Zutaten

Auflaufform (24 x 32 cm):

1
Für den Kürbis-Teig
Für die Füllung
Für das Frosting
Video-Empfehlung

Saftige Kürbis-Zimtschnecken backen

Schritt 1

Zuerst den Hokkaido Kürbis waschen und in Stücke schneiden. Die Kürbisstücke dann auf einem mit Backpapier belegten Backblech im Ofen bei 180 °C Ober-/ Unterhitze für ca. 30 Minuten weich garen.

Schritt 2

140 g weichen Kürbis abwiegen und im Mixer zusammen mit der kalten Milch pürieren.

Kürbis in den Mixer geben

Schritt 3

In einer großen Schüssel Mehl, Salz, Zucker und Trockenhefe mischen, mittig eine Mulde formen und in diese Butter, Ei und die Kürbismilch geben

Kürbis zum Mehl geben

Schritt 4

Alles für ca. 6 bis 10 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten und diesen abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde aufgehen lassen. Währenddessen die Backform einfetten und mit Mehl bestäuben.

Teig verkneten

Schritt 5

Dann den Hefeteig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz rechteckig ausrollen.

Teig ausrollen

Schritt 6

Die weiche Butter für die Füllung auf dem Teig verstreichen. Braunen Zucker und Zimt mischen und über die Butter streuen.

Teig einstreichen

Schritt 7

Nun den Teig von der langen Seite her eng aufrollen.

Zimtschnecken aufrollen

Schritt 8

Die so entstandene Teigrolle mit Hilfe einer dünnen Küchenschnur oder mit einem Messer in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden.

Zimtschnecken teilen

Schritt 9

Die Teig-Schnecken mit etwas Abstand zueinander in die Backform legen und nochmals abgedeckt ca. 20 bis 30 Minuten ruhen lassen. Währenddessen den Ofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Kürbis-Zimtschnecken in Auflaufform platzieren

Schritt 10

Die Kürbis-Zimtschnecken auf mittlerer Schiene ca. 25 bis 30 Minuten backen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit für das Frosting Frischkäse, Puderzucker sowie Zitronensaft mit einem Schneebesen glattrühren und schließlich auf den noch leicht warmen Kürbis-Zimtschnecken verstreichen.

Kürbis-Zimtschnecken mit Frosting bedecken
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Kürbis-Zimtschnecken: Tipps

Damit deine Zimtschnecken auch wirklich perfekt gelingen, haben wir die wichtigsten Tipps für dich zusammengefasst:

  • Verwende für perfekten Hefeteig am besten Frischhefe!
  • Achte darauf, dass die Milch nicht zu heiß ist. Ansonsten können die Hefebakterien absterben oder sind nur noch gering aktiv. In beiden Fällen können die leckeren Schnecken nicht mehr optimal aufgehen. Im Idealfall ist die Milch lauwarm.
  • Knete den Hefeteig ausreichend lang! So kommt ordentlich Luft in den Teig und deine Kürbis-Zimtschnecken werden herrlich fluffig.
  • Gib dem Teig Zeit! Auch wenn der Appetit unfassbar groß ist, solltest du die Ruhezeiten unbedingt einhalten. Der Teig sollte sich verdoppeln. Nur so entsteht die beliebte Konsistenz.

Noch mehr Tipps rund um das Thema Hefeteig findest du hier:

Kann ein Hefeteig zu lange gehen? | Wir klären auf

Kann ein Hefeteig zu lange gehen? | Wir klären auf

Jeder, der regelmäßig in der Küche steht, weiß, dass man Hefeteig eine gewisse …

Kann man Hefeteig im Kühlschrank über Nacht gehen lassen?

Frisches Gebäck aus Hefeteig zum Frühstück oder eine luftige Pizza ist doch …

Kann Hefeteig schlecht werden?

Kann Hefeteig schlecht werden? So lange ist er haltbar

Du möchtest den Teig für Brötchen oder Hefeteilchen für den nä…

Kürbis-Zimtschnecken

Kürbis-Zimtschnecken vom Blech

Durch das Backen in einer Auflaufform trocknen die Zimtschnecken an der Oberfläche nicht so schnell aus. Falls du keine passende Form zur Hand hast, kannst du sie alternativ auch auf einem Backblech backen:

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Zimtschnecken einzeln und mit ausreichend Abstand zueinander platzieren.
  3. Die Zimtschnecken abdecken und nochmals für ca. 20 bis 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Die Kürbis-Zimtschnecken dann für 15 bis 20 Minuten backen lassen.

Tipp: Falls du die Zimtschnecken auf dem Backblech zubereitest, kann sie die Backzeit um bis zu 10 Minuten verringern. Behalte die leckeren Teile also stets gut im Blick!

Kürbis-Zimtschnecken verfeinern

Den Kürbis-Zimtschnecken möchtest du noch den letzten Schliff verleihen? Dann probiere es doch mal damit:

  • Pumpkin-Pie-Gewürz: Seit einigen Jahren liegt das Gewürz voll im Trend! Pimpe deine Füllung mit einer ordentlichen Prise vom beliebten Gewürz! Zimt ist darin bereits enthalten, weshalb du auf eine zusätzliche Portion verzichten kannst.
  • Extra Crunch: Etwas Crunch bietet ein hervorragendes Kontrastprogramm zum fluffigen Teig. Gib vor dem Aufrollen ein paar gehackte Nüsse deiner Wahl auf den Teig. Besonders gern verwenden wir Walnüsse und Pekannüsse.
  • Nusstopping: Falls du die Nüsse lieber auf den Zimtschnecken verteilen möchtest oder einfach nicht genug von ihnen bekommen kannst, machen sie auch auf dem Frischkäse-Frosting eine super Figur!
Kürbis-Zimtschnecken

Haltbarkeit & Lagerung

Deine Kürbis-Zimtschnecken servierst du am besten ganz frisch und noch leicht warm, so haben sie die optimale Konsistenz, sind innen saftig und außen fluffig weich. Du kannst sie aber auch luftdicht verpackt und gut gekühlt bis zu 3 Tage aufbewahren. Verpacke sie dafür in eine luftdichte Box, sodass sie im Kühlschrank keine fremden Gerüche oder Geschmäcker annehmen. Achtung: Bitte erst verpacken, sobald sie vollständig ausgekühlt sind!

Noch mehr süße Rezepte mit Kürbis

Mit Kürbis lassen sich viele leckere Sachen backen, denn dank seinem leicht süßlichen Geschmack passt er perfekt zu süßen Backteigen und macht sie schön saftig. Probiere dich durch unsere leckeren Kürbis-Backrezepte: