Zutaten

Portionen:

6
Für den Salat:
Für das Dressing:
Video-Empfehlung

Friss-dich-dumm-Salat richtig zubereiten

Schritt 1

Chinakohl in feine Streifen schneiden, Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.

Schritt 2

Mandeln grob hacken und gemeinsam mit Sesam und den Wok-Nudeln in einer Pfanne ca. 3 Minuten anrösten.

Mie-Nudeln, Sesam und Mandeln anrösten

Tipp: Die Nudeln müssen nicht vorgekocht werden. Durch das im Anschluss hinzugegebene heiße Dressing werden sie gegart, behalten jedoch eine leicht „knackige“ Konsistenz. Das ist gewollt. Ist das nicht dein Fall, kannst du die Nudeln im Vorfeld mit etwas kochendem Wasser übergießen und 3-4 Minuten ziehen lassen.

Schritt 3

Für das Dressing Sojasauce, Zucker und Apfelessig in einem Topf erhitzen und 2 Minuten köcheln lassen. Anschließend kurz abkühlen lassen.

Dressing zubereiten

Schritt 4

Anschließend alle Zutaten in eine große Schüssel geben und das noch heiße Dressing darübergießen. Olivenöl dazugeben und den Friss-dich-dumm-Salat gut vermengen. Nun ca. 10 Minuten ziehen lassen und nach Belieben abschmecken.

Geschnittenes Gemüse, geröstete Nudeln und Dressing vermengen
Wie hat es dir geschmeckt?
(5 Sterne bedeutet “sehr gut”)Wir freuen uns über deinen Kommentar und eine Bewertung.

So machst du den Friss-dich-dumm-Salat noch unwiderstehlicher

Diese Nudelsalat-Kreation ist so lecker, dass sie ihrem Namen alle Ehre macht. Du hast noch Ideen zur Optimierung? Dann probiere diese doch gern aus und lasse uns in den Kommentaren wissen, wie dir der Salat geschmeckt hat. hier findest du unsere Ideen, um Zutaten abzuwandeln:

  • Salat: Anstelle von Chinakohl kannst du für die Zubereitung des Salats auch Spitzkohl oder Eisbergsalat verwenden. Alle 3 Gemüsesorten haben in den späten Sommermonaten Saison und können dann frisch und regional gekauft werden.
  • Nüsse: Du bist kein Fan von Mandeln? Dann stöbere durch unsere Liste an Nussarten und verwende deinen persönlichen Liebling. Zum leichten Asiatouch des Friss-dich-dumm-Salats passen Cashewkerne, Pinienkerne oder geröstete Erdnüsse besonders gut.
  • Eier: Du liebst Nudelsalat? Für ein besonderes Highlight in der Salatschüssel empfehlen wir dir Ajitsuke Tamago. Die Ramen Eier werden in einer Marinade aus Sojasauce und anderen Zutaten eingelegt, was ihnen ihren besonders Geschmack verleiht.
  • Chili: Du magst es feurig? Dann verfeinere die Marinade für den Friss-dich-dumm-Salat mit selbstgemachten Chiliflocken oder unserem Chiliöl mit frischen Chili.
  • Hähnchen: Mach ihn im Handumdrehen zu einem Salat mit Hähnchenstreifen, indem du diese separat anbrätst und dann dazugibst.
  • Tofu: Die Veggie-Variante, wenn du auf Fleisch lieber verzichtest. Knusprig marinierter Tofu passt perfekt zu diesem asiatisch angehauchten Salat.
Friss-dich-dumm-Salat

Haltbarkeit & Lagerung

Auch vom leckersten Salat bleibt mal etwas übrig. Doch wir versprechen dir, dass der Friss-dich-dumm-Salat am nächsten Tag noch mindestens genauso gut schmeckt, wenn nicht sogar noch etwas besser, da er gut durchgezogen ist. Verpacke ihn in luftdichte Vorratsdosen und lagere den Salat im Kühlschrank. Dort ist er noch 2-3 Tage haltbar. Doch wir sind uns sicher, dass du ihn schon eher aufgegessen haben wirst, so unwiderstehlich wie dieser Salat ist.

Weitere asiatisch angehauchte Salate

Der Friss-dich-dumm-Salat überzeugt mit seinem asiatischen Touch, wenn du ihn liebst, dann sagen dir sicher auch diese Salate zu: