Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Rinderfilet perfekt braten

Schritt 1

Rinderfilet für mindestens 30-60 Minuten auf Zimmertemperatur temperieren lassen. Anschließend mit Küchengarn zusammenbinden und salzen.

Rinderfilet zusammenbinden

Tipp: Das Zusammenbinden bewirkt, dass das Filet in Form und gleichmäßig dick bleibt.

Schritt 2

Eine beschichtete oder noch besser gusseiserne Pfanne erhitzen und Butterschmalz darin schmelzen lassen.

Butterschmalz in einer gusseisernen Pfanne anbraten

Schritt 3

Hitze etwas reduzieren und die Rinderfilets auf einer Seite ca. 2 Minuten anbraten.

Rinderfilet braten

Schritt 4

Rinderfilets wenden und für weitere 2 Minuten braten. Dabei das Fleisch immer wieder mit etwas Fett aus der Pfanne übergießen. Knoblauch mit der Hand andrücken und gemeinsam mit dem Rosmarin in die Pfanne geben.

Knoblauch und Rosmarin mit in die Pfanne geben

Schritt 5

Währenddessen den Backofen auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Rinderfilets aus der Pfanne nehmen und auf Backpapier legen. Von allen Seiten pfeffern, den Knoblauch und den Rosmarin darauflegen und im Ofen 20-25 Minuten garen, bis die ideale Kerntemperatur von 54-56 °C für Garstufe medium erreicht ist.

Rinderfilet ,it PFeffer würzen und im Ofen garen

Tipp: Die Kerntemperatur im Inneren des Filets kannst du mit einem Bratenthermometer messen.

Rinderfilet braten
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

So brätst du das perfekte Rinderfilet

Rinderfilet ist wohl das edelste Stück vom Rind. Damit dir das perfekt gelingt und zum wahren Genuss wird, gilt es ein paar Tricks zu beachten.

Rinderfilet vorbereiten

  • Fleischqualität: Ja, Rinderfilet ist preisintensiv. Dennoch solltest du beim Kauf nicht allzu viel sparen wollen. Denn nur durch gute Fleischqualität, optimalerweise Bio-Qualität, verspricht ein perfektes Geschmackserlebnis.
  • Fleisch auf Zimmertemperatur: Das hat den Vorteil, dass die Pfanne beim Hineingeben der Rinderfilets nicht so stark herunterkühlt und so eine gleichmäßigere Temperatur im Fleisch erreicht wird.
  • Kein Pfeffer vor dem Braten: Bei der Frage, ob das Fleisch vor oder nach dem Garen gesalzen wird, scheiden sich die Geister. Doch eins ist sicher: Gib vor dem Braten kein Pfeffer zum Fleisch. Dieser verbrennt lediglich und lässt das Rinderfilet später bitter schmecken.

Tipp: Für ein perfektes Ergebnis reichen Salz und Pfeffer aus. Natürlich kannst du das Rinderfilet nach dem Braten auch mit deiner Lieblingsgewürzmischung abschmecken.

Rinderfilet braten

  • Das richtige Fett: Durch die hohen Temperaturen eignet sich nicht jedes Öl oder Fett zum Braten des Rinderfilets. Olivenöl oder auch Butter haben einen zu niedrigen Rauchpunkt und verbrennen. Am besten eignen sich Rapsöl oder Butterschmalz.
  • Die richtige Pfanne: Damit das Rinderfilet beim Scharfanbraten nicht an der Pfanne haften bleibt, solltest du eine beschichtete Pfanne verwenden. Noch besser eignet sich eine Pfanne aus Gusseisen. Diese verteilt und speichert die Hitze noch besser und da sie keine Plastikgriff hat, kannst du Fleisch auch gleich in der Pfanne in den Backofen geben.
  • Keine Alufolie verwenden: Es ist oft gängige Praxis, das Fleisch nach dem Garen in Alufolie zu wickeln und noch kurz ziehen zu lassen, bis die ideale Temperatur im Kern erreicht ist. Das solltest du nicht tun. Zum einen beginnt das Fleisch in der Folie zu schwitzen und die knusprige Kruste geht verloren. Zum anderen kann das Salz die Alufolie angreifen, was gesundheitlich bedenkliche Stoffe freisetzen kann.
Rinderfilet braten

Die ideale Kerntemperatur für Rinderfilet

Sie ist der beste Indikator, wann der perfekte Garpunkt erreicht ist. Die Kerntemperatur kontrollierst du am besten mit einem Bratenthermometer. Je nachdem, welche Garstufe du bevorzugst, musst du auf eine andere Temperatur achten. Wir haben dir die unterschiedlichen Garstufen zusammengefasst:

GarstufeKerntemperatur
blutig / rare48-51 °C
blutig-rosa / medium rare52-54 °C
rosa / medium54-56°C
durch / well done60-62°C

Hast du kein Bratenthermometer zur Hand, kannst du alternativ die Handballenmethode verwenden. Diese ist jedoch nicht so präzise und bedarf ein wenig Übung.  Dabei vergleichst du den Grad der Weichheit des Fleisches mit dem des Handballens anhand verschiedener Fingerhaltungen:

Handballentest Kerntemperatur

Köstliche Beilagen zu Rinderfilet

Auch das beste Fleisch allein macht noch kein perfektes Gericht aus. Da fehlt schon noch die passende Beilage zum Rinderfilet. Wir haben dir unsere liebsten Rezepte zusammengestellt:

  • Kartoffeln satt
  • Knackige Salate
  • Bunte Gemüsebeilagen
  • Saucen & Kräuterbutter