Zutaten

Portionen:

3
Zutaten für 3 Portionen
50 gZwiebeln
1 Knoblauchzehe
150 gCashewkerne
1400 mlGemüsebrühe
400 gHokkaidokürbis
300 gSüßkartoffeln
1 Rosmarinzweig
Salz & Pfeffer & Muskat
Margarine zum Braten
Kürbiskerne zur Deko

Zubereitung

Schritt 1

Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Margarine in einem Topf auslassen und die Würfel mit den Cashews darin anschwitzen.

Zwiebel würfeln

Schritt 2

Gemüsebrühe dazugießen und alles für 10 Minuten weichkochen. In der Zwischenzeit den Kürbis halbieren und das Kerngehäuse entfernen.

Gemüsebrühe zu den Cashews gießen

Schritt 3

Süßkartoffel und schälen und genau wie den Kürbis in Würfel schneiden. Diese in einer Pfanne mit Margarine goldbraun anbraten. Salzen und pfeffern und Rosmarin dazuzupfen.

Tipp: Du kannst dir ein paar Würfel als Einlage beiseitelegen.

Schritt 4

Kürbis und Süßkartoffel mit in den Topf geben und alles für 15-20 Minuten kochen lassen. Danach cremig pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Vegane Kürbis-Süßkartoffelsuppe pürieren

Schritt 5

Zum Anrichten die Einlage dazugeben und Kürbiskerne über die Suppe streuen.

Vegane Kürbis-Süßkartoffelsuppe
Vegane Kürbis-Süßkartoffelsuppe