Zutaten:

Portionen:

3
Für den Ravioliteig:
200 gMehl
2 Eier
1 TLOlivenöl
Für die Füllung:
500 gHokkaidokürbis
1 ELHonig
1 ELOlivenöl
80 gGouda
1 Ei
Zum Anbraten:
3 Rosmarinzweige
1 ELKürbiskerne
Salz & Pfeffer & Muskat
Butter zum Anbraten

Zubereitung:

Für den Ravioliteig:

  1. Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte formen. Danach die Eier hineinschlagen und Öl dazugeben.
  2. Alles gut mit einem Handrührgerät verkneten. Je nach Konsistenz etwas Wasser oder Mehl dazugeben. Teig anschließend in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für die Füllung:

  1. Kürbis waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Danach in Spalten schneiden und auf ein Blech mit Backpapier geben. Honig und Olivenöl darüber geben und die Kürbisspalten salzen. Für 20 Minuten in den Ofen schieben.
  1. Den weichen Kürbis zusammen mit Gouda und Ei in eine Schüssel geben. Alles mit einer Gabel zu einer festen Masse zerstampfen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Masse danach abkühlen lassen.   

Ravioli füllen:

  1. Den Ravioliteig aus dem Kühlschrank nehmen. Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und dann den Teig mit einem Nudelholz flach ausrollen.
  1. Mit einem Pizzaschneider ca. 9 cm dicke Streifen schneiden. In der Mitte der Streifen mit dem Pizzaschneider eine feine Linie ziehen.
  1. Aller 5-6 cm einschneiden und dann 1 TL der Füllung auf den unteren Teil der Vierecke geben.
  1. Mit einem Pinsel den oberen Teil der Teigtaschen mit Wasser leicht befeuchten und die obere Hälfte danach umklappen. Anschließend mit einer Gabel die Ränder andrücken und die Ravioli damit verschließen.

Kürbisravioli kochen und anbraten:

  1. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Ravioli unter leichtem Köcheln für ca. 2 Minuten ziehen lassen.

Hinweis: Gib nicht zu viele Ravioli auf einmal in den Topf, teile sie dir besser in mehrere Portionen auf.

  1. Butter in einer Pfanne erwärmen, Rosmarin hineinzupfen und die Kürbisravioli darin anbraten. Zuletzt mit Kürbiskernen bestreuen.

Aus unserem Rezept entstehen ca. 38 Kürbisravioli.

eat empfiehlt:

„Hast du noch etwas von deiner Füllung übrig? Dann verwende sie doch einfach als Dip für deine Kürbisravioli!“

Bewerte dieses Rezept: