Zutaten

Portionen:

4

Paprika-Feta-Dip zubereiten

Schritt 1

Zuerst Paprika waschen, entkernen, grob würfeln und in ein hohes Gefäß geben.

Paprika würfeln

Schritt 2

Knoblauch schälen und dazu pressen.

Knoblauch pressen

Schritt 3

Nun die Paprikastücke mit Knoblauch, Feta, Frischkäse und Olivenöl mit Pürierstab pürieren.

Frischkäse dazugeben

Tipp: Wenn du den Paprika-Feta-Dip etwas dickflüssiger zubereiten möchtest, kannst du auf das Pürieren verzichten und die Zutaten mit der Gabel zerdrücken – schneide aber dazu die Paprika in kleinere Würfel.

Schritt 4

Paprika-Feta-Dip mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. Zum Schluss die Petersilie fein hacken und unterrühren.

Paprika-Feta-Dip mit Chiliflocken würzen
Paprika-Feta-Dip
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Paprika-Feta-Dip: Zutaten

  • Paprika
    Unser Hauptakteur: Die Paprika! Für die schöne, rote Farbe ist die Paprika essenziell. Neben der Farbe bringt das knackige Gemüse auch einen fruchtigen Geschmack mit.
  • Knoblauch
    Du liebst Dips mit Knoblauch? Dann ist der Paprika-Feta-Dip genau das Richtige. Falls du die Knolle ersetzen willst, bringen auch Schalotten einen feinen, würzigen Geschmack.
  • Feta
    … ist neben Paprika ausschlaggebend für den leckeren, würzigen Dip. Hier kannst du selber wählen, ob du Feta aus Kuh-, Schaf- oder Ziegenmilch verwendest.

Achtung! Feta ist nicht immer vegetarisch. Achte darauf, dass der Käse mit mikrobiellem Lab hergestellt ist, wenn du dich vegetarisch ernährst.

  • Frischkäse
    … sorgt für richtig viel Cremigkeit! Statt Frischkäse kannst du auch zu Schmand oder saurer Sahne greifen. Damit kannst du nämlich auch richtig leckere Dips zubereiten:
4.8
30min
222 kcal
  • Olivenöl
    … verleiht dem Dip einen mediterranes Aroma. Falls dir das Öl zu viel Eigengeschmack mitbringt, kannst du auch auf hochwertiges Sonnenblumenöl zurückgreifen.
  • Chiliflocken
    Je nach Geschmack, kannst du auch gern mehr Schärfe hinzufügen.

Zutaten erweitern

Mit ein paar wenigen Zutaten mehr kannst du den Paprika-Feta-Dip noch aufpeppen.

  • Frische Kräuter wie Thymian, Basilikum oder Majoran bringen mehr Aroma.
  • Es ist gerade Bärlauch-Saison? Der passt geschmacklich hervorragend in den Dip 🤤

Paprika-Feta-Dip servieren

  • Mit Gemüsesticks
    Besonders lecker ist der Dip mit ein paar knackigen Gemüsesticks – ob auf dem Buffet oder als gesunder Snack für Zwischendurch. Wir empfehlen Gurke, Karotte und Sellerie.
  • Zum Grillen
    … darf ein passender Dip natürlich nicht fehlen. Der Paprika-Feta-Dip verfeinert gegrilltes Brot, Gemüse und Fleisch!
  • Mit Brot
    Ob frisch gebacken oder lecker geröstet: Auf leckerem Brot macht der Dip immer eine gute Figur.

Haltbarkeit & Aufbewahrung

Richtig gut durchgezogen schmeckt der Paprika-Feta-Dip noch intensiver und würziger. Deswegen eignet er sich hervorragend zum Vorbereiten! Fülle den fertige Dip in luftdicht verschließbare Behälter und bewahre ihn im Kühlschrank auf. So bleibt er etwa 3 Tage lang haltbar.

Paprika-Feta-Dip