Zutaten

Portionen:

4
Für die Marinade:
Video-Empfehlung

Veganes Gyros zubereiten

Schritt 1

Zuerst Sojaschnetzel und gekörnte Gemüsebrühe in eine Schüssel geben. Dann mit kochendem Wasser übergießen, sodass alles bedeckt ist und 10-15 Minuten einweichen lassen.

Schritt 2

Währenddessen für die Marinade Knoblauch schälen und in eine Schüssel pressen. Zwiebeln schälen, in Streifen schneiden und dazugeben. Danach mit den Gewürzen, Tomatenmark und Olivenöl gut vermengen.

Schritt 3

Nun das eingeweichte Sojaschnetzel durch ein Sieb abgießen und mit einer Gabel ausdrücken.

Sojaschnetzel ausdrücken

Schritt 4

Als Nächstes das Sojaschnetzel mit der Marinade vermengen und alles für ca. 10 Minuten durchziehen lassen.

Sojaschnetzel marinieren

Schritt 5

Zum Schluss etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das marinierte Sojaschnetzel darin goldbraun anbraten. Vor dem Servieren das vegane Gyros bei Bedarf nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Veganes Gyros anbraten
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Ist veganes Gyros gesund?

Ja, das ist es durchaus! Denn da Sojaschnetzel zu 100 % aus Sojamehl besteht und keine unbeliebten Zusatzstoffe beinhaltet, liefert es hauptsächlich wertvolle Proteine aus Sojabohnen. Das sind immerhin stolze 45,4 g pures Eiweiß auf 100 g Sojaschnetzel.

Hinweis: Vorsicht ist nur geboten, wenn bei dir oder deinen Gästen eine Sojaunverträglichkeit bekannt ist, dann solltest du das vegane Gyros lieber aus einer anderen Fleischalternative wie zum Beispiel Seitan zubereiten.

Ansonsten kommen an das vegane Gyros keine nennenswerten, ungesunden Zutaten. Du kannst bei den Kräutern und Gewürzen, die du verwendest, zusätzlich auf Bio-Qualität achten und das Olivenöl ggf. reduzieren oder ersetzen, um Kalorien zu sparen.

Veganes Gyros

Worauf es beim veganen Gyros ankommt

Die richtige Würze…

… ist das Wichtigste, um einen authentische Ersatz für klassisches Gyros auf den Teller zu bekommen. Hast du vor öfter veganes Gyros zuzubereiten, dann lohnt es sich auch einmal Gyros-Gewürz selber zu machen, dann sparst du dir beim nächsten Mal das einzelne Würzen.

Der passende Fleischersatz…

… muss nah an die Konsistenz von Schweinefleisch kommen, damit es perfekt mit Gyros-Geschnetzeltem mithalten kann. Da das mit Sojaschnetzel sehr gut gelingt, ist es unser absoluter Favorit für veganes Gyros. Andere Alternativen wären Tempeh, Tofu oder Seitan. Du bekommst mittlerweile aber auch veganes Geschnetzeltes aus Erbsen- oder Weizenprotein zu kaufen.

Zwiebeln, Zwiebeln und noch mehr Zwiebeln!

Gyros ohne Zwiebeln ist eine halbe Sache, die wir nicht auf dem Teller haben wollen. In Kombination mit Zwiebeln schmeckt das Gyros erst so richtig würzig gut wie in Griechenland und das wollen wir natürlich bei veganem Gyros ganz genauso genießen. Dafür sind rote Zwiebeln übrigens ideal, weil sie etwas milder und angenehmer im Geschmack sind als gelbe oder weiße Zwiebeln, die eher bissig schmecken.

Veganes Gyros
Veganes Gyros mit Tsatsiki, Oliven und Gemüse

Passende Beilagen zu veganem Gyros

Hier ist dein Geschmack gefragt und was du am liebsten zu veganem Gyros genießt. Dabei ist auch immer die Frage, was genau du suchst? Einen Dip, eine Sättigungsbeilage oder Gemüse? Auch knackigen Blattsalat kannst du zu veganem Gyros servieren.

Veganes Tsatsiki für Gyros:

Zu Gyros aus Fleisch wird in der Regel griechisches Tsatsiki serviert, nur ist dieses leider nicht vegan. Darum haben wir hier ein veganes Rezept für dich:

  1. Eine Salatgurke mit Schale reiben und in eine Schüssel geben.
  2. 500 g Sojajoghurt dazugeben und mit der Gurke vermengen.
  3. Das Ganze mit zwei gepressten Knoblauchzehen, gehacktem Dill, etwas Olivenöl und einem Teelöffel Zitronensaft würzen.
  4. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

So schnell hast du veganes Zaziki selber hergestellt und kannst es zu deinem Gyros aus Sojaschnetzel genießen.

Sättigungsbeilagen zu veganem Gyros:

Was wird beim Griechen klassisch zu Gyros serviert? Natürlich Pommes oder Kartoffelspalten! Diese perfekte Beilage kannst du auch selber machen, dafür haben wir verschiedene Rezepte in petto:

Sprechen dich diese Beilagen nicht an, dann kannst du auch einfach nur eine Portion Reis kochen oder Kritharaki, mediterrane griechische Nudeln, dazu servieren.

Gesunde & frische Gyros-Beilagen:

Es gibt natürlich auch frische Beilagen, wie etwas Gurke, Tomaten oder Oliven, die du einfach als kleinen Snack zum veganen Gyros servieren kannst. Genauso gut eignet sich auch ein bunter Kopfsalat oder Schopska-Salat. Möchtest du lieber etwas warmes Gemüse zum Gyros essen, dann empfehlen wir dir mediterranes Ofengemüse oder Aubergine aus dem Ofen.