Zutaten:

Portionen:

6
Für das Fleisch
1000 gSemerrolle vom Kalb
100 gZwiebeln
100 gKarotten
½ Stange Lauch
100 gStaudensellerie
250 mlWeißwein, trocken
2 Lorbeerblätter
6 Wacholderbeeren
½ TLPfefferkörner
Wasser
Für die Thunfischsoße
2 Eigelbe
1 TLSenf
250 mlSonnenblumenöl
150 gThunfisch, aus der Dose, abgetropft
25 gKapern
10 gSardellen
½ Bio-Zitrone (Schale)
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1

Zuerst das Fleisch parieren, also von Sehnen und Fett befreien.

Fett von der Semerrolle abschneiden

Schritt 2

Danach Zwiebeln und Karotten schälen und in grobe Stücke schneiden. Lauch und Staudensellerie waschen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

Gemüse schneiden

Schritt 3

Anschließend das Wasser mit dem Weißwein, dem Gemüse und den Gewürzen aufkochen. Wenn alles kocht, das Kalbsfleisch hinein geben und für ca. 30-45 Minuten köcheln lassen. Die Kerntemperatur sollte ca. 60 °C betragen.

Kalbsfleisch in den Topf geben

Schritt 4

Das Kalbsfleisch aus dem Fond nehmen, abtupfen und auskühlen lassen. Anschließend für ca. 1-2 Stunden kalt stellen.

gekochtes Fleisch abtupfen

Schritt 5

Für die Thunfischsoße das Eigelb mit dem Senf schaumig verrühren. Nach und nach langsam das Öl dazu tropfen. Bis eine Bindung zwischen Ei und Öl entsteht.

Mayonnaise zubereiten

Tipp: In unserer Anleitung zum Mayonnaise selber machen, siehst du noch einmal ganz genau, wie´s geht.

Schritt 6

Thunfisch, Kapern und Sardellen abtropfen lassen und sehr fein hacken. Danach zur Mayonnaise geben. Anschließend etwas Schale von der Zitrone abreiben und dazugeben. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. 

Kapern und Sardellen hacken

Schon gewusst?

Ursprünglich war in der Soße gar kein Thunfisch zu finden. Die Thunfisch-ähnliche Konsistenz vom gekochten Kalbfleisch gab dem Gericht seinen Namen. Erst später kam der richtige Thunfisch hinzu und machte den Tonnato real.

Schritt 7

Wenn das Fleisch gut durchgekühlt ist, in dünne Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten. Die Soße darüber geben und servieren. Wer möchte dekoriert das Vitello Tonnato noch mit Zitronenspalten und Kapernäpfeln.

Beim traditionellen italienischen Vitello Tonnato wird Kalbsfleisch in einem Sud aus Gemüse, Wasser und Weißwein gekocht. In der Gastronomie findet man das heute jedoch nur noch selten. Oft wird geschmorter Kalbsbraten oder gar Roastbeef für das Gericht benutzt.

Anfangs klingt der wilde Mix aus Fleisch, Fisch, Mayonnaise und Kapern vielleicht etwas merkwürdig. Doch eins steht fest: Auf die italienischen Klassiker ist Verlass. Denn es ist ultra lecker, das Ausprobieren lohnt sich.