Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht:

  • rasch geputzt und zubereitet
  • gut zu kombinieren, dank mildem Geschmack
  • Chinakohl kochen, braten oder dünsten
  • schmeckt auch als Rohkost im Salat
  • etwa 1 Woche im Kühlschrank lagern

Milder nährstoffreicher Kohl

Chinakohl ist eine asiatische Kohlsorte mit zarten und dennoch knackigen Blättern. Er ist eine Kreuzung aus Pak-Choi und der Speiserübe, schmeckt viel milder als andere Kohlsorten und ist auch besser verdaulich. Trotzdem enthält das Gemüse jede Menge Gutes für deine Gesundheit, nämlich allerhand Vitamine, Folsäure und Mineralstoffe wie Eisen und Kalium. Du kannst das gesunde Gemüse, das nur etwa 12 kcal auf 100 g mitbringt, das ganze Jahr über kaufen, ab September ist auch Freilandware aus heimischem Anbau erhältlich.

Chinakohl schneiden

Chinakohl bekommst du im Gegensatz zu anderen Kohlsorten wie Weißkohl oder Rotkohl viel einfacher und mit deutlich weniger Kraftaufwand klein, da er keinen harten Strunk hat. So kannst du ihn vor dem Kochen putzen und schneiden:

  1. beschädigte und welke Stellen großzügig entfernen
  2. äußere Blätter entfernen (wegen eventueller Verschmutzungen)
  3. Chinakohl halbieren und Strunk herausschneiden
  4. Chinakohl in die gewünschte Form (Streifen oder kleine Stücke) schneiden
  5. abschließend gründlich in kaltem Wasser waschen

Chinakohl zubereiten

Egal, wie du das zarte Gemüse in der Küche verwenden willst – einen großen Zeitpuffer musst du nicht einplanen, denn es ist wirklich ratzfatz gar. Chinakohl schmeckt in Suppen und Gemüsepfannen, mit Fleisch oder ohne, mit würzigem Käse überbacken oder einfach gedünstet als Beilage. Probier‘ einfach aus, wie du Chinakohl am liebsten zubereitest. Wir empfehlen dir unbedingt, immer einen großen Topf oder eine große Pfanne zu benutzen, da der rohe Chinakohl darin doch recht viel Platz benötigt, bevor er zusammenfällt. Mit unserer Tipps kannst du Chinakohl ganz einfach kochen, braten oder dünsten!

Tipp: Mal was Neues probieren? Eine besondere Art, Chinakohl zuzubereiten und haltbar zu machen, ist das Fermentieren. Wie wäre es mit koreanischem Kimchi aus der eigenen Küche?

Chinakohl kochen

Willst du deinen Chinakohl kochen, kannst du so vorgehen:

  1. Salzwasser zum Kochen bringen
  2. Chinakohl darin 5-7 Minuten kochen
  3. alternativ direkt in einer Gemüsesuppe für die gleiche Zeit kochen
  4. nach Wunsch in der Suppe essen oder zur weiteren Verwendung abtropfen lassen
Chinakohl kochen

Für gekochten Chinakohl bieten sich unsere Suppen perfekt an:

Chinakohl braten

Du willst deinen Chinakohl lieber gebraten genießen? Dann schnapp dir eine Pfanne und leg los:

  1. Öl in einer Pfanne erhitzen
  2. Chinakohl 5-7 Minuten in der Pfanne braten
  3. nach Geschmack oder Rezeptanleitung würzen
Chinakohl in Pfanne braten

Tipp: Wenn du verschiedene Gemüsesorten gemeinsam in einer Pfanne anbraten möchtest, achte bitte unbedingt auf die unterschiedlich langen Garzeiten.

Chinakohl dünsten

Eine weitere Möglichkeit, um Chinakohl zuzubereiten, ist das Dünsten. Beim Dünsten wird der Chinakohl besonders schonend zubereitet. Dafür solltest du:

  1. Chinakohl in etwas Öl kurz anschwitzen
  2. danach ein wenig Wasser oder Brühe dazugeben, bis der Boden bedeckt ist
  3. Kohl mit Deckel in der Flüssigkeit 5-7 Minuten dünsten

Alternativ kannst du den Chinakohl auch dämpfen, also in einem speziellen Dämpfeinsatz oder einem ausreichend großen Sieb über Wasserdampf garen. Das dauert auch etwa 7-10 Minuten. Das Gemüse sollte dabei nicht mit dem Wasser in Kontakt kommen – so werden die Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten.

Chinakohl roh essen

Neben der gekochten, gebratenen und gedünsteten Version schmeckt Chinakohl auch roh gut. Für einen erfrischenden Salat schneidest du das Gemüse in sehr feine Streifen, wie bei unserem Chinakohlsalat mit Erdnussdressing:

Chinakohl richtig lagern

So ein Chinakohl kann ganz schön groß sein – einfach zu viel für eine Mahlzeit. Im Kühlschrank bleibt er bis zu 1 Woche knackig und frisch. Dafür kannst du ihn auch locker in Frischhaltefolie einwickeln. So bekommt er keine Druckstellen, an denen er schnell zu faulen beginnen könnte.

Chinakoh0l im Kühlschrank lagern

Tipp: Als Alternative zur Frischhaltefolie kannst du auch ein Tuch aus Bienenwachs benutzten – wieder verwendbar und umweltfreundlich!

Chinakohl einfrieren

Im Gefrierfach hält sich übrig gebliebener Chinakohl sogar bis zu 4 Monate lang frisch. Folge einfach unserer Anleitung, wenn du Chinakohl einfrieren und somit länger lagern möchtest:

  • Chinakohl putzen, in Streifen oder kleine Stücke schneiden und waschen
  • leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen
  • Chinakohl für 1 Minute darin blanchieren
  • in Eiswasser abschrecken
  • in geeignete Behälter füllen und in den Tiefkühlschrank räumen


Rezeptideen & Wissen satt