Zutaten

Portionen:

2
Zutaten für 2 Portionen
500 gButternutkürbis
80 gZwiebeln
1 Knoblauchzehe
8 gIngwer
1 ELRohrzucker
1 ELSojasauce
½ Limette (Saft)
500 mlGemüsebrühe
300 mlKokosmilch
Salz & Pfeffer
Kokosöl zum Braten
Kokosraspel zur Deko

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst den Kürbis schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden.

Kürbis in Würfel schneiden

Schon gewusst?

Die Schale vom Butternut Kürbis ist sogar essbar. Allerdings ist sie etwas härter und benötigt länger zum Garen. Für Kürbissuppe ist sie daher nicht so gut geeignet. Noch mehr Infos zum Schälen von Butternut findest du in unserem Magazin.

Schritt 2

Danach Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden.

Zwiebel fein würfeln

Schritt 3

Etwas Kokosöl ein einem Topf erhitzen und den Kürbis darin 3-4 Minuten anbraten.

Kürbis im Topf anschwitzen

Schritt 4

Wenn der Kürbis gut Farbe bekommen hat, die Zwiebel-, Knoblauch und Ingwerwürfel dazugeben und für wenige Minuten mit anschwitzen.

Zwiebel in den Topf geben

Schritt 5

Anschließend Zucker, Limettensaft und Sojasauce dazugeben.

Zucker in den Topf geben

Schritt 6

Gemüsebrühe dazugießen und alles bei mittler Stufe für ca. 20 Minuten, mit Deckel, weichkochen.

Kürbis-Ingwer-Kokos-Suppe mit Gemüsebrühe ablöschen

Schritt 7

Wenn alles weich ist, Kokosmilch dazugeben und anschließend zu einer feinen Kürbissuppe pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kokosmilch in den Topf geben

Schritt 8

Kokosraspel in einer Pfanne Ohne Fett anrösten und über die vegane Kürbis-Ingwer-Kokos-Suppe geben. Wer möchte serviert dazu noch etwas frisches Brot.

Kürbis-Ingwer-Kokos-Suppe