Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Käsespätzle mit Speck zubereiten

Schritt 1

Eier, Salz und Mineralwasser in eine Schüssel geben.

Eier in die Schüssel schlagen

Schritt 2

Dann das Mehl dazu sieben und alles mit den Knethacken zu einem Teig verkneten. Anschließend für ca. 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Schritt 3

Salzwasser zum Kochen bringen und auf mittlerer Stufe reduzieren. Die Spätzlepresse kurz hineintauchen und nun den Teig etappenweise hineingeben. Die Spätzle in den Topf pressen.

Spätzle pressen

Schritt 4

Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, diese mit Hilfe einer Schöpfkelle aus dem Wasser holen und in eine Schüssel geben.

Spätzle aus dem Topf nehmen

Schritt 5

Den Bauchspeck von der Schwarte lösen und in Würfel schneiden. Anschließend bei mittler Stufe in einer Pfanne auslassen.

Speck braten

Schritt 6

Die Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden, mit in die Pfanne geben und goldbraun anbraten.

Speck und Zwiebel anbraten

Schritt 7

Jetzt die Spätzle mit in die Pfanne geben und auch anbraten. Zum Schluss den Käse dazugeben, mit Salz, Pfeffer sowie gemahlener Muskatnuss würzen und gut durchschwenken. Mit Schnittlauch und Röstzwiebeln servieren.

Käse dazureiben
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Tipps für perfekte Spätzle

  1. Tauche die Spätzlepresse vor dem Befüllen in das kochende Wasser. So bleibt der Teig nicht kleben und die Spätzle lassen sich einfacher pressen.
  2. Nutze unbedingt Mineralwasser für den Teig. Das macht ihn schön locker.
  3. Wir nutzen für den Spätzleteig herkömmliches Weizenmehl Typ 405. Du kannst aber auch ein anderes Mehl wie beispielsweise Vollkornmehl verwenden. In speziellen Läden oder in der Drogerie findest du auch Spätzlemehl mit einer speziellen Körnung.
  4. Wer Spätzle liebt, bereitet sie auf Vorrat zu. Sie lassen sich nämlich ganz einfach einfrieren.
  5. Keine Spätzlepresse zur Hand? Kein Problem! Du kannst Spätzle auf einem Brett schaben. Falls du kein Spätzlebrett zur Verfügung hast, funktioniert es auch mit einem gewöhnlichen flachen Holzbrett.
Spätzle schaben

Spätzle schaben: Video-Anleitung

Frische, selbst gemachte Spätzle sind einfach lecker und die traditionelle Herstellung, das Schaben, ist …

Spätzle einfrieren - Titel

Spätzle und Spätzleteig einfrieren in 4 Schritten

Du hast zu viel Spätzleteig vorbereitet und möchtest einen Teil deiner selbst hergestellten …

Welcher Käse für Käsespätzle mit Speck?

In der Regel werden Käsespätzle mit Bergkäse und Hartkäse zubereitet (im Verhältnis 1:1). Je nach Region kann das aber variieren. Wir greifen für unser Rezept auf Greyerzer zurück. Probiere aber auch gern diese Käsesorten:

  • Allgäuer Bergkäse
  • Appenzeller
  • Emmentaler
  • Mittelalter Gouda
Käsespätzle mit Speck
Käsespätzle mit Speck & Röstzwiebeln

Was passt zu Käsespätzle?

Da Käsespätzle mit Speck schon ziemlich mächtig sind, wird meist von mächtigen Beilagen abgesehen. Allerdings darf natürlich ein passendes Topping nicht fehlen. So wird es schließlich auch ganz traditionell in der Après-Ski-Hütte serviert. Zumeist zieren Lauch oder Zwiebel die käsigen Spätzle:

  • Schnittlauch
  • Frühlingszwiebel
  • Schmelzzwiebeln
  • Röstzwiebeln

Tipp: Falls du es gern etwas frischer magst, kannst du die Käsespätzle auch mit gehackter Petersilie toppen.

Für etwas mehr Leichtigkeit kann eine Salatbeilage serviert werden. Besonders Blattsalate oder Gurkensalat passen da besonders gut:

Käsespätzle mit Speck aufbewahren

Unsere klare Empfehlung lautet: Genieße die Käsespätzle ganz frisch, denn so schmecken sie definitiv am besten. Falls aber doch mal eine Portion übrig bleibt, verpackst du diese in eine luftdichte Dose und lagerst sie im Kühlschrank. Dort halten sie sich noch für 2 bis 3 Tage.

Tipp: Reibe beim erneuten Erwärmen noch etwas frischen Käse hinzu!