Zutaten

Portionen:

2
Video-Empfehlung

Kaninchenleber mit Zwiebeln zubereiten

Schritt 1

Als Erstes die Kaninchenleber kalt abspülen, trocken tupfen und eventuelle Sehnen abschneiden.

Schritt 2

Danach die Zwiebeln und den Apfel schälen. Alles in feine Streifen schneiden.

Schritt 3

Als Nächstes die Hälfte vom Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Darin die Zwiebel- und Apfelstreifen für 3 Minuten braten bis sie eine leichte braune Farbe bekommen haben.

Zwiebel in Pfanne geben

Schritt 4

Nun den restlichen Butterschmalz in eine separate Pfanne geben. Die Kaninchenleber leicht mehlieren und dann in der Pfanne für 2 Minuten pro Seite bei mittlerer Hitze braten. Anschließend die Pfanne vom Herd ziehen und die Leber beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Danach für etwa 2 Minuten ruhen lassen.

Kaninchenleber würzen

Schritt 5

Abschließend die Kaninchenleber mit den angebratenen Zwiebeln und einer beliebigen Beilage, wie beispielsweise Kartoffelpüree servieren.

Kaninchenleber mit Zwiebeln
Kaninchenleber mit Zwiebeln
Wie gefällt dir das Rezept?Danke für deine Bewertung!
Wir freuen uns über deine Bewertung und deinen Kommentar. Teile dieses Rezept mit Freunden und Familie.
Scrolle nach unten für Tipps & Tricks

8 Tipps für die perfekt zubereitete Hasenleber

Kaninchenleber ist eine wahre Delikatesse. Damit dir diese auch perfekt gelingt, haben wir ein paar wichtige Tipps für dich.

  1. Achte auf gute Qualität. Leber solltest du nur frisch beim Fleischer oder direkt beim Wildhändler kaufen.
  2. Verarbeite die Kaninchenleber schnell. Frische Leber ist nur bis zu 2 Tage haltbar. Umso frischer, desto zarter. Dass die Leber noch frisch ist, erkennst du am neutralen Geruch und der glänzenden Oberfläche.
  3. Trenne die Sehnen von der Kaninchenleber, damit sie zarter wird.
  4. Kaninchenleber solltest du vor dem Braten mehlieren. Klopfe überschüssiges Mehl gründlich wieder ab. Das Mehl bindet die Flüssigkeit an sich und sorgt dafür, dass die Leber beim Braten weniger austrocknet. Zudem entsteht dadurch eine leichte Kruste und zarte Bräunung.
  5. Rohe Kaninchenlebern solltest du auf keinen Fall salzen! Das Salz würde schon vor dem Braten die Flüssigkeit entziehen und dafür sorgen, dass die Hasenleber hart und zäh wird.
  6. Achte darauf, dass die Kaninchenleber nur kurz gegart wird. Zu langes Braten sorgt ebenfalls dafür, dass die Leber austrocknet und hart wird.
  7. Leber solltest du nur durchgegart genießen. Innereien sind nicht zum rohen Verzehr geeignet.
  8. Kaninchenleber sollte nur so lang gebraten werden, bis kein Blut mehr austritt, aber noch Flüssigkeit.

Tipp: Du möchtest gern mal Leber vom Schwein, Rind oder Lamm zubereiten? Im Magazinbeitrag „Wie lange muss man Leber braten?“ erhältst du nützliche Infos zur Zubereitung.

Kaninchenleber mit Zwiebeln abwandeln

Wir bereiten in diesem Rezept die Hasenleber mit Zwiebeln und Apfel zu. Es gibt aber auch tolle Abwandlungen dieses Rezepts, die sich lohnen, dass du sie mal ausprobierst.

  • Lass Zwiebel und Apfel in der Pfanne gern mit 1 EL Zucker karamellisieren. Das gibt eine tolle süße Note, die hervorragend mit dem Geschmack der Leber harmoniert. Wenn du möchtest, kannst du Zwiebel und Apfel anschließend noch mit einem Schluck Calvados ablöschen.
  • Wenn du den Bratensatz der Kaninchenlebern mit etwas Apfelwein ablöschst, erhältst du eine tolle Sauce.
  • Anstelle der Kombination mit Apfel kannst du dein Lebergericht auch mit Kräutern ergänzen. Gib dafür mit der Hasenleber ein paar Zweige frischen Thymian und Salbei in das heiße Butterschmalz. Serviere die Kaninchenleber dann mit Zwiebeln und frisch gehackter Petersilie.
  • Du hättest gern eine cremige Sauce zur Kaninchenleber mit Zwiebeln? Für eine leckere Senf-Sauce in den Bratensatz der Leber 150 ml Weißwein geben und kurz aufkochen lassen. Dann 250 ml Sahne und 2 TL Senf dazugeben, vermengen und etwas eindicken lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das schmeckt zu Kaninchenleber mit Zwiebeln:

Kaninchenleber wird bei uns besonders gern nach Berliner Art, also mit Zwiebeln, Apfel und Kartoffelpüree serviert. Orientiere dich dabei gern an diesem Rezept:

Ein paar weitere Beilagen-Ideen zur Hasenleber haben wir hier für dich:

Wie lang kann man Kaninchenleber einfrieren?

Kaninchenleber kannst du bis zu 1 Monat lang einfrieren. Allerdings kannst du nur frische Leber einfrieren und solltest dir bewusst sein, dass sie dadurch nicht mehr so zart sein wird.

Tipp: Weitere Informationen rund ums Einfrieren von Leber findest du in unserem Magazinbeitrag.