Zutaten

Portionen:

4
Video-Empfehlung

Kichererbsen-Curry zubereiten

Schritt 1

Zuerst die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein würfeln.

Zwiebel schneiden

Schritt 2

Nun das Kokosöl im Topf erhitzen, die Schalotten-Knoblauch Würfel dazugeben und glasig dünsten.

gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in den Topf geben

Schritt 3

Anschließend abgetropfte Kichererbsen und Tomaten dazugeben. Mit der Kokosmilch auffüllen und aufkochen lassen.

Schritt 4

Zuletzt das Kichererbsen-Curry mit Currypaste, Salz, Pfeffer und Zucker würzen und 5 Minuten köcheln lassen. Danach erneut abschmecken.

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Kichererbsen-Curry variieren

Unser veganes Curry kannst du ganz nach Herzenslust in seiner Würze variieren und mit Zutaten ergänzen.

Hier ist unser ♥️-Gemüse für dein Curry:

Besonders verschiedene Gemüsesorten machen das Kichererbsen-Curry noch bunter. Probiere das gern mal aus.

  1. Brokkoli
  2. Paprika
  3. Champignons
  4. Möhren
  5. grüne Bohnen
  6. Spinat
  7. Cherry-Tomaten

Die besten Zutaten zum Curry würzen:

Je nachdem, wie scharf oder intensiv du dein veganes Curry magst, kannst du mit diesen Zutaten den Geschmack noch weiter verändern.

  • Etwas fein gehackter Ingwer bringt eine wundervolle frische Schärfe ins Gericht.
  • Unser selbst gemachtes indisches Curry-Gewürz harmoniert perfekt mit diesem Rezept.
  • Garam Masala ist eine Gewürzmischung der indischen Küche und verfeinert super das Kichererbsen-Curry.
  • Je 1 TL Kreuzkümmel, gemahlener Koriander, Kardamom, Nelken, Kurkuma und/oder Zimt sind typische orientalische Gewürze und passen daher super zum Rezept.
  • Es liegt ja fast schon nahe: 1 TL Currypulver harmoniert perfekt mit diesem Curry-Gericht.
  • 2 EL Zitronensaft oder gemahlenes Zitronengras sorgen für eine säuerliche und besonders frische Note.

Toppings für Kichererbsen-Curry:

Toppings sorgen immer noch für das gewisse Extra. Je nach Zutat bringen sie Frische, Crunch oder Kontrast zur Schärfe.

  • Koriander
  • Nüsse – Cashews oder Erdnüsse
  • Naturjoghurt
Kichererbsen-Curry

Inspiration für ein indisches Menü

Du liebst indisches Essen? Dann hast du mit uns etwas gemeinsam. Da wir davon auch nicht genug bekommen können, haben wir hier für dich gleich ein komplettes indisches Menü kreiert!

Vorspeise

Als 1. Gang gibt es lecker-knusprige Samosas mit dreierlei Dips. Wir lieben das!

Hauptspeise

Als 2. Gang gibt es ganz klar unser Kichererbsen-Curry. Wir empfehlen dir dazu einer der folgenden Beilagen:

Tipp: Weißt du schon, warum man Reis waschen sollte oder welcher Reis gesund ist? In unseren Beiträgen findest du die Antwort.

Dessert

Typische indische Nachspeisen sind Cremes oder Milchreis mit Kokos, Mango, Feigen, Nüssen und indischen Gewürzen. Wir empfehlen dir dieses Rezept:

Indische Getränke

Chai Tee ist das indische Nationalgetränk. Da wir es aber lieber fruchtig mögen, gehört für uns ganz klar dieses Getränk zum indischen Menü: