Zutaten

Stück:

4
Für den Teig
Für das Kräuter-Öl
Video-Empfehlung

Pizzabrot wie beim Italiener zubereiten

Schritt 1

Pizzamehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen.

Eine Mulde in das Mehl machen

Schritt 2

Lauwarmes Wasser, Salz, Zucker, zerbröselte Hefe und Olivenöl in einem Messbecher vermischen.

Hefe in das lauwarme Wasser geben

Schritt 3

Die Flüssigkeit zu dem Mehl gießen und alles mit einer Küchenmaschine für ca. 10-15 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig abgedeckt für ca. 1 ½ Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Schritt 4

Aus dem Teig die gewünschte Anzahl an Broten abstechen und die Teiglinge zu kleinen Kugeln formen. Diese erneut für 30 Minuten gehen lassen.

Schritt 5

In der Zwischenzeit das Öl in einer Schüssel mit gepressten Knoblauch und getrockneten italienischen Kräutern vermischen. Anschließend den Ofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech verkehrt herum in den Ofen hineinschieben.

Knoblauch in das Öl pressen

Tipp: Alternativ kannst du auch einen Pizzastein verwenden.

Schritt 6

Die Teig-Kugeln auf einer leicht mehlierten Arbeitsfläche rund auseinander drücken und zu dünnen Pizzen formen.

Den Teig dehnen und zu einer Pizza formen

Tipp: Benutze im Idealfall kein Nudelholz, da die Pizzen somit luftiger bleiben.

Schritt 7

Garzeit:10min

Die gedehnten Pizzateige auf ein Backpapier legen und mit dem Kräuter-Öl bestreichen und für ca. 8-10 Minuten nacheinander goldbraun im Ofen backen.

Kräuter-Öl auf der Pizza verteilen
Pizzabrot wie beim Italiener
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Pizzabrot wie beim Italiener abwandeln

Was wäre denn so ein leckeres Pizzabrot, wenn es sich nicht jeder so zusammenstellen könnte wie es ihm beliebt? Wir zeigen dir, mit welchen kleinen Kniffen du dem Pizzabrot ein ganz neues Aroma gibst:

  • Chili: Schärfe ist für dich kein Problem und du liebst es, wenn dein Essen etwas mehr Feuer hat? Dann kannst du einfach etwas Chilipulver in das Kräuter-Öl geben oder du belegst das Pizzabrot im Anschluss mit kleingehackten Chilis.
  • Rosmarin: Passend zur italienischen Küche kannst du ganz einfach feingehackten Rosmarin mit in das Öl geben, um dem Pizzabrot ein intensives und herbes Aroma zu geben.
  • Thymian: Auch Thymian darf in der italienischen Küche nicht fehlen. Durch etwas feingehackten Thymian bekommt das Pizzabrot ein frisches, würziges Aroma.
  • Meersalz: Es soll doch lieber schlichter bleiben? Dann gib einfach leckeres Meersalz über das Pizzabrot, nachdem es frisch aus dem Ofen gekommen ist.
Pizzabrot wie beim Italiener
Pizzabrot wie beim Italiener

Der perfekte Dip für das Pizzabrot wie beim Italiener

Peppe das Pizzabrot mit einem leckeren Dip auf! Wir zeigen dir, welche Dips perfekt zu unserem Pizzabrot wie beim Italiener passen:

3 Fragen zum Thema Hefeteig

Die Pizzabrote gelingen dir wie beim Italiener, wenn du alles richtig machst. Dabei können sich jedoch auch Fragen aufstellen. Wir beantworten dir die 3 häufigsten Fragen:

Kann Hefeteig zu lange gehen?

Wenn der Teig zu lange geht, kann es sein, dass er beim Backen nicht mehr richtig aufgeht oder seine fluffige Konsistenz verliert. Zudem bekommt er einen leicht säuerlichen Geschmack. Der Teig sollte nach dem Gehen doppelt so groß sein wie davor. Um die Gehzeit etwas zu verlängern, kannst du den Teig in den Kühlschrank geben.

Tipp: Wir zeigen dir, wie du den Hefeteig perfekt im Kühlschrank gehen lassen kannst und was du zu beachten hast.

Hefeteig über Nacht gehen lassen?

Um den Hefeteig über Nacht gehen zu lassen, solltest du darauf achten, dass du etwas weniger Hefe verwendest. Je mehr Zeit der Hefeteig zum Aufgehen hat, umso weniger Hefe solltest du verwenden.

Kann Hefeteig schlecht werden?

Auch ein Hefeteig kann bei falscher Lagerung schlecht werden. Gut gekühlt im Kühlschrank kann der Hefeteig bis zu 24 Stunden aufbewahrt werden. Eingefroren kannst du den Teig auch bis zu 6 Monate lagern.

Weitere Rezepte wie beim Italiener

Warum zum Italiener gehen oder nach Italien reisen, wenn du dir die leckere Küche mit unseren Rezepten nach Hause holen kannst? Wir zeigen dir weitere leckere Rezepte, wie beim Italiener:

Pizzabrot wie beim Italiener -Haltbarkeit & Aufbewahrung

Fertiggebacken solltest du die Pizzabrote nicht länger als 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Zu empfehlen ist daher, die rohen Teiglinge einzufrieren und nach Bedarf aus dem Gefrierfach zu nehmen und frisch zu zubereiten. So ein Pizzabrot schmeckt doch warm und frisch aus dem Backofen am besten!