Zutaten:

Portionen:

4
Für den Salat
100 gRotkohl
1 ELSalz
1 ELWeißweinessig
1 kleiner Radicchio
1 kleiner Chicorée
50 gRucola
50 gFeldsalat
½ BundRadieschen
50 gKarotten
Marinierte Feigen
4 frische Feigen
20 gZucker
200 mlSauerkirsch Nektar
1 Zimtstange
1 Sternanis
½ Vanilleschote
½ TLSpeisestärke
Blutorangen-Dressing
150 gBlutorangen Marmelade
50 mlWeißweinessig
1½ ELAhornsirup
50 mlOrangensaft
150 mlSonnenblumenöl

Zubereitung:

Salat zubereiten

  1. Den gewaschenen Rotkohl in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Salz und Essig kräftig verkneten, mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Das Salz bricht die Zellwände auf, dadurch wird der Rotkohl weicher und bekömmlicher.

Tipp: Wer keine roten Hände bekommen möchte, sollte bei der Verarbeitung von Rotkohl stets Handschuhe tragen.

  1. Die Salate putzen, waschen und trocknen. Radicchio und Chicorée in Stücke zupfen. Die Radieschen in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Die Karotte in feine Stifte schneiden oder grob raspeln.
Salat waschen
  1. Rotkohl noch einmal kräftig kneten und in einem Sieb abtropfen lassen. Anschließend Salate mit Karotten und Radieschen mischen.

Feigen marinieren

  1. Rohrzucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze lassen.
  2. Vom Kirschsaft ca. 6 EL wegnehmen und mit der Stärke verrühren, beiseitestellen.
  3. Das Karamell mit dem Kirschsaft ablöschen, Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Die Vanilleschote mit Mark und Gewürzen dazu geben und aufkochen lassen. Alles in 2-3 Minuten darin auskochen lassen.
  4. Mit einem Schneebesen das Stärke-Kirschsaft-Gemisch in das Karamell rühren und eindicken lassen. Topf von der Kochstelle nehmen.
  5. Die Feigen vierteln und in eine Schüssel geben. Die Karamellmischung durch ein Sieb streichen und anschließend mit den Feigen vermischen.

Blutorangen-Dressing

  1. Alle Zutaten, außer das Öl, in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab mixen.
  2. Pürierstab langsam nach oben ziehen und dabei das Öl langsam hineinlaufen lassen. Es sollte sich ein sämiges Dressing bilden.

Den fertigen Blattsalat anschließend mit den Feigen, Dressing und dem Krokant anrichten und genießen.

Mit diesem fruchtig frischen Blattsalat kannst du dir und deinen Liebsten etwas Frische auf den Teller zaubern. Denn Salat muss nicht immer langweilig sein. Mit ein paar besonderen Leckerbissen wird auch aus einem grünen Blattsalat eine bunte Geschmacksexplosion.