Zutaten

Portionen:

4

Ragù alla bolognese nach Original-Rezept zubereiten

Schritt 1

Zuerst den Pancetta klein schneiden.

Pancetta klein schneiden

Schritt 2

Danach Karotten und Zwiebeln schälen. Und das ganze Gemüse in kleine Würfel schneiden.

Karotten klein würfeln

Schritt 3

Butter in einem Topf schmelzen. Pancetta und Gemüsewürfel dazugeben und 2-3 Minuten anbraten.

Gemüsewürfel und Pancetta anbraten

Schritt 4

Anschließend das Rinderhackfleisch dazugeben und bei hoher Hitze ca. 3 Minuten krümelig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Hackfleisch in den Topf zu den Gemüsewürfeln geben

Schritt 5

Alles mit dem Rotwein ablöschen und diesen vollständig einkochen lassen.

Rotwein zum Fleisch gießen

Schritt 6

Danach die gehackten Tomaten und die Gemüsebrühe dazugeben und bei mittlerer Hitze mit Deckel 2-3 Stunden köcheln lassen. Währenddessen ab und zu umrühren.

Gemüsebrühe zu der Soße gießen

Schritt 7

Zum Ende der Garzeit die Milch dazugießen und ohne Deckel bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen. Ragù alla Bolognese nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Milch zum Ragù alla bolognese gießen

Tipp: Durch die Milch wird die Säure der Tomaten abgemildert.

Ragù alla bolognese Original-Rezept
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

Ragù alla bolognese abwandeln

Du möchtest das Original-Rezept von Ragù alla bolognese abwandeln? Wir zeigen dir, wie es geht:

  • Pancetta: Anstelle von Pancetta kannst du auch Speck, Parmaschinken, Serrano-Schinken oder Schwarzwälder Schinken verwenden.
  • Hackfleisch: Das Rinderhackfleisch kann auch durch gemischtes Hackfleisch ersetzt werden. Auch vegetarisches Hackfleisch ist eine gute Alternative für alle, die auf Fleisch verzichten möchten.
  • Gemüse: Als Gemüse eignet sich ebenfalls Suppengemüse aus Karotten, Lauch und Knollensellerie. Neben Zwiebeln gibt auch Knoblauch ein tolles Aroma.
  • Butter: Sie hat einen niedrigen Rauchpunkt. Wer auf Nummer sicher gehen will, dass nichts anbrennt, kann auch Öl wie Sonnenblumen- oder Olivenöl zum Anbraten verwenden.
  • Wein: Du möchtest den Rotwein beim Kochen ersetzen? In unserem Beitrag findest du verschiedene Möglichkeiten. Wir empfehlen, den Wein durch mehr Brühe zu ersetzen.
  • Brühe: Statt Gemüsebrühe kannst du auch Rinderbrühe nutzen.
  • Kräuter: Möchtest du dem Original-Rezept für Ragù alla bolognese noch mehr Aroma verleihen, kannst du italienische Kräuter wie Basilikum und Oregano dazugeben.
Ragù alla bolognese Original-Rezept

Beilagen zu Ragù alla bolognese

Pasta

Die wohl typischste Beilage zum Original-Rezept des Ragù alla bolognese sind Nudeln. Am besten eignen sich Sorten wie:

  • Bandnudeln
  • Rigatoni
  • Conchiglie
  • Fettuccine

Zum Schluss noch etwas Parmesan darüber geben und fertig ist dein italienisches Pastagericht.

Tipp: Spaghetti sind eher ungeeignet, da sie die Sauce nicht ausreichend aufnehmen.

Lasagne

Du kannst sogar eine leckere Lasagne daraus machen. Schichte einfach abwechselnd die Sauce und die Lasagneplatten in eine Auflaufform. Dabei mit der Sauce beginnen und abschließen. Dann Käse darüberstreuen und 30-35 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze im Backofen backen.

So kannst du Pasta ganz einfach selbst machen:

Reis

Aber auch Reis passt gut zu Ragù alla bolognese. Geeignete Sorten sind Basmati-Reis oder Wildreis. Wir zeigen dir, wie du Reis richtig zubereitest:

Kartoffeln

Ragù alla bolognese nach Original-Rezept ist auch die perfekte Kartoffelsauce. Einfach Kartoffeln schälen, weich kochen und in Scheiben schneiden. Dann die Kartoffeln unter die Soße mischen und nach Belieben etwas Käse darüber geben.
So lange müssen Kartoffeln kochen:

Aufbewahrung & Haltbarkeit

Wer noch etwas Ragù alla bolognese übrig hat, kann es luftdicht verpackt in einer Frischhaltedose oder mit Alufolie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Gekühlt hält sich die Hackfleischsauce 2-3 Tage. Zum Aufwärmen das Ragù auf dem Herd erneut aufkochen.

Ragù alla bolognese einfrieren

Um die Haltbarkeit zu verlängern, kannst du das abgekühlte Ragù alla bolognese auch einfrieren. Fülle es dazu in Gefrierdosen oder Gefrierbeutel. Achte darauf, dass sich möglichst wenig Luft darin befindet, um Gefrierbrand zu vermeiden. Eingefroren ist das Ragù 3 Monate haltbar. Danach verliert es an Qualität.

Zum Auftauen empfiehlt es sich, die Sauce über Nacht in den Kühlschrank zu stellen und anschließend auf dem Herd noch einmal aufzukochen.

Ragù alla bolognese einkochen

Du kannst Ragù alla bolognese auch in Gläsern einkochen. Kühl und dunkel gelagert ist es so bis zu 9 Monate haltbar. So geht’s:

Noch mehr italienische Klassiker

Wir lieben die italienische Küche! Deshalb haben wir hier noch mehr Klassiker. Von der Vorspeise über das Hauptgericht bis zum Dessert ist alles dabei: