Zutaten

Baguettes:

2
Zutaten für 2 Baguettes
270 mllauwarmes Wasser
1 TLZucker
½Hefewürfel
400 gMehl, Typ 550
1 TLSalz
100 gRöstzwiebeln

Zubereitung

Schritt 1

Lauwarmes Wasser und Zucker in einen Messbecher geben. Die frische Hefe dazu bröseln und für 10 Minuten stehen lassen bis sich Bläschen bilden. Anschließend mit dem Schneebesen verrühren.

Frische Hefe in warmem auflösen

Tipp: Damit die Hefe ihre Wirkung entfalten kann darf das Wasser weder zu kalt noch zu heiß sein. Bei der idealen Temperatur von ca. 37°C fühlt sich das Wasser handwarm an.

Schritt 2

Mehl, Röstzwiebeln und Salz in eine Schüssel geben. Anschließend das Hefewasser dazugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.

Tipp: Der Teig ist zu Beginn sehr nass. Aber so wird dein Zwiebel-Baguette wunderbar fluffig.

Schritt 3

Den Teig nun mit einem Küchentuch abdecken und für 1-1,5 Stunden gehen lassen bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat.

Teif für das Zwiebel-Baguette gehen lassen

Schritt 4

Währenddessen den Backofen auf 220°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine feuerfeste Form mit Wasser füllen und mit in den Ofen geben.

Schritt 5

Nun die Arbeitsfläche leicht mehlieren und den Teig für das herzhafte Zwiebel-Baguette darauf geben. Die Masse in 2 Hälften teilen und leicht in Mehl wälzen und in die gewünschte Form bringen und leicht einschneiden.

Tipp: Der Teig darf nach dem Gehen nicht mehr geknetet werden, sonst zerstörst du die entstandenen Luftblasen und dein Baguette wird nicht so schön fluffig.

Schritt 6

Nun Baguettes auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und für ca. 27-30 Minuten im Ofen backen. Nach ca. 25 Minuten die Zwiebel-Baguettes drehen. Die fertigen Baguettes vor dem Anschneiden noch etwas auskühlen lassen.

Herzhaftes Zwiebel-Baguette

Es ist noch Baguette vom Vortrag übrig aber jetzt ist es nicht mehr so schön knusprig? Wir zeigen dir wie du Baguette wieder frisch aufbacken kannst.