Zutaten

Zimtschnecken:

14
Für den Teig:
Für die Füllung:
Für das Frosting:

Zimtschnecken aus der Auflaufform backen

Schritt 1

Für die Zimtschnecken zunächst den Hefeteig herstellen. Dafür Mehl mit Salz, Zimt und Kardamom in einer großen Schüssel vermengen. Dann mit einem Löffel eine Mulde bilden. Die Hefe in die lauwarme Milch bröseln und mit dem Zucker vermengen.

Schritt 2

Danach die Hefemischung in die Mulde geben und etwas mit dem Mehl vermengen. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und 15 Minuten gehen lassen. 

Teig abdecken
Teig mit einem sauberen und trockenen Tuch abdecken.

Schritt 3

Den Hefeteig mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend das Ei und die Butter hinzugeben und nochmals kräftig kneten. Den Teig für die Zimtschnecken für etwa 90 Minuten abgedeckt an einem warmen zugfreien Ort gehen lassen.

Schritt 4

Den Teig nochmals mit den Händen gut durchkneten und dann rechteckig ausrollen. Darauf die Butter verstreichen. Zimt mit Zucker vermengen und auf dem Teig verteilen. Die Zimtschnecken von der langen Seite aufrollen und in 5 cm dicke Rollen schneiden.

Schritt 5

Eine Auflaufform fetten und die Zimtschnecken darin mit etwas Abstand verteilen. Erneut abdecken und für weitere 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Zimtschnecken in der Auflaufform

Schritt 6

Die Zimtschnecken für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Für das Frosting Butter mit Puderzucker aufschlagen. Dann mit dem Schneebesen den Frischkäse unterrühren und das Frosting auf den warmen Zimtschnecken verteilen. 

eat empfiehlt:

„Falls du kein Frosting magst, kannst du die Zimtschnecken vor dem Backen einfach mit einem Eigelb und etwas Milch bestreichen.“

Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

Zimtschnecken FAQ

Warum gehen meine Zimtschnecken nicht auf?

Zwei häufige Fehler, die beim Backen mit Hefeteig häufig vorkommen, sind, dass entweder die Hefe bereits abgelaufen war oder die Flüssigkeit zum Einweichen der Hefe zu heiß war. In beiden Fällen sind die Hefebakterien entweder komplett abgestorben oder nur noch gering aktiv.

Außerdem solltest du dem Hefeteig genug Zeit zum Ruhen geben, denn nur so können die Zimtschnecken dann auch gut aufgehen.

Wie bewahrt man Zimtschnecken am besten auf?

Hast du noch Zimtschnecken übrig, dann solltest du sie sofort luftdicht in einer Dose oder Frischhaltefolie verpacken. So bleiben sie auf jeden Fall schön frisch und saftig. Natürlich solltest du sie dann auch kühl lagern, aber nicht unbedingt im Kühlschrank, sondern lieber nur an einem kühlen Ort.

Kann man Zimtschnecken auch einfrieren?

Ja, kann man – ABER: dafür solltest du auf das Frischkäse-Frosting verzichten, denn das nimmt im Tiefkühler eine unangenehme Konsistenz an. Friere nur die gebackenen Zimtschnecken ein und backe sie nach dem Abtauen noch einmal ganz kurz auf. Danach kannst du dann noch Frosting darüber geben.

Zimtschnecken aus der Auflaufform

Hefeteig-Tipps für Zimtschnecken

Damit die saftigen Zimtschnecken wirklich grandios schmecken und das Frosting später schön in sich aufsaugen, muss der Hefeteig schön aufgehen und luftig werden. Beachte folgende Tipps und der Hefeteig gelingt garantiert:

  • Verwende frische statt Trockenhefe & achte darauf, dass diese noch nicht abgelaufen ist.
  • Löse die Hefe in lauwarmer Milch auf, bevor du sie zu den trockenen Zutaten gibst.
  • Knete den Hefeteig mindestens 5 Minuten.
  • Mindestens 45 Minuten Ruhezeit – der Teig sollte sich verdoppeln.

Um Zeit zu sparen, kannst du den Hefeteig für die Zimtschnecken übrigens auch schon am Vortag zubereiten. Was es dabei zu beachten gibt und noch mehr Infos über Hefeteig erhältst du in unserem Magazin:

Kann man Hefeteig im Kühlschrank über Nacht gehen lassen?

Frisches Gebäck aus Hefeteig zum Frühstück oder eine luftige Pizza ist doch …

Kann ein Hefeteig zu lange gehen? | Wir klären auf

Kann ein Hefeteig zu lange gehen? | Wir klären auf

Jeder, der regelmäßig in der Küche steht, weiß, dass man Hefeteig eine gewisse …

Kann Hefeteig schlecht werden?

Kann Hefeteig schlecht werden? So lange ist er haltbar

Du möchtest den Teig für Brötchen oder Hefeteilchen für den nä…

Saftige Zimtschnecken verfeinern

Du möchtest besonders aromatische Zimtschnecken in der Auflaufform backen, vielleicht sogar noch mit etwas Crunch? Dann probiere folgendes aus:

  • Zimtschnecken-Füllung mit Nüssen: Füge der Füllung noch ein paar gehackte Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse hinzu, das sorgt für ein nussiges Aroma und etwas Biss in den saftigen Zimtschnecken.
  • Nuss-Topping: Nachdem das Frischkäse-Frosting zum Einsatz kam, kannst du zum Schluss noch ein paar gehobelte Mandeln oder Mandelsplitter auf den Zimtschnecken verteilen.
  • Vanille-Aroma: Die Kombination aus Zimt und Vanille lieben wir! Also füge der Zimtfüllung oder dem Frosting ruhig noch das Mark einer Vanille oder etwas Vanille-Extrakt hinzu.

eat empfiehlt:

„Zur Abwechslung kannst du die Zimtschnecken auch mit einer Schokoglasur mit Sahne oder Zitronenglasur versehen.“

Vegane Zimtschnecken aus der Auflaufform

Du bist Veganer und willst auch leckere Zimtschnecken essen? Kein Problem, denn da haben wir ein leckeres Rezept für dich: