist aus Kartoffeln besteht und einer Gemüsebeilage. Dafür haben wir für dich eine kleine Auswahl vorbereitet, aus der du die Beilagen nach Herzenslust miteinander kombinieren kannst.

Sättigungsbeilagen

Von der klassischen Kartoffel über Bratkartoffeln bis hin zu Klößen und Knödeln jeglicher Art, hast du hier die Qual der Wahl.

Gemüsebeilagen

Orientiere dich bei der Wahl der Gemüsebeilage gern am aktuellen Saisonkalender. So findest du je nach Jahreszeit die perfekte Beilage für dein Rollbraten-Gericht.

Spanferkelrollbraten aufwärmen

Der Rollbraten kann problemlos für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Solltest du ihn anschließend wieder erwärmen wollen, machst du das am besten wie folgt: Lege den Spanferkelrollbraten mitsamt Soße in einen Topf und erhitze alles langsam auf dem Herd. das ist die schonendste Variante. Hierbei gehst du außerdem sicher, dass der Rollbraten nicht nachträglich austrocknet.