Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Wrap-Spieße zubereiten

Schritt 1

Als Erstes den Blattspinat waschen und die Rote Bete in dünne Scheiben schneiden.

Rite Bete in dünne Scheiben schneiden

Schritt 2

Danach die Tortillas auslegen und mit dem Meerrettich-Frischkäse einstreichen.

Tortillas mit Meerrettich-Frischkäse bestreichen

Schritt 3

Nun die Wraps zu etwa 2/3 mit Spinat belegen. Danach auf der Hälfte des Spinats den Schinken und auf der anderen Hälfte die Rote Beete verteilen.

Tipp: Halte dich daran, dass 1/3 der Wraps nicht beleget wird. So gehst du beim Aufrollen sicher, dass die Wraps fest zusammenhalten und sich nicht wieder entrollen.

Schritt 4

Anschließend den Wrap vom Spinat zum Frischkäse hin straff aufrollen.

Wrap straff aufrollen

Schritt 5

Zum Schluss die Tortilla-Rollen in je 2-3 cm breite Scheiben schneiden und auf die Holzspieße spicken.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Wrap-Spieße variieren

Weißt du, was wir lieben? Ein Rezept mit 1.000 Möglichkeiten. Nichts ist cooler, als bei einem Rezept jedes Mal aufs Neue inspiriert zu werden und zu schauen, wie man verschiedene Zutaten neu miteinander kombinieren kann. Unsere Wrap-Spieße sind so ein Rezept. Deswegen geben wir dir nun ein paar Ideen an die Hand, wie du das leckere Fingerfood aus verschiedenen Bausteinen zusammenstellen und variieren kannst.

Baustein 1: Tortillas

  • Weizen-Tortillas
  • Vollkorn-Tortillas
  • Mehrkorn-Tortillas
  • Protein-Tortillas
  • verfeinerte Tortillas (z. B. mit Knoblauch, Karotte, Rote Bete)

Oder einfach selber gemacht:

Gut zu wissen:

Tortilla oder Wrap – ist das nicht das Gleiche? Tortilla ist die Bezeichnung für das Fladenbrot. Wrap bezeichnet eher die Zubereitungsart, bei der die Tortillas eingewickelt werden.

Baustein 2: Aufstrich

Auch hier gibt es gefühlt grenzenlose Möglichkeiten. Entweder du bleibst beim Frischkäse, den es in ganz verschiedenen Geschmäckern gibt oder du nutzt andere leckere Aufstriche. Hier ein paar unserer geeigneten Rezepte:

Baustein 3: Blattgemüse

Mit der Wahl des Blattgemüses kannst du deinen Wrap-Spießen einen besonders frischen bis herben Geschmack geben.

  • Blattspinat
  • Feldsalat
  • Rucola
  • Eisbergsalat
  • Kopfsalat
  • Romanasalat
  • Mangold

Baustein 4: Gemüse

Pack einfach dein Lieblingsgemüse in deine Wrap-Spieße. Ein Blick in den aktuellen Saisonkalender hilft dir bei der Auswahl des passenden Gemüses. Zusätzlich haben wir schon ein paar Ideen für dich herausgesucht:

Baustein 5: Wurst & Käse

Den letzten Schliff verleihst du den Wrap-Spießen mit fein ausgewählter Wurst und etwas Käse.

  • gekochter Schinken, Parma-Schinken, Serrano-Schinken, Tiroler Speck, Schwarzwälder Schinken, Lachsschinken
  • Salami, beispielsweise verfeinert mit Oliven, Knoblauch, Chili, Pfeffer oder Trüffel
  • saftige Putenbrust
  • saftiger Schweinebraten als Aufschnitt
  • Schnittkäse, wie Gouda, Emmentaler, Edamer, Tilsiter, Cheddar, Maasdamer
  • Camembert
  • Mozzarella
  • Feta
Wrap-Spieße

Vegetarische Wrap-Spieße

Für eine vegetarische Variante dieses Rezepts kannst du ganz einfach auf den Rinderschinken verzichten. Aber es gibt auch viele weitere leckere Füllmöglichkeiten für Veggies. Lass dich dabei gern von unseren Wrap-Röllchen inspirieren.

Tipp: Aus allen Wrap-Röllchen kannst du Wrap-Spieße zaubern und umgekehrt. Es kommt ganz darauf an, wo und wie du sie servieren möchtest.

Vegane Wrap-Spieße

Unser Rezept für Wrap-Spieße mit Roter Bete lässt sich super easy vegan umsetzen. Das musst du dabei beachten:

Tortillas: Sind in ihrer Rezeptur von Natur aus vegan.

Meerrettich-Frischkäse: Kannst du ganz fix aus einem veganem Frischkäse und etwas Meerrettich aus dem Glas selber machen.

Fleischersatz: Den Bresaola kannst du beispielsweise mit dünn geschnittenem Räuchertofu ersetzen. Alternativ kannst du auch unseren knusprigen, marinierten Tofu nutzen.

Wrap-Spieße

Kann man die aufgespießten Wraps am Vortag vorbereiten?

Du kannst unsere Wrap-Spieße am Vortag vorbereiten. Rolle dazu die Wraps auf und anschließend fest in Alufolie. Bis zur Weiterverarbeitung sollten sie dann im Kühlschrank ruhen. Wir empfehlen dir, sie dann erst frisch in Röllchen zu schneiden und aufzuspießen. Einerseits lassen sich die Wraps im Ganzen einfach besser einpacken und so auch vor Feuchtigkeit schützen. Andererseits können sie noch nicht angeschnitten auch weniger austrocknen.

Beachte jedoch, dass die Wrap-Spieße am besten schmecken und am schönsten aussehen, wenn sie wirklich frisch zubereitet werden. Es kann durchaus sein, dass die Wraps über Nacht etwas aufweichen und sich durch die Rote Bete rosa einfärben.

Wie lang sind Wraps haltbar?

Sollte von diesem leckeren Fingerfood tatsächlich ein Rest übrig bleiben, raten wir dir, die Wrap-Spieße in einer Frischhaltebox im Kühlschrank zu lagern. Am nächsten Tag solltest du sie dann spätesten verzehren.