Zutaten:

Portionen:

2
5 gIngwer
1 Knoblauchzehe
50 gZwiebeln
500 gHokkaidokürbis
1 ELSojasauce
800 mlGemüsebrühe
½ BundKoriander
200 mlKokosmilch
Salz, Pfeffer
Neutrales Öl zum Anbraten
1 ELKokosraspel

Zubereitung

Schritt 1

Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln schälen und danach in feine Würfel hacken.

Zwiebeln fein hacken

Schritt 2

Kürbis waschen und Kerngehäuse entfernen. Anschließend Kürbis in grobe Würfel schneiden.

Schritt 3

Topf mit etwas Öl erhitzen. Anschließend den fein gehackten Ingwer, Knoblauch und die Zwiebeln hinzugeben und anschwitzen.

Zwiebel anbraten

Schritt 4

Die Kürbiswürfel dazugeben und anbraten. Anschließend Sojasauce und Gemüsebrühe dazugießen und alles mit Deckel für ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Schritt 5

Korianderblätter abzupfen, die Stiele fein hacken und mit in die Suppe geben. Die Blätter später als Deko verwenden.

Korianderstiele fein hacken

Schritt 6

Wenn die Kürbisstücke weich sind, die Kokosmilch dazugeben und alles pürieren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett anrösten und zusammen mit den Korianderblättern als Deko verwenden.

Ein frisch gebackenes Brot oder ein paar geröstete Kürbiskerne passen perfekt zu unserer Kürbissuppe mit Kokosmilch. Du hast noch etwas vom Hokkaidokürbis übrig? Dann probier doch mal unser cremiges Kürbisrisotto mit Hokkaido! Falls dir die Kokosmilch-Note in der Suppe geschmeckt hat, kannst du auch unsere vegane Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch testen!

Kürbissuppe mit Kokosmilch