Zutaten

Portionen:

4
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für die Sauce:
Für die Deko:
Video-Empfehlung

Süße Ravioli zubereiten

Für den Teig:

Teig zubereiten

Zunächst alle Zutaten für den Ravioli-Teig in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen, samtigen Teig verkneten.

Teig ruhen lassen

Danach den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig in Frischhaltefolie wickeln
Für die Füllung:

Pfirsich schneiden

Währenddessen die Pfirsiche durch ein Sieb abgießen und den Saft auffangen. Die Pfirsichhälften in sehr kleine Würfel schneiden.

Pfirsich schneiden

Füllung zubereiten

Nun Ei, Butter, Zucker und Vanillepaste mit dem Handrührgerät schaumig schlagen und die Pfirsichwürfel und den Ricotta unterrühren.

Ravioli zubereiten:

Teig ausrollen

Den Nudelteig mit einer Nudelmaschine auf Stufe 4 dünn ausrollen.

Ravioliteig mit der Nudelmaschine ausrollen

Tipp: Wenn du keine Nudelmaschine hast, kannst du den Teig auch mit dem Nudelholz dünn ausrollen.

Teig ausstechen

Danach mit einem runden Ausstecher (Ø ca. 8 cm) Teigkreise ausstechen. Die Teigreste erneut verkneten, ausrollen und ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist.

runde Teiglinge aus dem Teig ausstechen

Teigkreise füllen

Einen Teelöffel der Pfirsich-Ricotta-Füllung in die Mitte der Teigkreise geben, die Ränder mit etwas Wasser bepinseln und die Ravioli zusammenklappen.

Pfirsich-Ricotta-Füllung auf die Teigkreise geben

süße Ravioli verschließen

Mit einer Gabel die Ränder gut zusammendrücken.

Ravioli mit der Gabel zudrücken

süße Ravioli kochen

Garzeit:5min

Anschließend leicht gesalzenes und gezuckertes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Ravioli hineingeben und die Hitze reduzieren. Die süßen Ravioli im heißen Wasser ca. 5 Minuten gar ziehen lassen.

süße Ravioli ins kochende Wasser geben
Für die Sauce & Deko:

Soße kochen

Den Pfirsichsaft (den aufgefangenen Saft aus der Dose verwenden) und die Milch mit dem Puddingpulver in einem Topf klümpchenfrei verrühren und kurz aufkochen lassen.

Vanillesauce verrühren

Pinienkerne anrösten

Danach die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne 2-3 Minuten goldbraun rösten und eine Pfirsichhälfte zur Deko in Streifen schneiden.

Pinienkerne anrösten

süße Ravioli anrichten

Zum Schluss die süßen Ravioli mit Sauce, Pinienkernen, Pfirsich und etwas Minze anrichten.

süße Ravioli anrichten
Süße Ravioli
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Tipps für den perfekten Ravioliteig

Damit dir der Pastateig für deine Ravioli gelingt, haben wir hier die wichtigsten Tipps zusammengestellt:

  • Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  • Den Teig lange genug kneten: mindestens 5 bis maximal 10 Minuten.

Tipp: Ob der Teig fertig geknetet ist, siehst du, wenn du mit dem Finger leicht hinein drückst. Der Teig sollte sich zurückziehen und keinen Abdruck hinterlassen.

  • Lasse den Teig nach dem Kneten ruhen, damit sich das Gluten mit dem Wasser verbinden kann und der Teig elastisch wird.
  • Beim Ausrollen mit der Nudelmaschine zuerst die größte Öffnung wählen und dann nach und nach dünner ausrollen.

Füllung der süßen Ravioli abwandeln

Du möchtest noch weitere süße Füllungen für die süßen Ravioli probieren? Hier kommen noch 5 leckere Varianten:

Kirsch-Füllung:

  • 150 g Kirschen
  • 1 TL Vanillepaste
  • 200 g Ricotta oder Frischkäse
  • 50 g Raspelschokolade
  • Die Kirschen entkernen, klein schneiden und mit den restlichen Zutaten verrühren.

Erdbeer-Füllung:

  • 150 g Erdbeeren
  • 200 g Ricotta oder Frischkäse
  • 50 g weiße Schokolade
  • Die Erdbeeren putzen und in kleine Stücke schneiden. Weiß Schokolade klein Hacken. Beides mir Ricotta oder Frischkäse vermengen. Dazu passt besonders gut unsere Erdbeersoße.

Nuss-Füllung:

  • 200 g Frischkäse oder Ricotta
  • 2 EL Zucker
  • 100 g gehackte Mandeln
  • etwas Tonkabohnenabrieb
  • Einfach alle Zutaten miteinander vermengen. Besonders gut dazu schmeckt hier Nussbutter mit gerösteten Mandelblättchen oder Vanillesauce.

Schoko-Füllung:

  • 250 g Ricotta oder Frischkäse
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 75 g Zartbitterschokolade
  • Die Schokolade klein hacken und mit den anderen Zutaten verrühren.

Apfel-Füllung:

  • 250 g Äpfel
  • 250 g Milch
  • 80 g Zucker
  • 15 g Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Weichweizengrieß
  • Optional: Prise Zimt
  • Die Äpfel schälen und klein schneiden. Puddingpulver in etwas Milch einrühren, die restliche Milch aufkochen. Hitze reduzieren. Das Puddingpulver und den Zucker einrühren. Grieß, Äpfel und Zimt unterrühren.

Herzhafte Ravioli

Du suchst nach herzhaften Füllungen für Ravioli? Hier kommen unsere Lieblingsrezepte:

Saucen & Toppings für süße Ravioli

Auch diese Soßen und Toppings schmecken hervorragend zu den süßen Ravioli:

  • in Butter geröstete Mandelblättchen
  • Nussbutter
  • Nussbutter mit Vanillezucker
  • Nussbutter mit Semmelbröseln
  • Vanillesauce und Schokoraspeln

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Wenn von den süßen Ravioli etwas übrig bleibt, kannst du sie mit Frischhaltefolie abdecken oder in eine Frischhaltedose geben. Im Kühlschrank sind sie 2-3 Tage haltbar.

Süße Ravioli einfrieren

Du kannst die süßen Ravioli aber auch auf Vorrat zubereiten und einfrieren. Sie können sowohl roh als auch gekocht eingefroren werden. Lege sie am besten nebeneinander auf ein Schneidebrett und gib sie in den Gefrierschrank. Wenn sie durchgefroren sind, kannst du sie anschließend in einen Gefrierbeutel oder eine Frischhaltedose geben. So kleben die Teigtaschen nicht zusammen. Eingefroren sind sie 2-3 Monate haltbar. Danach verlieren sie an Qualität.

Zum Auftauen kannst du sie einfach im gefrorenen Zustand in köchelndes Wasser geben.

Noch mehr Ideen für süße Hauptspeisen

Dir tropft der süße Zahn und du möchtest auch mittags süße Gerichte genießen, die satt machen? Dann bist du hier genau richtig: